passiv gekült Grafikkarten?



  • Hallo!

    Was haltet ihr von passiv gekühlten Grafikkarten, wie z.B: http://geizhals.at/eu/a325155.html? Sind die von der Leistung her den aktiv gekühlten Kollegen ebenbürtig? Braucht man dafür eine spezielle Kühlung oder reichen 2 80er Gehäuselüfter?

    Danke im Voraus.
    MfG
    Derandere



  • Ich hab hier eine Geforce6200 "Turbo"-Cache, die reicht für viele sachen kaum oder gerademal aus. Nur der unterschied zw. 6->9 sollte eigentlich zumidest mittelmaß ermöglichen.



  • Die Leistung eineer Grafikkarte hängt nicht von der Kühlung ab, eine passiv gekühlte Karte mit einem bestimmten Chip bei einer bestimmten Taktung ist genau so schnell wie die äquivalente aktiv gekühlte Karte.

    Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede in der Güte der Kühlleistung, insbesondere bei den leistungsfähigeren Karten. Eine gute Gehäusedurchlüftung kann nie schaden, ob Deine zwei 80er-Lüfter ausreichen kommt vorrangig auf dein Gehäuse und die Anordnung der Lüfter an, so pauschal kann man das nicht sagen.



  • Und darauf wie schnell sie drehen, die Gehäuselüfter 🙂
    Zwei 80er mit < 1500 U/min sind fast nix. Zwei 80er mit 4000 U/min machen dagegen ordentlich Wind.



  • Chewie83 schrieb:

    Die Leistung eineer Grafikkarte hängt nicht von der Kühlung ab, eine passiv gekühlte Karte mit einem bestimmten Chip bei einer bestimmten Taktung ist genau so schnell wie die äquivalente aktiv gekühlte Karte.
    ...

    Ja, aber leider kriegst du auch keine Highend Modelle mit so einer passiven Kühlung, es sei denn du willst das Modell mit dem Riesenkühlkörper der deinen halben Tower ausfüllt. Und auch dann brauchst du noch eine gute Gehäuselüftung. Die Wärme ist ja nicht weg, nur weil die 5 Kg Alu die Wärme kurz aufnehmen. Dieser Silentkram funktioniert halt nur bis zu einem bestimmten Grad



  • Auch bei einer aktiv gekühlten Grafikkarte ist die Wärme nicht weg, ausgenommen die Karten die die warme Luft gleich durch das Slotblech raus pusten 😉



  • Aber zumindest setzt sie irgendwie "Luft in Bewegung"



  • Man muesste einfach nur mit Headpipes die Hitze auf das Gehauese des PC umleiten. Wenn die Qualitaet der Headpipes und die Abgabe der Hitze des Gehaueses des PC ausreicht, dann kannst du alle Komponenten (CPU, Grafik, Netzteil) passiv kuehlen.

    Man muss halt ein gutes Material finden fuer das Gehaese und es sollte Kuehlrippen haben. Dann noch jede menge Headpipes und schon hast du ein 0dB Computer.



  • Hallo

    Die heißen doch heatpipes oder?

    chrische



  • chrische5 schrieb:

    Hallo

    Die heißen doch heatpipes oder?

    chrische

    ja 😃



  • DEvent schrieb:

    Man muesste einfach nur mit Headpipes die Hitze auf das Gehauese des PC umleiten. Wenn die Qualitaet der Headpipes und die Abgabe der Hitze des Gehaueses des PC ausreicht, dann kannst du alle Komponenten (CPU, Grafik, Netzteil) passiv kuehlen.

    Man muss halt ein gutes Material finden fuer das Gehaese und es sollte Kuehlrippen haben. Dann noch jede menge Headpipes und schon hast du ein 0dB Computer.

    Naja, solche Heatpipe gekühlten Systeme gibt es ja. Ist nur sehr aufwändig selbst zu bauen, oder eben teuer (wenn man fertige Kits einkauft).
    Und 0dB is meist nicht. Selbst wenn man die Festplatte noch eliminiert (-> SSD) bleiben Teile wie Netzteil, Grafikkarte und oft das Mainboard die (auch ohne Lüfter) oft lästig "pfeiffen". Natürlich meist so leise dass die Lüfter bzw. die Festplatte das übertönt, aber ganz "still" wird ein PC nicht so einfach 😉



  • ich glaube das pfeifen kriegt man weg wenn man kleber auf die spulen drauf machen



  • ich glaube das pfeifen kriegt man weg wenn man kleber auf die spulen drauf machen

    Am besten elektrisch leitenden Kleber... nach ein paar Sekunden hast du einen 0db Rechner 🙄 , wobei die rechenleistung höchstwahrscheinlich bei sagenhaften 0 Terraflops liegt.
    Ich persönlich glaube nicht, das Kleber auf Spulen einen positiven Effekt hervorruft.


Log in to reply