Gute Wahl für wenig Geld?



  • Ich wollte mein altes System aufrüsten:
    ➡ AMD Sempron 2800+ (2,00GHz)
    ➡ 1,00 GB RAM
    ➡ Radeon 9200 SE
    ➡ Atlas LC-B400ATX

    Meine Wahl:
    ➡ Intel Core2 Duo E6750 2x 2,67GHz S775 Boxed
    ➡ MSI NX8600GT-TD512EZ/D2 512MB DDR2 passiv PCI-Express 128bit TVout DVI
    ➡ ASUS P5LD2-X/1333 Socket775 FSB1333 OC ATX Intel 945GC A2 PCI-Express

    1 Frage: Ist meine Wahl gut oder kann für unter 250€ etwas besseres holen
    2 Frage: Ist der AMD Athlon 64 X2 6000+ 3.0GHz Dual-Core Prozessor PiB Sockel
    auch gut? besser/genau so gut?

    3 Frage: Muss ich mir ein neues Netzteil kaufen?



  • Der AMD Athlon 64 X2 6000+ ist schneller und günstiger. Tray kostet der nur 80€ (http://geizhals.at/eu/a240124.html) und einen passenden Lüfter gibt es für unter 10€ (http://geizhals.at/eu/a184867.html).



  • Intel Core2 Duo E6750 2x 2,67GHz S775 Boxed

    Bei Alternate kostet der E8200 genausoviel wie der von Dir gewählte Prozessor. Sollte aber ein ganzes Stück mehr Leistung bringen.



  • Pink Ink schrieb:

    Der AMD Athlon 64 X2 6000+ ist schneller und günstiger. Tray kostet der nur 80€ (http://geizhals.at/eu/a240124.html) und einen passenden Lüfter gibt es für unter 10€ (http://geizhals.at/eu/a184867.html).

    Der zieht aber auch mehr Strom, ist schlechter übertaktbar und arbeitet sowiso hart an der Grenze seiner Architektur



  • Nimlot schrieb:

    Pink Ink schrieb:

    Der AMD Athlon 64 X2 6000+ ist schneller und günstiger. Tray kostet der nur 80€ (http://geizhals.at/eu/a240124.html) und einen passenden Lüfter gibt es für unter 10€ (http://geizhals.at/eu/a184867.html).

    Der zieht aber auch mehr Strom, ist schlechter übertaktbar und arbeitet sowiso hart an der Grenze seiner Architektur

    Und die Behauptung, dass er schneller ist, ist falsch. 😉



  • Nimlot schrieb:

    Der zieht aber auch mehr Strom, ist schlechter übertaktbar und arbeitet sowiso hart an der Grenze seiner Architektur

    Der Stromverbrauch ist egal, solange man keine Server-Farm betreibt, Übertakten machen normale Menschen nicht und die Grenzen der Architektur sind in der Praxis irrelevant.

    Gregor schrieb:

    Und die Behauptung, dass er schneller ist, ist falsch. 😉

    Kommt darauf an, wie man Geschwindigkeit definiert. 😉
    Du beziehst vermutlich noch die Größe des Cache in deine Berechnungen mit ein. Ob sich mehr Cache positiv auf die Geschwindigkeit auswirkt oder nicht, hängt aber sehr stark von der Anwendung ab. Daher würde ich den bei der reinen Geschwindigkeitsmessung erst mal außen vor lassen.



  • AMD4Live schrieb:

    Gregor schrieb:

    Und die Behauptung, dass er schneller ist, ist falsch. 😉

    Kommt darauf an, wie man Geschwindigkeit definiert. 😉
    Du beziehst vermutlich noch die Größe des Cache in deine Berechnungen mit ein. Ob sich mehr Cache positiv auf die Geschwindigkeit auswirkt oder nicht, hängt aber sehr stark von der Anwendung ab. Daher würde ich den bei der reinen Geschwindigkeitsmessung erst mal außen vor lassen.

    Ich beziehe mich auf die ganzen vergleichenden Testberichte von Hardwareseiten im Netz. Wenn Du Dir da einen Überblick über die 30 Benchmarks (oder wieviele es auch immer sind) machst, wirst Du feststellen, dass der X2 6000 in fast allen Bereichen schlechter abschneidet als der E6750. Teilweise sehr deutlich.



  • sprudel sprudel



  • AMD4Live schrieb:

    Nimlot schrieb:

    Der zieht aber auch mehr Strom, ist schlechter übertaktbar und arbeitet sowiso hart an der Grenze seiner Architektur

    Der Stromverbrauch ist egal, solange man keine Server-Farm betreibt

    Sehe ich nicht so. Nehmen wir mal den E8200 als Vergleich zum X2 6000:

    http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/intel-wolfdale_11.html#sect0

    Ohne Last ist der E8200 also um 26,9W sparsamer, mit Last sind es 86,9W. Falls der Threadersteller zu den Leuten gehört, die den Rechner 24/7 laufen lassen, dann macht sich das finanziell schon bemerkbar. Wenn der Rechner nichts macht, dann hat man einen Unterschied in der Stromrechnung von etwa 50€/Jahr. Damit ist das Argument, dass der X2 6000 billiger sei, ganz schnell ad absurdum geführt. Falls der Threadersteller seinen Rechner über nennenswerte Zeiträume auslasten will, dann ist der Unterschied sogar noch viel größer.



  • Naja Sparen sollte man doch immer 😃
    Internet Shop kommt jedoch nicht in Frage da ich bei meinem PC-Händler meines Vertrauen Prozente bekomme 🤡
    Das der INTEL schneller ist weiß ich auch (wurde mit gesagt) wollte eigentlich nur wissen ob das große Unterschiede sind.

    Hat keiner was zu meinem Netzteil Problem?



  • Guten Tag.

    Ich hoffe es stört nicht, wenn ich eine eine leicht Off-Topic Frage stelle:
    Gregor hatte ja Testberichte im Internet angesprochen. Gibt es irgendwo eine Vergleichstabelle mit allen aktuellen Intel und AMD CPUs, die als Benchmark "Kompilieren" (da ist bei mir die einzige richtige CPU-Power erfordernde Tätigkeit) verwendet?
    Ich dachte mir in einem C++-Forum, weiß man das vielleicht am ehesten.

    Vielen Dank im Voraus.
    MfG
    SunnY



  • Kein Problem das artet eh mehr in eine Diskussion hier aus 😃



  • Yakonovic schrieb:

    Guten Tag.

    Ich hoffe es stört nicht, wenn ich eine eine leicht Off-Topic Frage stelle:
    Gregor hatte ja Testberichte im Internet angesprochen. Gibt es irgendwo eine Vergleichstabelle mit allen aktuellen Intel und AMD CPUs, die als Benchmark "Kompilieren" (da ist bei mir die einzige richtige CPU-Power erfordernde Tätigkeit) verwendet?
    Ich dachte mir in einem C++-Forum, weiß man das vielleicht am ehesten.

    Vielen Dank im Voraus.
    MfG
    SunnY

    Da nehmen die sich wenig, da hier hauptsächlich die ALUs gefordert sind. Der Geschwindigkeitsunterschied ist hauptsächlich bei Software im Multimedia Bereich spürbar.
    Was von Vorteil sein kann ist ein großer Cache, insofern der Compiler den auch ausnutzen kann.


Log in to reply