char* in char array[]



  • kann man einen char pointer (char* pointer[]), und wie, in char word[] umwandeln?



  • Das ist keine Frage, zumindest keine in einer mir verständlichen Sprache! Nochmal, bitte!



  • Was willst du mit dem char* pointer[] ? Soll das ein Array von Strings repräsentieren? Sag noch einmal genau, was du machen willst.



  • Sorry 😉
    Also:

    char *text
    

    das möchte ich haben in

    char array[]
    

    Doch

    array = text
    

    geht ja nicht?



  • pointerc schrieb:

    das möchte ich haben in

    char array[]
    

    Das geht so alleine auch nicht.

    Suchst du strcpy?



  • Das ginge etwa so:

    char* Text = "hallo";
    char Array[6];
    strcpy(Array, Text);
    

    Wobei strcpy nicht sicher ist. Ich würd dir sowieso zu std::string raten, das ist einfacher, hat mehr Funktionen und ist sicherer.



  • Nexus schrieb:

    Ich würd dir sowieso zu std::string raten, ... hat mehr Funktionen...

    Mehr Funktionen als die die es für char* strings gibt hat std::string nicht.



  • Der Nutzen der String-Funktionen wie find() , append() , size() etc. ist wohl unbestreitbar.

    Die C-Funktionen wie strcmp() , stricmp() etc.. kann man auch mit Strings benutzen, nämlich so:

    stricmp(a.c_str(), b.c_str()); // wobei a und b vom Typ std::string sind
    


  • Nexus schrieb:

    Der Nutzen der String-Funktionen wie find() , append() , size() etc. ist wohl unbestreitbar....

    ... und den der automatischen (und sicheren) Speicherverwaltung wohl auch nicht.

    Gruß,

    Simon2.



  • Simon2 schrieb:

    Nexus schrieb:

    Der Nutzen der String-Funktionen wie find() , append() , size() etc. ist wohl unbestreitbar....

    ... und den der automatischen (und sicheren) Speicherverwaltung wohl auch nicht.

    Nexus schrieb:

    Wobei strcpy nicht sicher ist. Ich würd dir sowieso zu std::string raten, das ist einfacher, hat mehr Funktionen und ist sicherer.

    Das ist wohl zweifellos der grösste Vorteil von std::string , aber wir sprachen gerade von den Funktionen 😉



  • Nexus schrieb:

    ...

    Nexus schrieb:

    Wobei strcpy nicht sicher ist. Ich würd dir sowieso zu std::string raten, das ist einfacher, hat mehr Funktionen und ist sicherer.

    Das ist wohl zweifellos der grösste Vorteil von std::string , aber wir sprachen gerade von den Funktionen 😉

    Das hatte ich wohl gelesen ... ich hatte nur "Geschäftsbericht"'s Einwand falsch eingeordnet (er bezog sich wohl auf Dein "... hat mehr Funktionen ...") und deshalb nicht geschnallt, dass er die "Sicher- und Einfachheit" bereits auf dem Schirm hatte. (Dass Du das im Blick hattestm dachte ich mir schon).

    Also: Mein Fehler (wenn auch nicht ganz da, wo Du ihn vermutet hattest), weitermachen.

    Gruß,

    Simon2.


Log in to reply