IP Datagramme mit TCP senden



  • Hallo,

    ich habe eine Frage zum Senden von IP-Datagrammen mit TCP.

    Z.B:

    Internet Host A sendet ein IP-Datagramm der Größe 2010Byte (10 Byte IP Header und 2000 Byte sind die Nutzdaten) nach Host B. Wieviel IP-Pakete haben jeweils die folgenden Router, wenn die MTU folglich beträgt:

    Host A(4000)--->Router x(1000) -->Router y(800) -->Router z(10000)---> Host B

    Wieviel IP-Pakete kommen bei x, y und z an und gehen ab?

    x = (kommen an)= ? ,(gehen ab)=?
    y= kommen an)= ? ,(gehen ab)=?
    z= kommen an)= ? ,(gehen ab)=?

    also bei x müsste doch schon mal auf jeden Fall 1 Paket ankommen, oder?

    Danke
    gruß
    pronix



  • bei x kommt ein paket mit 2010 byte an. x muss dann auf jeden fall drei fragmente erzeugen. die frage ist, wie er das tut. erzeugt er zwei mit 990 + 10 byte und eines mit 20 + 10 byte, so muss y wieder fragmentieren. die beiden 990 werden wieder in zwei aufgeteilt. z empfängt in dem fall zwei mal 790 + 10, zwei mal 200 + 10 und einmal 20 + 10. sollte x klug genug sein, die mtu des nächsten hops zu kennen, dann teilt er in zwei mal 780 + 10 und einmal 440 + 10 auf. damit kommen beim router z nur mehr diese 3 pakete an, da sie bei y nicht neu fragmentiert werden müssen. das ist aber eher unwahrscheinlich, da das gesamte szenario unwahrscheinlich is, da path mtu discovery die für diese route minimale mtu ermitteln sollte.

    abgesehen von all dem hier hat der ip header eine minimale länge von 20 byte.


Log in to reply