Borland C++ und MySQL



  • Ich hab gesucht und einiges gefunden, doch leider bin ich jetzt total verwirrt!

    Ich hab einen server: "meindbserver" der liegt hier im netzwerk.
    Darauf läuft xampp mit apache und mysql.
    da habe ich die datenbank "daten"

    Wie kann ich nun ein kleines Tool erstellen um mir Datensätze anzeigen/bearbeiten zu können??

    Habe von dbExpress und BDE gelesen.
    dbExpress soll ja net so doooll sein.
    BDE weis ich nicht so richtig, aber das klang schon etwas besser.
    leider finde ich da bei dem TDatabase objekt kein MySQl sonder nur SQL Server
    Reicht das aus?
    Wie kann ich meine Verbindungsdaten an dieses Objekt übergeben??
    Username und PW weis ich, aber wie weis ich auf den Server hin??
    :<

    Brauch ich noch irgendeine lib damit das funktioniert
    ich hab die libmySQL.dll drin im projektordner..

    Thx für jede hilfe



  • Probier's doch einmal mit ODBC:
    http://dev.mysql.com/downloads/connector/odbc/5.1.html

    Dann hast Du zumindest einen Test, ob es klappt. libmySQL.dll ist die 'native' Implementierung, Du kannst damit m.E. die DB-Controls nicht verwenden, sondern muesstest alles mit der Hand machen.



  • ODBC müsste dann aber immer auf dem jeweiligen rechner instaliert sein oder?

    Da das tool aber von verschiedenen Administartoren genutzt werden soll, wäre es nicht unbedingt erwünscht wenn man es erst installieren müsste :<

    am liebsten wäre mir eine einzige exe, aber es gänge auch das ich einen Ordner hätte wo die exe + die benötigten libs liegen.



  • Ich hab mir jetzt folgendes Archiv runtergeladen:

    mysql++-3.0.3.tar.gz

    da sind haufen libs drin.. 68 stück!
    muss ich die alle in meinen Projektordner legen damit es geht?
    Geht das überhaupt mit borland? weil da nur von visualc++ die rede ist..

    kennt sich wer damit aus?

    MfG Puccini :schland:



  • Hi,

    MySQL müsste mit DbExpress oder der ZEOS-Bibliothek zu machen sein.
    DbExpress ist wirklich ein wenig spröde, aber ZEOS soll recht gut sein.
    Die BDE ist wirklich nur für Paradox und dBase. Leider sid für dieses nciht mehr wirklich unterstützte Format die leistungsfähigsten komponenten in borland vorhanden. Ich glaube da sollten die mal dran arbeiten, ähnlich leistungsfähige Tools für die anderen Formate anzubieten.

    Gruß Mümmel



  • muemmel schrieb:

    Die BDE ist wirklich nur für Paradox und dBase.

    Ich weiß zwar das die BDE schon veraltet ist, aber selbst unter meinen BCB4-Zeiten haben wir darüber ODBC-Datenquellen angesprochen (Informix und Oracle). Ist das heutzutage nicht mehr möglich?

    cu André



  • Hi André,

    müsste auch heute noch möglich sein, aber MySql ist nicht dabei. Möglich, daß man da was konfigurieren kann, aber wenns sowieso über ODBC gehen soll ist aus meiner Sicht ADO (oder KADAO) der günstigere Weg, weil man dazu auf dem Zielrechner nicht erst die BDE installieren muß.

    Gruß Mümmel



  • ich hab mir jetzt die zeos komponenten runtergeladen....

    wie nutze ich die jetzt??
    :<
    da gibts den ornder cbuilder 5 und 6
    ich hab mal die 6 genommen...

    habe borland c++ bulider version 10. irgendwas

    darin sind jetzt viele cpp und zugehörige res und bpk...

    was mache ich damit?
    die cpp sind alle sehr klein und es steht nicht wirklich was drin!
    hier hab ich das runtergeladen:
    http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=35994
    zeosdbo-6.6.2-rc

    Aus dem Unterverzeichnis packages\delphi7 der Library wird die Delphi Projektgruppe ZeosDbo.bpg geöffnet und die folgenden Komponenten in genannter Reihenfoge installiert:

    * ZCore.bpl
    * ZParseSql.bpl
    * ZPlain.bpl
    * ZDbc.bpl
    * ZComponent.bpl

    ist das auch für borland zutreffend?
    wenn ja wie :d
    muss ich auch diese ZeosDBO.bpg öffnen??

    Pls Help :<
    hab sowas noch nicht gemacht....



  • Hallo,

    Im ReadMe stellt das ZEOS-Team seine Komponentensammlung wie folgt vor: ZeosDBO (Anmerkung: Zeos Database Objects) sind Middleware-Datenbankkomponenten für Entwicklungsumgebungen von Borland, wie Delphi, C++ Builder und Kylix.

    Die folgenden Compiler werden unterstützt:
    Delphi 4 - 7
    C++ Builder 4 - 6
    Kylix 1 - 3

    ich glaube nicht dass die Zeos Komponenten mit deiner Version kompatibel sind.

    mfg, Micha!



  • na das is ja mal wieder klasse -.-
    also is meine zu neu oder wie??

    :<
    ich hab jetzt rausgefunden wie das mit installiren zu gehen scheint
    hab die bpg in borland geöffnent und dann stehen ja rechts die bpl zur verfügung.
    auf diese hab ich rechstklick ausgeführt und da gibts die option installieren.

    jetzt rödelt der vor sich hin.
    bin gespannt was raus kommt. 😕

    EDIT:

    es kam ein fehler. (wie sonst)

    Package ...\ZCore.bpl can't be installed because it is not a design time package.

    das heist?

    EDIT2:

    durch umstellung bei Linker->Package options von Runtime only package auf Desing time and runtime package gings...

    aber jetzt kommt der fehelr das eine datei nicht gefunden werden kann..
    die ZClasses.dcu.
    da steht in der anleitung ich soll den bibliothekspfad mit build noch angeben. hab ich.
    aber in dem ordner gibts garkeine ZClasses.dcu nur eine .hpp und eine .obj

    :<



  • RandomAccess85 schrieb:

    Hallo,

    Im ReadMe stellt das ZEOS-Team seine Komponentensammlung wie folgt vor: ZeosDBO (Anmerkung: Zeos Database Objects) sind Middleware-Datenbankkomponenten für Entwicklungsumgebungen von Borland, wie Delphi, C++ Builder und Kylix.

    Die folgenden Compiler werden unterstützt:
    Delphi 4 - 7
    C++ Builder 4 - 6
    Kylix 1 - 3

    ich glaube nicht dass die Zeos Komponenten mit deiner Version kompatibel sind.

    mfg, Micha!

    Warum nicht. 10.irgendwas müsste der BCB 6 sein.



  • Hi,

    meine Version von Kyrill Antonovs KADAO wollte auch nicht mit RAD 2007. Also hab ich dem Tool mal kurz beigebracht daß ich nicht mit RAD 2008 sondern Delphi und C++Builder 6 arbeite. (igendwo hab ichs eingetragen als Compilerdirektive).
    Ließ sich übersetzen, ausprobiert und gut war.

    Gruß Mümmel


Log in to reply