Hier schneit es ohne Ende (Schleswig-Flensburg)



  • Wo soll das mit dem Wetter noch hinführen?



  • Sei froh das es bei dir noch schneit, ich bin bei Schnee und Sturmböen zur arbeit gefahren, jetzt schau ich aus dem fenster und nichts mehr schnee 😡
    Das wetter will mich ärgern 🤡
    Und Morgen sieht es so aus wie bei The Day After Tomorrow...



  • In Bremen schneits auch. Gestern musste ich im Büro noch das Fenster aufmachen, weil mir zu warm war. Da is doch irgendwo ein Bug im Wetter 😡



  • Seid doch froh- solange es schneit, hält sich der Klimawandel in Grenzen. 👍

    Daran ist bestimmt die Abwrackprämie schuld, weil die alten Dreckschleudern kein CO2 mehr ausspucken.

    Man nehme sich daran ein Beispiel:
    http://www.lastfm.de/music/Reinhard+Mey/_/Das+Sauwetterlied



  • Elektronix schrieb:

    Seid doch froh- solange es schneit, hält sich der Klimawandel in Grenzen. 👍
    ...

    Die Theorie ist doch eher, das es durch den Klimawandel kälter wird!? Abkühlung des Golfstroms durch Polkappen-Schmelzen usw?!



  • Cpp_Junky schrieb:

    Die Theorie ist doch eher, das es durch den Klimawandel kälter wird!? Abkühlung des Golfstroms durch Polkappen-Schmelzen usw?!

    Ja, das ist die Theorie. Die Frage ist nur, ob der Klimawandel das auch weiß.

    Über diese ganzen Modelle, mit denen da der Klimawandel berechnet wird, kann man ohnehin trefflich streiten. Ich glaube, da ist noch längst nicht das letzte Wort gesprochen.



  • Bei uns hats heute den ganzen Tag geschneit. Ende März.

    Wo bleibt denn endlich die Kack Klimaerwärmung? 😡



  • Die Klimeerwaermung ist hier. 32 Grad um 11 Uhr, die Klimaanlage bringt mich noch an den Bettelstab. 😃



  • Cpp_Junky schrieb:

    Elektronix schrieb:

    Seid doch froh- solange es schneit, hält sich der Klimawandel in Grenzen. 👍
    ...

    Die Theorie ist doch eher, das es durch den Klimawandel kälter wird!? Abkühlung des Golfstroms durch Polkappen-Schmelzen usw?!

    Nach dem was ich weiß, besteht die Gefahr eines (recht abrupten) Abrisses des Golfstroms, wenn der Salzwassergehalt des Atlantiks unter einen bestimmten Wert fällt. Und dann kriegen wir hier ebenfalls New-York-Wetter, und ja, dann kann's bedeutend kälter werden. Da macht global gesehen aber nix aus, und es wird global trotzdem wärmer. Wächst dann die Taiga in die Tundra hinein, (und das tut sie schon eine ganze Weile!) wird es richtig fatal - der Permafrostboden schmilzt auf und setzt das darin gespeicherte Methan frei. Und dann können wir alle Autos abschaffen, und der Prozeß setzt sich weiter fort...
    Persönlich sehe ich's - wie immer - noch schwärzer als die meisten Wissenschaftler .



  • Hi Bitsy,

    und was ändert sich daran, daß Du es noch schwärzer siehst als die Wissenschaftler? Das einzige, was Du damit verändern kannst ist Deine eigene Laune.
    Wir könnens doch drehen wie wir wollen, egal, wieviel wir in Deutschland einsparen, es wird mit dem verfeuern fossiler Brennstoffe erst dann zu ende sein, wenn der letzte Tropfen förderwürdiges Erdöl und Erdgas alle ist. Das wird so oder so alles in die Luft geblasen. Veilleicht reicht es wenn Deutschland ganz besonders spart eine Woche länger, aber das wars dann auch schon.
    Wirkliche Innovationen auf dem Energiesektor wirds erst geben wenn Öl so teuer wie Gold ist. Vorläufig werden die Forschungsgelder lieber noch in solche Schnapsideen wie den LHC statt in Kernfusionsforschung gesteckt. Blos weil da irgendwelche spleenigen Wissenschaftler unbedingt das Higgs-Boson finden wollen. Praktischer Nährwehrt gleich Null.
    Durch die CO²-Certifikate wird der Einspareffekt sogar noch verhindert, denn alles was hier eingespart wird, kann als Certifikat verkauft werden und wird dann woanders rausgeblasen. Also Einspareffekt gleich Null und ausgestoßene CO²-Menge unabhängig von deutschen Sparbemühungen gleich.

    Gruß Mümmel



  • muemmel schrieb:

    Vorläufig werden die Forschungsgelder lieber noch in solche Schnapsideen wie den LHC statt in Kernfusionsforschung gesteckt. Blos weil da irgendwelche spleenigen Wissenschaftler unbedingt das Higgs-Boson finden wollen. Praktischer Nährwehrt gleich Null.

    Volle Zustimmung zum Thema LHC...



  • Woher wisst ihr, dass der praktische Nährwert genau Null sein wird?



  • Naja, von Hicks-Bosonen wird man wohl nicht dauerhaft satt... 🤡 Die verursachen eher Schluckauf...



  • Ivo schrieb:

    muemmel schrieb:

    Vorläufig werden die Forschungsgelder lieber noch in solche Schnapsideen wie den LHC statt in Kernfusionsforschung gesteckt. Blos weil da irgendwelche spleenigen Wissenschaftler unbedingt das Higgs-Boson finden wollen. Praktischer Nährwehrt gleich Null.

    Volle Zustimmung zum Thema LHC...

    Dummes Gelaber von Leuten, die von der Materie (im wahrsten Sinne des Wortes), NULL³ Ahnung haben.



  • muemmel schrieb:

    Vorläufig werden die Forschungsgelder lieber noch in solche Schnapsideen wie den LHC statt in Kernfusionsforschung gesteckt.

    Unsinn hoch drei. Alleine der Bau des Kernfusionsforschungsreaktors in Frankreich ist bereits mit doppelten so hohen Kosten veranschlagt als der Bau des LHCs gekostet hat. Nur weil die Medien bei der Kernfusionsforschung keine Angst vor Weltuntergängen haben und deswegen nicht groß und aufgeregt darüber berichten, bedeutet nicht, dass keine gigantischen Unsummen in die Kernfusion gesteckt würden ...



  • Hi Minhem,

    das konkrete Wissen über Higgs-Teilchen wird den Lauf der Welt nicht gleich so entscheidend beeinflussen. Die Frage, ob wir die Kernfusion rechtzeitig im Griff haben kann aber entscheidend für die Menschheit sowie die Umwelt sein.
    Sicher wird da auch Geld reingesteckt, aber es würde sicher nicht schaden, die Summen des LHC zusätzlich lieber dort zu investieren. Und warum muß der Versuchsfusionsreaktor eigentlich in Frankreich stehen? Hat es Deutschland mal wieder (wie so oft) verschlafen, die revolutionärsten neuen Technologien bei sich selber anzusiedeln.

    Gruß Mümmel



  • muemmel schrieb:

    Und warum muß der Versuchsfusionsreaktor eigentlich in Frankreich stehen?

    Umständliche Genemigungsverfahren in D? Schlechte Atom-Lobby in D?



  • muemmel schrieb:

    das konkrete Wissen über Higgs-Teilchen wird den Lauf der Welt nicht gleich so entscheidend beeinflussen.

    Aber natürlich. Wir wissen derzeit einfach nicht, was "Masse" bedeutet bzw. haben darüber nur wage Vermutungen. Wenn sich die Theorien durch das Experiment falsifizieren lassen, dann ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. zB Zusammenhänge zur schwachen Wechselwirkung zu finden. Klar sind die Themen noch sehr weit und in dem Bereich gibt es viel zu erforschen. Wenn man das Higgs-Boson nicht findet, dann wird das sogar noch größere Auswirkungen haben, da viele bestehende Theorien zumindest kleinere Änderungen benötigen.
    Aber nur weil du dich mit dem Thema nicht befasst, ist es nicht unnötig. Aber das ist vermutlich das Problem der Wissenschaft. Es wird immer schwerer den Menschen zu vermitteln, was eigentlich erforscht wird. Bei Fusionsenergie geht das eben noch relativ einfach, weil man einfach irgend was von "unlimitierter Energiegewinnung" erzählen muss.

    Und woher weißt du, dass die Ergebnisse des LHCs nicht wichtig sind für die Erforschung der Fusionsenergie?

    Und warum muß der Versuchsfusionsreaktor eigentlich in Frankreich stehen? Hat es Deutschland mal wieder (wie so oft) verschlafen, die revolutionärsten neuen Technologien bei sich selber anzusiedeln.

    Weil wir aus der Atomkraft aussteigen und nicht nur unsere Wissensbasis in dem Bereich verlieren, sondern auch die Bevölkerung sich hier nicht für Versuchsreaktoren begeistern lässt. Aber der Versuchsreaktor in Frankreich ist ja ohnehin ein internationales Projekt. Von daher ist es nicht so schlimm.


  • Administrator

    rüdiger schrieb:

    Und woher weißt du, dass die Ergebnisse des LHCs nicht wichtig sind für die Erforschung der Fusionsenergie?

    Ich dachte ich hätte sogar einmal irgendwo gelesen, dass man vom LHC entscheidende Erkenntnisse erwartet, was die Forschung in der Kernfusion betrifft.
    Find leider die Quelle dazu nicht mehr.

    Aber es zeigt doch sehr schön auf, wie die Presse und Bevölkerung probiert über die Forschung zu urteilen. Sie haben keine Ahnung, aber meinen sie wüssten alles.

    Grüssli


Log in to reply