Welcher Programmierer verdient am meisten



  • Hi,
    ich wollte mal fragen, welcher Programmierer eigentlich am meisten verdient, d.h. Softwareprogrammierer, Luft-/Raumfahrtprogrammierer, Spieleprogrammierer, Waffenprogrammierer, ...
    MfG



  • Ganz klar: Der HTML-Programmierer.



  • wer oben ist, weiss ich nicht. aber auf den unteren pl├Ątzen tummeln sich sicherlich die spieleprogrammierer und webdesigner.
    ­čÖé



  • der Exploitprogrammierer



  • SAP Programmierer bekommen recht viel, aber auch nicht alle.

    Allgemein bekommen die mehr die auch mehr Verantwortung haben, also Chefentwickler und alle die was leiten.



  • Warum verdienen SAP-Entwickler eigentlich gut? Leisten die denn was?

    Und bei den Spieleprogrammierern w├╝rde ich eigentlich auch was anderes erwarten. Einerseits hei├čt es zwar immer, dass die schlecht verdienen w├╝rden, andererseits aber auch, dass die Anforderungen (Arbeitszeit usw.) hoch w├Ąren.

    Passt irgendwie alles nicht zusammen.



  • oO schrieb:

    Warum verdienen SAP-Entwickler eigentlich gut?

    Schmerzensgeld weil sie mit dem SAP System gequ├Ąlt werden.



  • oO schrieb:

    Warum verdienen SAP-Entwickler eigentlich gut? Leisten die denn was?

    Zumindest aus Sicht eines SAP-Beraters ist das System so derma├čen komplex, das ich mir vorstellen kann, das auch die Programmierung nicht allzu ├╝bersichtlich ist (Ich rede nicht von der Komplexit├Ąt von ABAP, dies soll zumindest nicht so schwer sein, sondern vom SAP-System als solches).

    Zudem l├Ąsst sich SAP die Weiterbildungen mit Gold aufwiegen, und verlangt f├╝r die Zertifizierung regelm├Ą├čige Weiterbildungen.

    oO schrieb:

    Und bei den Spieleprogrammierern w├╝rde ich eigentlich auch was anderes erwarten. Einerseits hei├čt es zwar immer, dass die schlecht verdienen w├╝rden, andererseits aber auch, dass die Anforderungen (Arbeitszeit usw.) hoch w├Ąren.

    Passt irgendwie alles nicht zusammen.

    Anforderungen haben nicht unbedingt etwas mit Entlohnung zu tun - willkommen in der realen Welt.



  • Also ich w├╝rde sagen da wird es wie ├╝berall keien klare struktur geben, wer h├Âher steht bekommt mehr und der Rest d├╝rfte sehr stark Regional abh├Ąngig sein. Aber eins kann man sagen, Programmierer verdienen nicht schlecht.



  • Xebov schrieb:

    Also ich w├╝rde sagen da wird es wie ├╝berall keien klare struktur geben, wer h├Âher steht bekommt mehr und der Rest d├╝rfte sehr stark Regional abh├Ąngig sein.

    Wobei es im Spielesektor wohl eher durchschnittlich weniger als im Anwendungssektor sein soll (Es gibt ja durchaus regelm├Ą├čig Umfragen etc. nach Sektoren - z.B. in der c't). Regional ist eher eine weitere Komponente.

    Xebov schrieb:

    Aber eins kann man sagen, Programmierer verdienen nicht schlecht.

    Ich w├╝rde selbst diese Aussage so nicht stehen lassen. Programmierer liegen in der Regel zumindest nicht sehr niedrig - aber auch hier gibt es Ausnahmen (Mit Stundens├Ątzen unterhalb 8 Euro). Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein Vorstellungsgespr├Ąch, bei dem die andere Seite bei meinen Forderungen aus allen Wolken gefallen war (Die wollte einen Programmierer f├╝r merklich unter 2000 Euro Monatsgehalt bei 40h/Woche [und einigen sehr extremen Vertragsklauseln]).

    cu Andr├ę



  • asc schrieb:

    Zumindest aus Sicht eines SAP-Beraters ist das System so derma├čen komplex...

    aus sicht der kunden isses noch viel komplexer. so komplex, dass einige nach der sap-einf├╝hrung pleite gingen, weil sie die unglaublich hohen kosten f├╝r diesen schrott untersch├Ątzt haben.
    ­čÖé



  • +fricky schrieb:

    aus sicht der kunden isses noch viel komplexer. so komplex, dass einige nach der sap-einf├╝hrung pleite gingen, weil sie die unglaublich hohen kosten f├╝r diesen schrott untersch├Ątzt haben.

    Dem widerspreche ich nicht (Auch wenn ich die SAP Software dennoch nicht als Schrott bezeichne, m├Ąchtig ist sie schon, aber ├╝berladen und ├╝berteuert).



  • asc schrieb:

    aber auch hier gibt es Ausnahmen (Mit Stundens├Ątzen unterhalb 8 Euro).

    Qualifikation? Wobei es selbst als Studentenjob ├╝belst wenig ist.

    asc schrieb:

    Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein Vorstellungsgespr├Ąch, bei dem die andere Seite bei meinen Forderungen aus allen Wolken gefallen war (Die wollte einen Programmierer f├╝r merklich unter 2000 Euro Monatsgehalt bei 40h/Woche [und einigen sehr extremen Vertragsklauseln]).

    Brutto oder netto? ­čś«
    (Ich nehme an du hast studiert, bzw. sie wollten einen Studierten)



  • Es verdient stets der am meisten, der am meisten verlangt und genommen wird! Um viel zu verdienen muss man die andere Seite von seinen F├Ąhigkeiten ├╝berzeugen und f├╝r den Arbeitgeber oder das Projekt Profit erwirtschaften.



  • Tim schrieb:

    asc schrieb:

    aber auch hier gibt es Ausnahmen (Mit Stundens├Ątzen unterhalb 8 Euro).

    Qualifikation? Wobei es selbst als Studentenjob ├╝belst wenig ist.

    Mitbekommen habe ich dies von einem Neueinsteiger mit Informatikstudium (Die Zahl ist jetzt etwa 1-2 Jahre alt).

    Tim schrieb:

    asc schrieb:

    Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein Vorstellungsgespr├Ąch, bei dem die andere Seite bei meinen Forderungen aus allen Wolken gefallen war (Die wollte einen Programmierer f├╝r merklich unter 2000 Euro Monatsgehalt bei 40h/Woche [und einigen sehr extremen Vertragsklauseln]).

    Brutto oder netto? ­čś«
    (Ich nehme an du hast studiert, bzw. sie wollten einen Studierten)

    Brutto. Ich habe zwar kein abgeschlossenes Studium, aber schon zu dieser Zeit lag mein Gehalt sp├╝rbar h├Âher (liegt jetzt knapp 5 Jahre zur├╝ck, und ich glaube die wollten mir damals ein Gehalt von Brutto 1800 anbieten => Das war glaube ich das einzige Vorstellungsgespr├Ąch das ich ziemlich direkt selbst abgebrochen hatte; und ich glaube meine Gehaltsforderungen sind nicht ├╝berzogen).

    Den genauen Betrag kenne ich nicht mehr, ich wei├č nur das ich den geschw├Ąrzten Vertrag [Sprich alles was auf mich oder die Firma wei├čt] damals einen Bekannten (Der Anwalt bei einer Gewerkschaft ist) weiter gegeben habe f├╝r seine Kurriosit├Ątensammlung (Neben den Gehalt war mindestens die H├Ąlfte der Vertragsklauseln schlicht und ergreifend ung├╝ltig).

    cu Andr├ę



  • berniebutt schrieb:

    Es verdient stets der am meisten, der am meisten verlangt und genommen wird! Um viel zu verdienen muss man die andere Seite von seinen F├Ąhigkeiten ├╝berzeugen und f├╝r den Arbeitgeber oder das Projekt Profit erwirtschaften.

    Genau. Und dabei ist zwar ein Studium eine guter Einstiegspunkt, aber nicht zwingend n├Âtig (Es sei den die Firma filtert bereits im Vorfeld aus) - gerade wenn man schon Vorerfahrungen vorweisen kann.

    Wobei ich sagen muss: Gehalt ist wirklich nicht alles, es sollte aber dennoch angemessen sein. Meine derzeitige Firma w├╝rde ich beispielsweise nur bei merklich mehr Gehalt verlassen (oder ich m├╝sste definitiv wissen das ich eine ├Ąhnliche Sicherheit und ein ├Ąhnliches Arbeitsklima erwarten kann).

    cu Andr├ę



  • ├ähh ... sry f├╝r die "Homerfrage", ihr meint mit Sap die Firma Sap, oder?



  • Duji-Buji schrieb:

    ich wollte mal fragen, welcher Programmierer eigentlich am meisten verdient, d.h. Softwareprogrammierer, Luft-/Raumfahrtprogrammierer, Spieleprogrammierer, Waffenprogrammierer, ...

    Was soll ein Luft-/Raumfahrtprogrammierer oder Waffenprogrammierer sein?



  • Naja, ein Spaceshuttle muss wohl auch programmiert werden. Genau so z.B. Autopiloten im Kampfjet oder dicke Raketenabwehrsysteme ...



  • asc schrieb:

    Tim schrieb:

    asc schrieb:

    aber auch hier gibt es Ausnahmen (Mit Stundens├Ątzen unterhalb 8 Euro).

    Qualifikation? Wobei es selbst als Studentenjob ├╝belst wenig ist.

    Mitbekommen habe ich dies von einem Neueinsteiger mit Informatikstudium (Die Zahl ist jetzt etwa 1-2 Jahre alt).

    Tim schrieb:

    asc schrieb:

    Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein Vorstellungsgespr├Ąch, bei dem die andere Seite bei meinen Forderungen aus allen Wolken gefallen war (Die wollte einen Programmierer f├╝r merklich unter 2000 Euro Monatsgehalt bei 40h/Woche [und einigen sehr extremen Vertragsklauseln]).

    Brutto oder netto? ­čś«
    (Ich nehme an du hast studiert, bzw. sie wollten einen Studierten)

    Brutto. Ich habe zwar kein abgeschlossenes Studium, aber schon zu dieser Zeit lag mein Gehalt sp├╝rbar h├Âher (liegt jetzt knapp 5 Jahre zur├╝ck, und ich glaube die wollten mir damals ein Gehalt von Brutto 1800 anbieten => Das war glaube ich das einzige Vorstellungsgespr├Ąch das ich ziemlich direkt selbst abgebrochen hatte; und ich glaube meine Gehaltsforderungen sind nicht ├╝berzogen).

    Den genauen Betrag kenne ich nicht mehr, ich wei├č nur das ich den geschw├Ąrzten Vertrag [Sprich alles was auf mich oder die Firma wei├čt] damals einen Bekannten (Der Anwalt bei einer Gewerkschaft ist) weiter gegeben habe f├╝r seine Kurriosit├Ątensammlung (Neben den Gehalt war mindestens die H├Ąlfte der Vertragsklauseln schlicht und ergreifend ung├╝ltig).

    cu Andr├ę

    Uff, was soll ich sagen. Ich bin doch etwas schockiert. Ich tr├Âste mich damit, dass das seltsame Randerscheinungen sind.

    Achja, das mit den Vertragsklauseln scheint fast normal zu sein. Hab ich wohl auch 1-2 drin.


Log in to reply