C++ Klassen im Objectbrowser von Excel zeigen



  • Hallo,

    ich bin blutiger C++ Anfänger und stehe vor einer (für mich) schwierigen Aufgabe:

    Ich möchte in C++ eine Klasse schreiben, die ich im Objektbrowser von Excel mir ansehen kann - und dann natürlich in VBA benuzen kann.

    Die Klasse muss nicht auf Excel-Funktinalitäten zurückgreifen. Ich brauche daher keine Office Automation? Es soll (1.) lediglich eine große Tabelle mit Werten gefüllt werden, auf der dann (2.) eine Calculate Mathode ausgeführt wird und dann (3.) das Ergebnis irgendwie wieder mit VBA auslesbar gemacht werden.

    Mir ist bisher folgendes gelungen...

    (1.) Eine C++ Win32-Dll geschrieben
    (2.) Eine Funktion mit "__stdcall" geschrieben, mit der ich von Excel aus zugreifen kann.

    Das Problem ist aber, das ich der Funktion ja große Arrays/Tabellen übergeben muss. Außerdem würde ich gern in VBA ein komfortables "Early binding" einsetzen, damit ich die Klasse im Objectbrowser sehen kann - muss aber nicht sein. Sowas wie CreateObject() aus einer mit Regsvr32 registrieten Klasse wäre auch OK.

    Wie würdest du das Projekt angehen? MFC-Anwendung, COM...? Was würde den geringsten Aufwand bedeuten?

    Gruß
    Boris



  • ...ist wohl "OLE Automation". Ich hoffe, dass ich mit diesem Artikel weiter komme:

    http://www.cgoakley.demon.co.uk/prog/oleaut.html

    Habe jetzt nur keine Zeit das durchzuackern. Werde das wohl auf übernächste Woche verschieben müssen.

    Danke allen fürs Lesen.

    Gruß
    bgeissl



  • bgeissl schrieb:

    Was würde den geringsten Aufwand bedeuten?

    Nimm irgendein Framework, das die Erstellung von ActiveX-Komponenten halbwegs erträglich macht, so wie Delphi/C++Builder oder .NET.


Log in to reply