prozessparameter



  • zum round-robin verfahren

    Verwende für einen Parameter y eines Prozesses zu jedem Zeitpunkt t den m
    gewichteten Mittelwert aus dem aktuellen Wert xt und dem früheren Wert y(t–
    y (t ) = (1 − α ) ⋅ y (t − 1) + α ⋅ xt
    Es ergibt sich die Reihe:
    y (0) = x0
    y (1) = (1 − α ) ⋅ x0 + α ⋅ x1
    y (2) = (1 − α ) 2 ⋅ x0 + (1 − α ) ⋅ α ⋅ x1 + α ⋅ x2
    y (3) = (1 − α ) 3 ⋅ x0 + (1 − α ) 2 ⋅ α ⋅ x1 + (1 − α ) ⋅ α ⋅ x2 + α ⋅ x3
    L
    y (n) = (1 − α ) n ⋅ x0 + (1 − α ) n −1 ⋅ α ⋅ x1 + K + (1 − α ) n −i ⋅ α ⋅ xi + K + α ⋅ xn

    die kästchen stellen malpunkte dar und xt ist sowas wie xtx_t

    y(t) ist soviel ich weiß die zeitscheibenlänge zum zeitpunkt t alpha ist gegeben, x(0) = y(0) ...

    aber wie komme ich im zweiten schritt auf ein x1 ??
    WAS ist x überhaupT????


Log in to reply