PC: Zusammenstellung der Komponenten



  • Paah 64 Bit, selbst mein Filesystem hat schon 128 Bit... 😃



  • snOOfy schrieb:

    Sieht gut aus, aber brauchst du echt 8GB RAM? Damit kommt man nicht um ein 64bit Betriebssystem drum herum und mit solch einem gibt es nur Probleme^^

    Was ein quatsch! Ich benutze nur 64bit Systeme, bei Linux und Windows, und hatte noch nie Probleme.



  • aber man kann schon ein 32-bit os benutzen oder? nur dass das dann nur nicht den ganzn ram benutzt...



  • echt jetzt? schrieb:

    aber man kann schon ein 32-bit os benutzen oder? nur dass das dann nur nicht den ganzn ram benutzt...

    Ja, theoretisch kannst du mit PAE sogar den kompletten Speicher unter 32 Bit nutzen, allerdings spart sich Microsoft das für ihre Serverversionen auf.



  • ich würde eher den billigsten i7 nehmen als jetzt noch einen core 2 zu kaufen.



  • Hallo

    Die Kombination von Prozessor und Board (Asus P5Q + Q9550) stellt so ziemlich das Optimum dar, was du zu einem vernünftigen Preis auf dem Sockel 775 rausholen kannst. Den 1066er RAM kannst du eigentlich auch durch 800er austauschen, da sparst du noch ein wenig. Die Grafikkarte hätte ich vermutlich auch so gewählt. Das Netzteil kannst du eventuell auch noch kleiner wählen. Ein Be Quiet Straight Power E6 500 Watt sollte genügen. Alles in allem eine super Zusammenstellung 👍

    snOOfy schrieb:

    Sieht gut aus, aber brauchst du echt 8GB RAM? Damit kommt man nicht um ein 64bit Betriebssystem drum herum und mit solch einem gibt es nur Probleme^^

    Ich installiere ab 2 GB RAM nur noch 64 Bit Betriebssysteme und hatte noch nie Probleme; die 32 Bit Zeit ist für mich endgültig vorbei! Und ob er 8 GB brauchen kann? Vielleicht, vielleicht auch nicht; je zukunftssicherer er den PC haben will, desto mehr RAM sollte auch rein. Und bei den Preisen für DDR2 (okay, ist ein wenig angestiegen wieder...) würde ich eher 8 als 4 GB reinstecken (ich habe in den vergangenen Wochen mehrere PCs aufgerüstet auf mehr als 4 GB). Man darf einfach nicht Windows XP (64 Bit) verwenden, dann lauft alles super! 😉

    hustbaer schrieb:

    ich würde eher den billigsten i7 nehmen als jetzt noch einen core 2 zu kaufen.

    Da stimme ich grundsätzlich zu. Die billigste, lieferbare i7 Kombination (GA-EX58-UD3R + i7 920; 6 GB RAM) ist nicht so viel teurer als die Liste oben im Thread. "Mein" Shop hier in Zürich hat seit heute Morgen massenhaft neue i5 und i7 Prozessoren und Boards lieferbar, eventuell wäre ein i5 die bessere Wahl. Aber ein Q9550 auf einem Asus P45 Board reicht noch lange aus wenn man nicht gerade immer die neueste Hardware haben muss um zufrieden zu sein.

    MfG


  • Mod

    Was hälst du von der Idee, einen RAID 0 oder RAID 5 zu machen? Festplatten sind heutzutage ja extrem billig geworden.



  • Danke für eure Hinweise und Ratschläge. Es soll in jedem Fall Win 7 Pro rauf
    und recht häufig die RDP-Host Funktion in Anspruch genommen werden. Daher auch die 8 GB RAM 🙂



  • Wieso sollte man für Remote Desktop 8 GB RAM brauchen???

    p.S.: nicht dass ich von viel RAM abraten würde - RAM kann man immer brauchen. Aber wieso gerade für Remote Desktop? Ist ja nicht so als ob du da (mit Windows 7) mehrere Sessions für mehrere User drauf hosten könntest...



  • SeppJ schrieb:

    Was hälst du von der Idee, einen RAID 0 oder RAID 5 zu machen? Festplatten sind heutzutage ja extrem billig geworden.

    Was sollte das bringen?

    RAID 5 zum Zugriffe (extrem) langsamer machen?
    OK, RAID 0 ... bringt minimal was. Aber lange nicht so viel wie sich die meisten Leute erwarten. Vor allem die Random-Access Zeiten werden dadurch kaum besser.

    Meine Meinung: RAID ohne echten Hardware RAID Controller stinkt.

    Und um das Geld was ein brauchbarer Hardware RAID Controller kostet, kauf ich mir lieber ne schnelle SSD als Bootplatte.


Log in to reply