Visual Studio 2005 oder 2008? Oder Dev-C++, etc...?



  • Hallo,

    ich benutze zur Zeit Dev-C++, bin aber irgendwie unzufrieden, weil z.B. das Debuggen nicht richtig funktioniert. Zudem lese ich immer wieder, wie verbuggt dieser Compiler angeblich sein soll.

    Es gibt ja noch das kostenlose Visual Studio 2008 und irgendwo habe ich noch alte CDs mit Visual C++ Express 2005. Beides kostenlos und wird oft empfohlen, wenn es um "ordentliche" Compiler geht.

    Welchen Compiler würdet ihre jemandem empfehlen, der auf einen möglichst guten Debugger und sinnvolles Syntax-Highlighting steht? Ist die 2008er Version viel besser als die 2005er? Oder ist es genau umgekehrt, weil bei Microsoft erfahrungsgemäß alle Produkte beim "Kunden" reifen?

    Ich wollte statische Exe-Dateien auf Basis der WinAPI erzeugen, die ohne irgendwelche DLLs oder ähnliches auf Win2K/WinXP lauffähig sind. Ist es da unter umständen wichtig, wie effizient der Compiler arbeitet? Nicht das der mir für ein statisches "Hello World" dann eine 5 Megabyte-Exe präsentiert. 😃

    Vielen Dank,
    MoreFett



  • Meiner Ansicht nach ist MSVC 9 (2008) die beste IDE der Welt. Ganz im Ernst, da hat MS Spitzenarbeit geleistet. 😋



  • Ad aCTa schrieb:

    Meiner Ansicht nach ist MSVC 9 (2008) die beste IDE der Welt. Ganz im Ernst, da hat MS Spitzenarbeit geleistet. 😋

    Am besten noch in Verbindung mit dem Visual Assist. 👍



  • ^^ vs ist schon nicht schlecht, aber nur die vollversion und die kostet leider kohle. du könntest auch das hier nehmen: http://www.codeblocks.org/ ist gut und umsonst. (ich weiss aber nicht, ob der debugger was taugt).
    🙂



  • Könntet ihr kurz erläutern, was in der 2008er gegenüber 2005 so viel besser ist? Also in der kostenlosen Version! Bin Student und habe nicht viel Geld...

    Ich erinnere mich noch dunkel, dass man bei 2005 erstmal PlatformSDK einrichten musste, bevor man Win32-Anwendungen erstellen konnte. Da ging früher schon mal ein halber Tag für Download, Installation und Konfiguration drauf. 🙄

    Ich lade mir gerade Visual Studio C++ Express 2008 herunter(ist ja Wochenende, ideal um mich da reinzuarbeiten), würde aber schon gerne ein paar begründete Meinungen hören...



  • Der von VS ist sehr gut. Für C++ sind die Unterschiede in Standard, Professional und Express nicht all zu groß. Dass da die MFC nicht dabei ist, ist eigentlich Ironie. MS sollte für sowas Schmerzensgeld zahlen anstatt es für Geld anzubieten. Frechheit. 🙂



  • Genug Geld hätten sie ja... 🙂

    Ich habe bei MSDN gelesen, dass für die erzeugten Programme bei VS2008 mindestens W2K erforderlich ist. Bei 2005 laufen die Programme wohl auch noch unter Windows 98/ME. Dafür ist dort kein Vista dabei!

    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms235435.aspx

    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms235435(VS.80).aspx

    Müssen irgendwelche Service-Packs auf den Rechnern installiert sein(z.B: W2K SP4), oder laufen die erzeugten Programme wirklich OutOfTheBox auf jeder Maschine von SP1 bis heute? Da fehlt mir ein wenig die praktische Erfahrung...



  • MoreFett schrieb:

    Könntet ihr kurz erläutern, was in der 2008er gegenüber 2005 so viel besser ist? Also in der kostenlosen Version! Bin Student und habe nicht viel Geld...

    kein openMP, kein ressource editor, keine 64bit compiler usw.
    mit 'express' wirste nicht glücklich. wenn du unbedingt VS benutzen willst, dann hol dir die standard edition. so teuer ist die auch nicht und wie mich dünkt, gibts für studenten sogar sonderkonditionen.

    Ad aCTa schrieb:

    Dass da die MFC nicht dabei ist, ist eigentlich Ironie. MS sollte für sowas Schmerzensgeld zahlen anstatt es für Geld anzubieten. Frechheit.

    ach quatsch, mfc ist schon nicht schlecht. mit den eingebauten 'wizards' der vollversion kannste sehr schnell eine grundgerüst für 'ne windows-anwendung generieren.
    🙂





  • Wird Code::Blocks eigentlich noch weiterentwickelt? Auf der Homepage ist die letzte Binary für Windows von Februar 2008.

    wxDev-C++ scheint mir auf den ersten Eindruck ein passender Ersatz für Dev-C++ zu sein...



  • Der größte Unterschied zwischen Standard und Express ist, dass man keine Makros oder Scripts verwenden kann. So fehlt mir schmerzlich eine Möglichkeit meine Include-Guards per Script anzulegen und gleich den Header-Kommentar (Lizenz, Purpose etc) einzufügen. Ich hab das jetzt über ein Python-Script gemacht, mit dem ich meine .h und .cpp-Dateien erzeuge, aber mir wäre es als Makro in der IDE lieber^^.
    Werd mir wohl irgendwann mal die Standard-Edition holen.. auch wenn sie für meine Verhältnisse teuer ist.^^
    lg



  • MoreFett schrieb:

    Wird Code::Blocks eigentlich noch weiterentwickelt? Auf der Homepage ist die letzte Binary für Windows von Februar 2008.

    Nightly Builds.

    http://forums.codeblocks.org/index.php/topic,11030.0.html



  • MoreFett schrieb:

    ich benutze zur Zeit Dev-C++, bin aber irgendwie unzufrieden, weil z.B. das Debuggen nicht richtig funktioniert.

    fricky schrieb:

    http://www.codeblocks.org/ ist gut und umsonst. (ich weiss aber nicht, ob der debugger was taugt).

    Ich hab gerade Code::Blocks 8.02 (Juli 2008) aus dem Ubuntu-Repository geholt. Debuggen geht ohne offensichtliche Probleme. Man kann aber den gdb in der Not auch selbst bedienen.

    Wahrscheinlich solltest du vergleichen. Über den VS-Debugger höre ich nur Gutes, den kannst du sicher auch mit der Express-Variante testen. Für die tägliche Arbeit solltest du aber eine richtige Version kaufen/stehlen. VS läuft aber natürlich nur auf Windows.



  • Man kann aber den gdb in der Not auch selbst bedienen.

    Es gibt aber auch zahlreiche graphische Frontends, da ist sicher was gutes dabei:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Debugger_front-end



  • MoreFett schrieb:

    Wird Code::Blocks eigentlich noch weiterentwickelt? Auf der Homepage ist die letzte Binary für Windows von Februar 2008.

    wxDev-C++ scheint mir auf den ersten Eindruck ein passender Ersatz für Dev-C++ zu sein...

    Da musst du dich bei OpenSource-Projekten dran gewöhnen, viele die keine Firma im Hintergrund haben kommen mit den Releases kaum hinterher, oder lassen es irgendwann ganz bleiben. Lassen die Webseite hoffnungslos veralten, aber wenn du dann in das Repo ansurfst siehst du, dass fast täglich neuer Code eingecheckt wird. Und nach etwas suchen findet man dann meist sowieso irgendwelche Blog-Artikel & Co welche einem ausdrücklich dazu raten das Programm direkt aus dem Repo zu holen, weil da tausend neue Features und tausend Bugs weniger drin sind. Und ich hatte bisher noch keine Probleme mit solchen Snapshots, die kompilieren und laufen einwandfrei.



  • [quote=";fricky"]

    MoreFett schrieb:

    keine 64bit compiler

    Wobei sich das mit dem SDK und etwas Registry-gepfriemel beheben lässt.

    http://jenshuebel.wordpress.com/2009/02/12/visual-c-2008-express-edition-and-64-bit-targets/

    Grüße



  • Visual Studio 2008 is so ziemlich die beste IDE, mit der ich je gearbeitet hab. Rate dir auf jeden Fall zu VS (ob 05 oder 08 is jetzt net soo wichtig).
    Die meisten anderen IDEs wirken dagegen wie billiges Open Source Gefrickel.



  • lol...



  • Visual Studio 2008 is so ziemlich die beste IDE, mit der ich je gearbeitet hab. Rate dir auf jeden Fall zu VS (ob 05 oder 08 is jetzt net soo wichtig).

    Aber vielleicht doch mit einem anderen Compiler. Jemals die reflections on trusting trust gelesen?



  • Kann man den MS-Compiler etwa aus der IDE kicken? Das wär's ja, MSVC9 mit gcc. 🤡


Log in to reply