Spielen am WLan



  • Hallo Forum,

    ich messe gerade die elektromagnetische Belastung meiner Wohnung nach. Über 30 WLans strahlen gerade bei mir rein. Drei davon sind WEP, der Rest ist WPA oder WPA2. Von einigen habe ich ein paar Handshakes aufgenommen. Angeblich soll man mit einem guten Wörterbuch die Passwörter herausfinden. Meine Frage: In welchem Verhältnis stehen die geknackten Passwörter zu den sicheren? Aus Eurer Erfahrung heraus, also zB: "so kann man jedes 5 Wlan knacken". Wenn ich jetzt jedoch durch die ganze Stadt fahren muß um 100 Handshakes aufzunehmen damit ich dann ev eines knacken kann, dann habe ich keine Lust mehr. Diese "knacken" sollte doch legal sein? Schließlich pusten mir die Leute die Sachen durch die Bude. Ich höre nur zu und laß einen PW-Knacker drüber laufen.

    Außerdem habe ich hier einen AP der sich ständig umbenennt. Von "Ich bin der Meister" in "Hier kommst Du nicht rein", dann "Meister, so nennt man mich", ... gibt es da eine Software die das auf dem Router macht? OpenWRT? Oder ist das ein SW emulierter AP? Ist der werte Herr vielleicht zufällig hier im Forum? *g*

    Vielen Dank

    Malte



  • ^^such mal nach 'wepcrack'. für WPA gibts, soweit ich weiss, noch nix.
    🙂



  • nein, legal ist das nicht



  • --------------- schrieb:

    Außerdem habe ich hier einen AP der sich ständig umbenennt. Von "Ich bin der Meister" in "Hier kommst Du nicht rein", dann "Meister, so nennt man mich", ... gibt es da eine Software die das auf dem Router macht? OpenWRT? Oder ist das ein SW emulierter AP? Ist der werte Herr vielleicht zufällig hier im Forum? *g*

    Ja, ich bin der Meister.



  • Die besten WLAN AP sind übrigens die, die noch die Herstellerkennung haben, denn die haben meist auch noch die Herstellerpasswörter drin.



  • @Meister: Wie heißt denn der AP die nächsten Tage?

    @Grohool: Wieso? Die Daten werden doch durch meine Wohnung gepustet. Warum darf ich die nicht aufnehmen? Und warum darf ich die Daten nicht weiterverarbeiten?

    Zu WepCrack: Ich habe aircrack mal versucht, hat jedoch nicht ganz funktioniert, weil die Paketanzahl/IV nicht ausreicht. Vermutlich ist meine Intel Wlan Karte nicht mit aireplay kompatibel. <- Ich weiß, das ist bestimmt illegal. An WEP knacken bin ich auch nicht interessiert. In einem Jahr wird wohl auch der letzte WEP verschwunden sein.

    Die std Passwörter kann man bestimmt auch anhand der MAC ermitteln.

    Mal ne zweite Frage: Mein Nachbar hat mir seinen alten Belkin USB WLan Stick geliehen. Tagsüber stand er auf der Fensterbank unter Sonnen Einstrahlung: Nach 30 Minuten ist er ausgestiegen. Zuerst hat er keine neuen Daten aufgenommen, dann war das wlan1 Interface weg. Ich habe ihn dann in den Schatten gestellt, weil er am Stecker leicht warm war. Hier ist er dann auch ausgestiegen. Heute Nacht auf der (kalten) Fensterbank hat er die ganze Nacht durch gemacht. Kann es sein das "alles aufnehmen" den Stick stark belastet, er stärker erhitzt und sich dann abschaltet? Habt Ihr auch einen USB Stick der beim DVD Image Download aussteigt? Oder ist das ein Software Problem?



  • -------------- schrieb:

    @Grohool: Wieso? Die Daten werden doch durch meine Wohnung gepustet. Warum darf ich die nicht aufnehmen? Und warum darf ich die Daten nicht weiterverarbeiten?

    da ist was dran. schliesslich darfste ja auch äpfel vom baum deines nachbarn pflücken, wenn die äste in deinen garten ragen.
    🙂



  • -------------- schrieb:

    [...] Mal ne zweite Frage: Mein Nachbar hat mir seinen alten Belkin USB WLan Stick geliehen. Tagsüber stand er auf der Fensterbank unter Sonnen Einstrahlung: Nach 30 Minuten ist er ausgestiegen. Zuerst hat er keine neuen Daten aufgenommen, dann war das wlan1 Interface weg. Ich habe ihn dann in den Schatten gestellt, weil er am Stecker leicht warm war. [...]

    Das ist gut zu wissen! Ich habe auch einen Belkin-Stick, der nach einiger Zeit auf die gleiche Weise aussteigt und mir ist auch aufgefallen, dass er dann recht warm ist. Und das sogar ohne direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt zu sein.



  • @GyroGearloose: Welche Treiber benutzt Du? Bei den mitgelieferten Windows Treibern unter Windows 2000 habe ich ständig Abbrüche. Unter Linux habe ich mir gestern die "wireless-compat" geladen. Vorher lief der Stick gar nicht unter Linux, jetzt läuft er zumindest so wie oben beschrieben. Der Empfang ist auch äußerst miserabel, verglichen mit dem Intel WLan.



  • Oh je... Das weiß ich nicht mehr genau. Ich glaube ich hatte unter Windows Server 2003 die Treiber von der Belkin-CD benutzt.



  • Ach so. Ich wollte ihn unter Linux betreiben.


Log in to reply