Ware bezahlt, aber nicht erhalten, was nun?



  • Folgendes (natürlich rein theoretisches) Szenario:

    In einem kleinen Internetshop Ware bestellt und per Vorauskasse gezahlt.
    Laut Shop-System wurde die Ware auch versendet, ist aber niemals angekommen.
    Auf E-Mails reagiert man in dem Online-Shop nicht. Nicht weiter verwunderlich, dass auch telefonisch niemand zu erreichen ist.

    Was würde man in einem solchen Fall machen?

    Gruß

    KK



  • Fluchen und es als Lehrgeld verbuchen! Wenn Dich jemand prellen wollte, dann siehst Du Dein Geld mit 90%iger Wahrscheinlichkeit nie wieder.



  • Anwalt anrufen. Oder zumindest zur Polizei gehen und wegen Betrug anzeigen, wenn nach einer großzügig angemessenen Zeit keine Antwort kommt.



  • Wurde ebenfalls verarscht. Kannst zu den Bullen gehen und ne Anzeige machen. Duaert allerdings nen Stück bis es wirklich zum Prozess kommt (war bei mir so). Stell dich jedoch darauf ein das du deine Kohle nicht wiedersehen wirst.



  • Und die Moral von der Geschicht: Voraus im I-Net zahle nicht! Immer nur per Nachnahme oder per PayPal! Shops, die kein PayPal anbieten würde ich grundsätzlich meiden.





  • Elektronix schrieb:

    Und die Moral von der Geschicht: Voraus im I-Net zahle nicht! Immer nur per Nachnahme oder per PayPal! Shops, die kein PayPal anbieten würde ich grundsätzlich meiden.

    Mit Bankeinzug gehts auch. Den kann man bis zu 6 Wochen nach Einzug(rechnungsdatum??) rückgängig machen.
    wissen viele nicht..



  • Killer-Kobold schrieb:

    Was würde man in einem solchen Fall machen?

    Man würde den Fall bei Paypal melden und sein Geld zurückkriegen. 😉



  • xroads42 schrieb:

    Elektronix schrieb:

    Und die Moral von der Geschicht: Voraus im I-Net zahle nicht! Immer nur per Nachnahme oder per PayPal! Shops, die kein PayPal anbieten würde ich grundsätzlich meiden.

    Mit Bankeinzug gehts auch. Den kann man bis zu 6 Wochen nach Einzug(rechnungsdatum??) rückgängig machen.
    wissen viele nicht..

    Ja, theoretisch schon- nur hätte ich Hemmungen, einem wildfremden Menschen meine Kontodaten zu geben. Es haben sogar schon Banken versucht, über einen widerrufenen (!) Bankeinzug Geld einzuziehen.



  • Hey, Danke für das Feedback! Mit so vielen Antworten hatte ich bei dem Thema gar nicht gerechnet.

    Also, um ehrlich zu sein, von eBays Bank halte ich nicht wirklich viel, Bankeinzug ist auch so eine Sache und Nachnahme mache ich nur wenn ein paar Euro mehr oder weniger nicht auffallen.

    Zumindest war ich vorsichtig genug, erst mal nur einen geringen Betrag zu riskieren. Inkl. Porto & Verpackung handelt es sich um 21,93 Euro. Aber aus Prinzip bin ich versucht, der in geekys Link beschriebenen Vorgehensweise zu folgen, selbst wenn mich das unterm Strich mehr kostet, als die Ware wert ist.

    Alles nur rein theoretisch natürlich.

    Gruß KK


Log in to reply