Die Fakten



  • Die Fakten.

    Was ist eigentlich ein Fakt? Für mich ist ein Fakt, ein Aussage die niemand bestreiten kann. So eine Aussage ist zum Beispiel: Die Sonne scheint. Das wird niemand bestreiten. Zumindest die grosse Mehrheit nicht. Darf ich mehr von den Fakten nennen?
    Na hier:
    1. Alle grossen Religionen möchten zur Weltreligion werden.
    2. Keine Religion der Welt wird zur Weltreligion. Auch durch Gewalt nicht.

    Kennt ihr noch mehr Fakten?



  • neoexpert schrieb:

    Die Fakten.

    Was ist eigentlich ein Fakt? Für mich ist ein Fakt, ein Aussage die niemand bestreiten kann. So eine Aussage ist zum Beispiel: Die Sonne scheint. Das wird niemand bestreiten. Zumindest die grosse Mehrheit nicht. Darf ich mehr von den Fakten nennen?

    Selbstwiederlegen also kein Fakt!

    neoexpert schrieb:

    Na hier:
    1. Alle grossen Religionen möchten zur Weltreligion werden.
    2. Keine Religion der Welt wird zur Weltreligion. Auch durch Gewalt nicht.

    Kennt ihr noch mehr Fakten?

    Beides auf jedem fall keine Fakten.



  • Wir werden alle sterben.



  • Wenn ich der letzte Mensch auf Erden bin, ist dann alles, was ich sage, ein Fakt?



  • neoexpert schrieb:

    Kennt ihr noch mehr Fakten?

    Chuck Norris kann mit offenen Augen niesen.


  • Mod

    Ein Fakt ist eine überprüfbare (und natürlich wahre) Aussage.

    Demnach ist "Die Sonne scheint" ein Fakt (zumindest derzeit). Jeder kann sich leicht davon überzeugen. Wenn jemand dies trotzdem bestreitet, kann man dies durch einfaches Beobachten sofort widerlegen.

    Die anderen beiden Aussagen zu Religionen sind mit ziemlicher Sicherheit keine Fakten. Sie sind zwar (mit etwas Aufwand) überprüfbar, aber es würde mich sehr wundern, wenn sie sich als wahr herausstellen würden.



  • Das Wort ist nur gut um auf eine andere Art zu sagen: "ich habe recht!" *Quengel*



  • neoexpert schrieb:

    1. Alle grossen Religionen möchten zur Weltreligion werden.

    Das ist schon mal kein Fakt, denn der Buddhismus und Hinduismus entahlten keinen Missionsauftrag. Lediglich den Auftrag, die Menschen zur Erlösung zu führen, aber die ist auch im Buddhismus nicht von der Religion abhängig, sondern nur vom Verhalten und dem sich daraus ergebenden Karma.

    2. Keine Religion der Welt wird zur Weltreligion. Auch durch Gewalt nicht.

    Warten wir es ab... Das ist eine Zukunfts-Spekulation und damit nicht überprüfbar.

    Merke: Manche Leute sind mit dem Wort "Fakt" sehr viel schneller bei der Hand, als es gerechtfertigt wäre.


  • Mod

    Elektronix schrieb:

    Merke: Manche Leute sind mit dem Wort "Fakt" sehr viel schneller bei der Hand, als es gerechtfertigt wäre.

    Das ist übrigens ein Fakt.



  • neoexpert schrieb:

    Was ist eigentlich ein Fakt? Für mich ist ein Fakt, ein Aussage die niemand bestreiten kann.

    Ein Faktum ist etwas, das eine starke Evidenz hat, ein Sachverhalt, der verifizierbar ist z.B. Eine absolute Wahrheit gibt es natürlich nicht, aber Fakten kommen ihr solange sehr nah, bis ein Gegenbeispiel gefunden wird.



  • Also ich würde sagen ein Fakt muss

    • falsifizierbar,
    • formulierbar und
    • wiederholt positiv testbar

    sein.

    Der erste Punkt ist dabei am wichtigsten, dadurch können Aussagen über die Nichtexistenz von irgendwas keine Fakten sein (Gott existiert nicht, es kreist kein Teepott um den Mars Orbit, etc).


  • Mod

    borg schrieb:

    Also ich würde sagen ein Fakt muss

    • falsifizierbar,
    • formulierbar und
    • wiederholt positiv testbar

    sein.

    Der erste Punkt ist dabei am wichtigsten, dadurch können Aussagen über die Nichtexistenz von irgendwas keine Fakten sein (Gott existiert nicht, es kreist kein Teepott um den Mars Orbit, etc).

    Nichtexistenzaussagen sind durchaus falsifizierbar. Eigentlich sind sie sogar besonders einfach falsifizierbar: Ich muss nur einen Gott oder einen Marsteepott finden um die Aussagen zu widerlegen. Dadurch können solche Aussagen durchaus Fakten sein.

    Umgekehrt wird was draus: "Es gibt einen Gott" oder "Es gibt einen Teepott der den Mars umrundet" sind nicht falsifizierbar, da das gesamte Universum abgesucht werden müsste um sie zu widerlegen.



  • SeppJ schrieb:

    Ein Fakt ist eine überprüfbare (und natürlich wahre) Aussage.

    Demnach ist "Die Sonne scheint" ein Fakt (zumindest derzeit). Jeder kann sich leicht davon überzeugen. Wenn jemand dies trotzdem bestreitet, kann man dies durch einfaches Beobachten sofort widerlegen.

    Die anderen beiden Aussagen zu Religionen sind mit ziemlicher Sicherheit keine Fakten. Sie sind zwar (mit etwas Aufwand) überprüfbar, aber es würde mich sehr wundern, wenn sie sich als wahr herausstellen würden.

    Warum? Das kann man doch logisch überprüfen:
    1. Warum sind denn die religionen überhaupt gross? Weil die hohe überzeugungskraft haben. Die wollen und können andere Menschen überzeugen. Also, finde ich, am liebsten auch die ganze Welt.
    2. Schaffen die aber nicht, denn es immer Menschen geben wird, die zu was anderem gehören wollen.



  • neoexpert schrieb:

    SeppJ schrieb:

    Ein Fakt ist eine überprüfbare (und natürlich wahre) Aussage.

    Demnach ist "Die Sonne scheint" ein Fakt (zumindest derzeit). Jeder kann sich leicht davon überzeugen. Wenn jemand dies trotzdem bestreitet, kann man dies durch einfaches Beobachten sofort widerlegen.

    Die anderen beiden Aussagen zu Religionen sind mit ziemlicher Sicherheit keine Fakten. Sie sind zwar (mit etwas Aufwand) überprüfbar, aber es würde mich sehr wundern, wenn sie sich als wahr herausstellen würden.

    Warum? Das kann man doch logisch überprüfen:
    1. Warum sind denn die religionen überhaupt gross? Weil die hohe überzeugungskraft haben. Die wollen und können andere Menschen überzeugen. Also, finde ich, am liebsten auch die ganze Welt.
    2. Schaffen die aber nicht, denn es immer Menschen geben wird, die zu was anderem gehören wollen.

    Man kann aus der Existenz von Religionen nicht auf die Existenz oder Nichtexistenz von Göttern schliessen. Dann schon eher so oder so. 🤡



  • Leprechaun schrieb:

    so oder so

    Und beides sind Fakten, nämlich Sätze, die nachweislich richtig sind. Die Beweise sind ja netterweise mitgeliefert.



  • SeppJ schrieb:

    Nichtexistenzaussagen sind durchaus falsifizierbar. Eigentlich sind sie sogar besonders einfach falsifizierbar: Ich muss nur einen Gott oder einen Marsteepott finden um die Aussagen zu widerlegen. Dadurch können solche Aussagen durchaus Fakten sein.

    Umgekehrt wird was draus: "Es gibt einen Gott" oder "Es gibt einen Teepott der den Mars umrundet" sind nicht falsifizierbar, da das gesamte Universum abgesucht werden müsste um sie zu widerlegen.

    Ja, du kannst "Gott existiert" nicht falsifizieren. Deswegen kann "Gott existiert nicht" nie ein Faktum sein. (Ich glaube wir reden aneinander vorbei? Ich hab nicht gesagt das Nichtexistenz nicht falsifizierbar ist. Meine Behauptung war, dass Nichtexistenz-Aussagen nie Fakten sein können)



  • borg schrieb:

    Also ich würde sagen ein Fakt muss

    • falsifizierbar,
    • formulierbar und
    • wiederholt positiv testbar

    sein.

    Dieses Gebilde nennt sich (wissenschaftliche) Theorie. Ein Fakt ist etwas anderes. Beispiel: Ein Fakt könnte sein, dass ich gerade ein Experiment durchgeführt habe, das ein bestimmtes Ergebnis hatte. Das ist nicht falsifizierbar oder wiederholbar. Wenn ich das Experiment wiederhole, bekomme ich einen neuen Fakt.



  • Bashar schrieb:

    Dieses Gebilde nennt sich (wissenschaftliche) Theorie. Ein Fakt ist etwas anderes. Beispiel: Ein Fakt könnte sein, dass ich gerade ein Experiment durchgeführt habe, das ein bestimmtes Ergebnis hatte. Das ist nicht falsifizierbar oder wiederholbar. Wenn ich das Experiment wiederhole, bekomme ich einen neuen Fakt.

    Mhh, also laut Wikipedia wäre das ein Sachverhalt und ein verifizierter Sachverhalt ein Fakt. Aber du hast recht, mit meiner Definition von Fakt ist es nicht von einer wissenschaftlichen Theorie zu unterscheiden.



  • Interessant, dass Tatsachen subjektiv sind (d.h. dass sie erst zu solchen werden, wenn sie verifiziert sind) entspricht so gar nicht meinem Verständnis des Begriffes. Es sollte genügen, dass sie wahr sind.


  • Mod

    volkard schrieb:

    Leprechaun schrieb:

    so oder so

    Und beides sind Fakten, nämlich Sätze, die nachweislich richtig sind. Die Beweise sind ja netterweise mitgeliefert.

    Der zweite ist aber falsch. Eine Reihe Axiome sind keine leere Menge...


Log in to reply