Wie sicher ist das Surfen mit Windows 95 hinter einem Router?



  • Mal angenommen der Onkel verwendet noch Windows 95 bei seinem Zweitrechner und surft damit noch, aber über einen Router und mit einem aktuellen Firefox Browser.

    Welche Gefahren können dabei dann enstehen?
    Sprich welche Angriffsfläche bietet da das Win95 OS überhaupt?
    Immerhin ist hinter einem Router mit einer Firewall, d.h. eventuel offene Ports des OS sind vom Internet aus nicht zugänglich.
    Und mehr als Port 80 und der für https wird beim Browser ja nicht verwendet.
    Den Browser selbst kann man als aktuell einstufen.
    Plugins wie Flash werden keine benutzt.

    Wie sicher ist dann so ein Win95 OS in genau diesem speziellen Fall?
    Kann man damit also noch gefahrlos surfen?

    Bitte keine generellen Antworten wie: "Windows 2k/XP muß schon sein, Win9x/Me ist unsicher." So etwas kann auch ein DAU behaupten, sondern bitte eine kompetente mit Begründung.



  • solange nichts heruntergeladen wird, sollte man einigermaßen sicher sein. Die derzeit größten Bedrohungen gehen von den Browsern aus, also sollte der auf alle Fälle aktuell sein. Sollte der Browser aber eine Lücke aufweisen (wovon man ausgehen sollte) und diese ausgenutzt wird, kann das OS natürlich nichts dagegen unternehmen. Heutige Systeme haben ja selbst noch diverse Schutzmaßnahmen

    So oder so würde ich für eine reine Surfkiste kein Win95 einsetzen ô.O



  • Windows 95 schrieb:

    mit einem aktuellen Firefox Browser.

    Aktuell? Der FireFox läuft doch nur auf NT-Systemen (laut Webseite). Hast du wirklich den FF 3.6 auf Win95 laufen?



  • Wuerde mich aber auch wundern...
    Ich habe noch einen Rechner mit Win98SE rum stehen und die aktuellste FF-Version, die darauf noch laeuft, ist mehrere Jahre alt.
    "sicher" ist da sicher was anderes, das sollte einem damit bewusst sein.



  • Windows 95 schrieb:

    Sprich welche Angriffsfläche bietet da das Win95 OS überhaupt?

    Ping of death? 🕶
    Ach das waren noch Zeiten.. "Ey gib mir deine IP und ich nuke dich weg!" .. "oke 127.0.0.1" ... *ploink* "superhacker disconnected" ^^


  • Mod

    Cpp_Junky schrieb:

    Windows 95 schrieb:

    Sprich welche Angriffsfläche bietet da das Win95 OS überhaupt?

    Ping of death? 🕶
    Ach das waren noch Zeiten.. "Ey gib mir deine IP und ich nuke dich weg!" .. "oke 127.0.0.1" ... *ploink* "superhacker disconnected" ^^

    Deswegen ja der Router. Wenn dieser wirklich nichts von draußen weiterleitet, dann sollte alles in Ordnung sein. Falls er doch etwas durchlässt, ist Win95 natürlich verwundbar wie kaum ein anderes OS.



  • SeppJ schrieb:

    Cpp_Junky schrieb:

    Windows 95 schrieb:

    Sprich welche Angriffsfläche bietet da das Win95 OS überhaupt?

    Ping of death? 🕶
    Ach das waren noch Zeiten.. "Ey gib mir deine IP und ich nuke dich weg!" .. "oke 127.0.0.1" ... *ploink* "superhacker disconnected" ^^

    Deswegen ja der Router. Wenn dieser wirklich nichts von draußen weiterleitet, dann sollte alles in Ordnung sein. Falls er doch etwas durchlässt, ist Win95 natürlich verwundbar wie kaum ein anderes OS.

    Der "Ping of Death" war meines Wissens nach ein überlanges ICMP-Paket, dass die Kiste per Buffer-Overflow abschoss. Das ist kein Sicherheitsproblem, sondern "nur" ein Bug. Die echten Sicherheistlücken von Win95 wird heute wohl keiner mehr versuchen auszunutzen.



  • Wenn es "nur" um die Datensicherheit geht, ist das alles ziemlich unbedenklich, solange der Browser sicherheitstechnisch ok ist und auf dem Rechner keine besonderen Dienste laufen (Webserver oder sowas). Das die Datei/Druckerfreigabe zu deaktivieren ist, sollte klar sein.
    BTW da gabs noch so einen coolen Crash-Bug mit /irgendeinefreigabe/con$ oder so 😃



  • Tut mir leid, ich bin spät dran, ich weiß: Windows 2k/XP muß schon sein, Win9x/Me ist unsicher!



  • Mit Linux wäre das nicht passiert 👍



  • Gabs da nicht diese Hackwettbewerbe wo am Ende die Win95 Kiste als einzige eine unknackbare Festung war (im Gegensatz zu den Linux/Unix Kisten), weil Win95 halt normalerweise keine Dienste nach aussen anbietet? Annahme: PingOfDeath und die Freigabe sind abgeschaltet.



  • Cpp_Junky schrieb:

    Wenn es "nur" um die Datensicherheit geht, ist das alles ziemlich unbedenklich, solange der Browser sicherheitstechnisch ok ist und auf dem Rechner keine besonderen Dienste laufen (Webserver oder sowas). Das die Datei/Druckerfreigabe zu deaktivieren ist, sollte klar sein.
    BTW da gabs noch so einen coolen Crash-Bug mit /irgendeinefreigabe/con$ oder so 😃

    Konnte man bei Win9x/Me eigentlich in einem LAN per Remote auf alle Dateien dieses Rechners zugreifen wenn die Datei & Druckerfreigabe aber nur für einen bestimmten Ordner aktiviert war?

    Ich war nämlich mal auf so einer Lan Party und da hat einer den kompletten Win98 Rechner des anderen durchsehen können, aber ich weiß bis heute nicht, wie er das gemacht hat.



  • Nobuo T schrieb:

    Wuerde mich aber auch wundern...
    Ich habe noch einen Rechner mit Win98SE rum stehen und die aktuellste FF-Version, die darauf noch laeuft, ist mehrere Jahre alt.
    "sicher" ist da sicher was anderes, das sollte einem damit bewusst sein.

    Ich glaube es ist Seamonkey 1.x


Log in to reply