Kopierschutz wozu?



  • Wird doch eh gecrackt und vergrault die Kunden, wozu soll der heute also noch gut sein?


  • Mod

    Ob die ganz dumm sind bei den Spieleschmieden, oder ob es letzten Endes wohl doch noch mehr Gewinn einfährt wissen nur die DRM-Geister.

    MfG SideWinder



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in SideWinder aus dem Forum Rund um die Programmierung in das Forum Neuigkeiten aus der realen Welt verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Powercoder schrieb:

    Wird doch eh gecrackt und vergrault die Kunden, wozu soll der heute also noch gut sein?

    Es gibt einige wenige Beispiele, wo der Kopierschutz wirklich effektiv war und so auch zum Umsatz beim Hersteller beitragen konnte. Hier aufführen würde ich z.B. Splinter Cell: Chaos Theory mit Star-Force Copy Protection; der Kopierschutz blieb weit über 6 Monate lang ungeknackt, ein Meisterstück der Technik (mal ganz davon abgesehen, dass manche Kunden Probleme hatten, die DVD zu lesen). Die einzige Möglichkeit, das Spiel überhaupt erst zu starten, war, es zu kaufen. Am Ende wurde Star-Force dann zwar auch ausgehebelt, doch der Hype um das Spiel war zu diesem Zeitpunkt eh schon lange abgeflaut, so dass es nichts mehr ausmachte, wenn einige sich den Download gönnten.

    Aber in den meisten Fällen könnten sich die Hersteller ihre Kopierschutzmassnahmen wirklich sparen. Da bezahlt man teueres Geld um einen Kopierschutz verwenden zu dürfen, welcher schon Wochen vor dem eigentlichen Release geknackt wird.

    MfG



  • Dass Nutzer wegen Fehlfunktionen des Kopierschutzes ihre legitim erworbenen Programme nicht einsetzen können, akzeptierst du als "Meisterstück der Technik"?
    Da beibt nur zu hoffen, dass ich niemals auf etwas von dir Hergestelltes angewiesen sein werde ...

    Und wenn sich ein Hersteller auf Hype verlassen muss, um den Umsatz zu retten, dann ist das eigentlich genauso armselig.


  • Mod

    Jansen schrieb:

    Und wenn sich ein Hersteller auf Hype verlassen muss, um den Umsatz zu retten, dann ist das eigentlich genauso armselig.

    Dir ist klar, dass der Reiz vieler 3D-Spiele an der brandaktuellen Grafik liegt die nunmal in sechs Monaten nicht mehr brandaktuell ist..

    MfG SideWinder



  • Es gibt ein ganz aktuelles Beispiel: Das neue DRM von Ubisoft.

    1. Die wollen, dass die Nutzer im Single-Player-Modus online sind.
    2. Der Schutz war am Erscheinungstag bereits gecrackt.
    3. Sonntag waren die Server down.

    Total verkackt. Die ehrlichen Käufer sind von vorn bis hinten am Arsch.

    Meldungen:
    1. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Online-Zwang-fuer-Offline-Spieler-Update-935628.html
    2. http://torrentfreak.com/ubisofts-uber-drm-cracked-within-a-day-100304
    3. http://www.escapistmagazine.com/news/view/98927-Ubisoft-DRM-Authentication-Servers-Go-Down



  • Powercoder schrieb:

    Wird doch eh gecrackt und vergrault die Kunden, wozu soll der heute also noch gut sein?

    betrachten wir es doch mal als katz und maus spiel. wär es nicht schade wenn die katz keine maus zu jagen hätt und die maus keiner katz davon laufen müßt...
    man erinner sich nur mal an tom und jerry 😉

    just my 5 cent



  • noob_lolo schrieb:

    Powercoder schrieb:

    Wird doch eh gecrackt und vergrault die Kunden, wozu soll der heute also noch gut sein?

    betrachten wir es doch mal als katz und maus spiel. wär es nicht schade wenn die katz keine maus zu jagen hätt und die maus keiner katz davon laufen müßt...
    man erinner sich nur mal an tom und jerry 😉

    just my 5 cent

    Und wer ist beim Katz- und Mausspiel der gutwillige Kunde, wenn Katze und Maus der Cracker und der Publisher sind?



  • Das ein Kopierschutz nicht ewig hält ist doch klar. Das wissen ja auch die Hersteller. Es geht ja nur darum, dass man den Crack solange herauszögert wie es geht (6 Monate sind schon ziemlich gut, weil dann wohl die meisten Verkäufe vorbei sind).

    Leider vergessen einige Hersteller das Abwiegen zwischen Komfort der Käufer und Sicherheit. Wenn dieser neue Ubisoft Kopierschutz wirklich schon gecrackt ist, dann wird das sicher eher negativ für Ubisoft ausfallen und viele potentielle Kunden werden wohl gerade wegen des Kopierschutz lieber eine Schwarzkopie nehmen.



  • Ich glaube, dass das eher so aussieht, dass sich die Publisher - ob aus Verzweiflung oder reiner Inkompetenz - diesen Scheiß andrehen lassen.
    Es kommen halt irgendwelche selbsternannten Kopierschutzspezialisten und versprechen wirksamen Schutz ohne Nutzergängelung, und heraus kommt so ein Schrott wie bei Ubisoft.

    Wie wirksam sowas ist, kann man natürlich nie so gut im voraussagen. Aber mit einem Bisschen gesundem Menschenverstand muss man doch wohl sofort bemerken, dass diese Bedingung, immer online sein zu müssen, eine total krasse Forderung an die Spieler ist. Sie können so das Spiel zum Beispiel gar nicht auf Reisen spielen.
    Selbst wenn der Kopierschutz nicht geknackt wäre, ist doch wohl klar, dass sowas viele Leute vom Kauf abhält. Wie blöd kann man eigentlich sein?

    Naja, der Markt wird es regeln. Wer sich nicht nach der Nachfrage richtet, ist halt nicht mehr lange im Angebot. 😃



  • DRM ist nicht dafür da, einen perfekten Schutz gegen die Raubmordkopierer zu bilden. Wie rüdiger sagte, es geht primär um das Kopieren für ein paar Wochen hinaus zu zögern.

    Aber wenn das ACTA Abgekommen auch EU weit beschlossen wird, wird DRM wie bei Ubisoft erst richtig zunehmen. Bei DRM geht es um Kontrolle, wann welches Spiel gespielt, in welchem Land aber vor allem wann das Spiel terminiert. Kein Handel mit gebrauchten Spielen, wenn Spieltitel I ein Erfolg (oder nicht) war, einfach nach 6 Monaten den Service einstellen und die Spieler Spieltitel II kaufen lassen.



  • DEvent schrieb:

    DRM ist nicht dafür da, einen perfekten Schutz gegen die Raubmordkopierer zu bilden. Wie rüdiger sagte, es geht primär um das Kopieren für ein paar Wochen hinaus zu zögern.

    Aber wenn das ACTA Abgekommen auch EU weit beschlossen wird, wird DRM wie bei Ubisoft erst richtig zunehmen. Bei DRM geht es um Kontrolle, wann welches Spiel gespielt, in welchem Land aber vor allem wann das Spiel terminiert. Kein Handel mit gebrauchten Spielen, wenn Spieltitel I ein Erfolg (oder nicht) war, einfach nach 6 Monaten den Service einstellen und die Spieler Spieltitel II kaufen lassen.

    ACTA ist zum Glück zum Scheitern verurteilt. Die EU-Kommission hat zu lange gebraucht, jetzt muss sie am Ende das Parlament fragen. Die Geheimhalterei vorher ändert da auch nichts mehr dran. Es kann nicht geheim gehalten werden, bis es beschlossen wird.

    Und in den USA schafft es Obama nicht einmal, Arbeitslosenunterstützung für einen Monat zu verlängern, weil ein einziger Senator das letzte Woche blockiert hat. Trotz der 59-zu-41-Mehrheit* steht alles still, was irgendwie öffentliche Diskussionen auslöst.
    Und das, obwohl Obama selbst Senator war, das heißt, er müsste wissen, wie das geht. Denn die Republikaner hatten seit 1923 keine 59-zu-41-Mehrheit mehr. Bush hat seinen ganzen Scheiß trotzdem durchbekommen. Obama ist unfähig. (Achtung: Das soll keine Wertung der Ziele von Bush oder Obama sein. Bush war ein Arschloch! Obamas Versprechungen gefallen mir im großen und ganzen, aber er verkackt es.)

    😉 Wenn nicht 60 von den 100 Senatoren die Debatte schließen, hat jeder Senator das Recht, so lange zu reden, wie er will. Es gab Senatoren, die haben über 24 Stunden am Stück Shakespeare und Kochrezepte vorgelesen. Dadurch wird die Gesetzgebung komplett blockiert.
    siehe: http://www.senate.gov/artandhistory/history/common/briefing/Filibuster_Cloture.htm



  • Bush hat seinen ganzen Scheiß trotzdem durchbekommen

    Das liegt ja wohl am 11.9.
    Wenn der nen Gesetz gemacht hätte, das jedem US Bürger der kleine Finger abgeschnitten werden muß, weil man die zur Terrorbekämpfung braucht, hätte er das auch durchbekommen. (Zu der Zeit haben die Senatoren allen Gesetzten zur Terrorbekämpfung zugestimmt.) Der hat sich also nicht geschickter angestellt als Obama. Hätte Bush gesagt, das man eine staatliche Krankenkasse zur (z.B Bio-) Terrorbekämpfung braucht wär das auch sofort angenommen worden.

    Zurück zum eigentlichen Thema.
    Jeder Mensch hat nunmal ein Sicherheitsbedürfnis. Vor allem was sein Geld angeht. Die Entwicklung solcher Spiele kosten eine Menge. Kopierte Spiele bringen keine Einnahmen. Wenn jetzt also Jemand kommt und ein "Kopierschutz" anbietet. (Also ein Schutz gegen Einnahmeausfälle) Ist es eine natürliche Reaktion das der Chef der Spiele Hersteller Firma das kauft und einbaut.



  • Andreas XXL schrieb:

    Jeder Mensch hat nunmal ein Sicherheitsbedürfnis. Vor allem was sein Geld angeht. Die Entwicklung solcher Spiele kosten eine Menge. Kopierte Spiele bringen keine Einnahmen. Wenn jetzt also Jemand kommt und ein "Kopierschutz" anbietet. (Also ein Schutz gegen Einnahmeausfälle) Ist es eine natürliche Reaktion das der Chef der Spiele Hersteller Firma das kauft und einbaut.

    Das betrachte ich ja noch als legitim. Aber die Art und Weise, wie der ehrliche Kunde mittlerweile drangsaliert wird, geht entschieden zu weit: Nur noch spielbar, wenn eine Internetverbindung besteht, nor noch x-Mal aktivierbar (reicht von 2 bis 10) und zusätzlich noch eine Kopierschutzsoftware auf dem Rechner, die es nur mit Müh und Not schaft, nicht als Malware eingestuft zu werden.
    Danke, aber nein danke, solche Spiele kaufe ich nicht mehr. Es sind die ehrlichen Kunden die damit vergrault werden.
    Genau in diese Rubrik fällt auch der nicht überspringbare Hinweis auf DVDs, der gefühlte 10 Minuten gezeigt wird, dass das Kopieren dieser DVD illegal ist...



  • Joe_M. schrieb:

    Genau in diese Rubrik fällt auch der nicht überspringbare Hinweis auf DVDs, der gefühlte 10 Minuten gezeigt wird, dass das Kopieren dieser DVD illegal ist...

    Die Person, die auf die Idee gekommen ist, arbeitet bestimmt heimlich für einen Crackergruppe. Anders kann ich mir diese Blödheit gar nicht erklären...



  • rüdiger schrieb:

    Joe_M. schrieb:

    Genau in diese Rubrik fällt auch der nicht überspringbare Hinweis auf DVDs, der gefühlte 10 Minuten gezeigt wird, dass das Kopieren dieser DVD illegal ist...

    Die Person, die auf die Idee gekommen ist, arbeitet bestimmt heimlich für einen Crackergruppe. Anders kann ich mir diese Blödheit gar nicht erklären...

    Das würde auch erklären, warum es so viele Filme und Musikalben schon auf den einschlägigen Websites gibt, bevor sie im Kino laufen bzw. im Regal stehen. 😃







  • ACTA wird ratifiziert werden. Da geht um sehr sehr viel Geld, alle Medienvereinigungen (wie die GEMA) sind dafür. Es wird auch bald einen "three-strikes" Gesetz in Deutschland geben.

    Wieso ist den sonst ein Handelsabkommen hochgradig geheim?


Log in to reply