Notebook-Akku + Win7 = Sondermuell?



  • Hat jemand Erfahrungen mit Windows7 auf Notebooks?

    Ich habe mir mal aus Interesse Windows7 64Bit besorgt, jedoch auf der Suche nach Treibern und Kompatibilitaetsproblemen fuer mein Notebook solche Rants gefunden.

    Sonderlich scharf drauf, meine Kohle fuer einen neuen Akku zu verpulvern, bin ich nicht gerade. Was ist da also dran?
    Ich betreibe mein Notebook nur selten mit Akku. IdR. ohne Akku via Netzstrom...

    Noch andere nervige Probleme, von denen ich besser vor einer Installation wissen sollte? 😉


  • Mod

    Ja, funktioniert wunderbar. Mit Treibern hatte ich keine Probleme, was Windows nicht schon automatisch gefunden hat, hat mir Lenovo SystemUpdate heruntergeladen.

    Akkuprobleme habe ich auch keine, hält auch gefühlt gleich lang wie unter Vista und natürlich halten beide länger als unter XP.

    Dieser Akkufehler war ein ein reines Softwareproblem. War irgendwann auch mal auf Heise. Edit: http://www.golem.de/1002/72972.html

    MfG SideWinder



  • SideWinder schrieb:

    Dieser Akkufehler war ein ein reines Softwareproblem.

    "war"? Also wenn man sich diesen Technet-Thread da so anschaut, wirken die MS-Typen nach wie vor ziemlich ratlos angesichts der Probleme...

    Ich habe kein Lenovo, sondern nur ein acer, dh. ich werde in Zukunft wohl auf deren Tolle mitgelieferte Spielzeug-Software verzichten muessen... aber das sollte zu verschmerzen sein.

    Wie freundlich ist das Win7-Setup eigentlich zum MBR? Wird da immer noch radikal alles platt gemacht?

    edit: hm, danke fuer's Raussuchen des Artikels.


  • Mod

    Ich habe kein Lenovo, sondern nur ein acer, dh. ich werde in Zukunft wohl auf deren Tolle mitgelieferte Spielzeug-Software verzichten muessen... aber das sollte zu verschmerzen sein.

    Die haben tatsächlich noch keinen Win7-Support? Naja, Glück gehabt in diesem Fall 🙂

    Wie freundlich ist das Win7-Setup eigentlich zum MBR? Wird da immer noch radikal alles platt gemacht?

    Kann ich dir leider nichts dazu sagen. Wenn ich mein OS alle X Jahre neu aufsetze dann ist es mein erklärtes Ziel wirklich alles zu plätten 🙂

    MfG SideWinder



  • Nobuo T schrieb:

    Wie freundlich ist das Win7-Setup eigentlich zum MBR? Wird da immer noch radikal alles platt gemacht?

    Windows erkennt immer noch nur (soweit mir bekannt) andere Windows Versionen und bietet für diese dann einen Bootmanager an. Wenn du irgendwas anderes hast musst du dich da im nachhinein noch mal drum kümmern wobei das auch kein größeres Drama darstellen sollte. Zumindest bei Linux (wovon ich bei dir jetzt einfach mal ausgehe obwohl ich es nicht weiß) da kannst du den Bootmanager im nachhinein mit einem Live System wieder herstellen wenn du das vorher installiert hast.

    Win7 läuft bei mir super auch auf meinem Notebook das aber schon mit Vista ausgeliefert wurde. Vista Treiber funktionieren auch oft auf Win7.

    BR
    Vinzenz


  • Mod

    evilissimo schrieb:

    Win7 läuft bei mir super auch auf meinem Notebook das aber schon mit Vista ausgeliefert wurde. Vista Treiber funktionieren auch oft auf Win7.

    Mit alten Treibern gibt's überhaupt keine Probleme wie ich finde. Selbst mein Win2k-Scannertreiber funktionierte (wenn natürlich auch mit großer Sicherheitswarnung bei der Installation weil nicht zertifiziert).

    Problem ist eher die Umstellung von 32bit auf 64bit. (Edit: Da musste ich für meinen alten Scanner schon einen Treiber nehmen der nicht von offizieller Seite kam. Vielleicht sollte ich aber auch mal zu einem neuen Scanner greifen :))

    MfG SideWinder



  • Naja, ich habe mir mit der letzten Linux-Installation die Zeit genommen, die ganzen Startsektoren der Partitionen und den MBR so hin zu basteln, dass das Starten der Recovery-Partition via BIOS funktioniert, ansonsten GRUB gestartet wird und dann trotzdem noch sowohl Linux als auch WinXP funktionieren. Das wuerde ich nur ungern alles wieder durcheinander gewirbelt sehen. 😃

    Das mit den 32Bit-Treibern ist ein guter Punkt. Ich habe noch einen ziemlich alten Drucker... Angeblich soll aber trotzdem ein Treiber bei Win7 64 dabei sein.


  • Mod

    Immer diese Multi-OS-Installierer. Das ist 90er. Heutzutage arbeitet man hauptsächlich mit einem OS und für alles andere (Testen, etc.) gibt es VMs.

    MfG SideWinder



  • Immer diese Kritiker. Ich steh' auf die 90er. Und wer ist "Man"? 😉
    Wie auch immer: Fuer regelmaessigen Dauerbetrieb eines aufwendigen Desktop-Systems sowie echte Praxistests erscheint mir eine VM einfach irgendwie unzweckmaessig.



  • Nobuo T schrieb:

    Fuer regelmaessigen Dauerbetrieb eines aufwendigen Desktop-Systems sowie echte Praxistests erscheint mir eine VM einfach irgendwie unzweckmaessig.

    Ich habe hier im Geschäft einen PC (Okay, hab auch noch einen anderen PC und einen Mac) mit einer Grafikkarte für mehrere Monitore; arbeiten tu ich aber meistens nicht mit dem direkt, sondern auf irgendwelchen Systemen, welche auf den Servern in VMs laufen (via RDP o. ä.). Wir haben auch virtuelle Workstations; Clients und Server und alle möglichen Betriebssysteme (scheinbar laufen sogar noch ein paar virtuelle Macs 😮). Mit den neusten Tools bekommt man sogar Aero und Grafikbeschleunigung in diesen VM-Systemen (okay, die Performance bei WPF-Entwicklung suckt irgendwie schon noch in den VMs). Ein gut ausgebautes LAN und einige fette Server und ab geht die Post 😉

    MfG



  • Bei mir läuft Win7 Professional 64Bit seit September 2009 reibungslos. Nur ein Treiber für meinen Cardreader konnte nicht gefunden werden, deswegen hab ich händisch den 64Bit-Vistatreiber nachinstalliert.

    Einzig das stochastische Verschwinden einiger Dektopgadgets nervt ab und zu.


Log in to reply