Keine Verbindung zu SSH möglich



  • Seit ein paar Tagen kann ich mich nicht mehr mit meinem Debianserver verbinden (ssh_exchange_identification: Connection closed by remote host), aber alle anderen Serveranwendungen tun noch ihren Dienst.
    Ich habe gelesen, dass es in manchen Fällen funktioniert, wenn man sich von einer anderen IP-Adresse aus verbindet... dazu fällt mir aber im Moment nichts ein, denn ich habe keinen zweiten Server, mit dem ich das versuchen könnte.
    Ich habe auch keinen physischen Zugriff auf den Server. Ein Reboot könnte evtl. helfen, das versuche ich aber lieber als letztes (da nicht alle Prozesse automatisch beim Booten gestartet werden).
    Irgendwelche Ideen?



  • Athar schrieb:

    Irgendwelche Ideen?

    Wenn du keinen Zugriff darauf hast, musst du dir Zugriff verschaffen. ssh scheint wegzufallen, Remote-Konsole hast du auch nicht, sagst du. Wenn du keine anderen Dienste laufen hast, die dir Zugriff gestatten, hilft nur ein Neustart, würde ich sagen.

    Danach würde ich sicherheitshalber nachforschen, woran der Fehler lag. Vielleicht wurde dein Server übernommen. Vielleicht wurde bei deinem Server auch einfach der Speicher eng und der ssh-Daemon wurde vom out-of-memory-killer getötet. Sollte normalerweise nicht passieren, weil der ssh-Daemon sich dagegen schützt und erst alle anderen Programme abgeschossen werden, bevor er drankommt; das klappt aber in VMs nicht immer, deswegen halte ich das nicht für ausgeschlossen.

    Du könntest danach überlegen, Software wie "monit" zu installieren. Die kann z.B. sicherstellen, dass der ssh-Daemon neugestartet wird, falls der aus irgendeinem Grund abgestürzt ist.



  • Dann muss ich es wohl mit einem Neustart versuchen.
    Dummerweise hatte ich bis vor kurzem einen SSH-ähnlichen Dienst für den Notfall laufen, den hatte ich aber dann für überflüssig erachtet, da SSH bis jetzt nie Probleme gemacht hatte.
    Merkwürdig ist auch, dass der Server die Verbindung sofort wieder schließt... wenn der ssh-Daemon gar nicht laufen würde, dann müsste die Verbindung eigentlich gleich fehlschlagen (Connection refused).
    Gibt es irgendwo einen freien Proxy, über den man eine SSH-Verbindung aufbauen könnte? Nur zum Testen... ich habe sicher nicht vor, mich darüber einzuloggen.

    Edit: monit ist in der Tat praktisch, nicht nur für den ssh-Daemon.
    Edit2: Nach ein Reboot geht es in der Tat wieder. Die Logfiles hören nach einem Eintrag in daemon.log abrupt auf: Feb 28 09:47:36 rxxxxx named[7448]: unexpected RCODE (SERVFAIL) resolving [...]
    Dürfte aber nichts außergewöhnliches sein, da muss etwas anderes schiefgegangen sein.


Log in to reply