Mobiles Internet



  • Ich werde demnächst umziehen und bin am überlegen ob ich mir statt einem
    fetten DSL Vertrag + Telekom Grundgebühr + All den Quatsch den ich nicht brauche
    lieber so einen mobilen Surfstick holen soll. Hat da jemand Erfahrung mit?

    Das sollte unter Linux lauffähig sein, am besten keine Mindestvertragslaufzeit
    für weniger als 20€ im Monat. Benutzen würde ich das nur zum surfen.
    Gibt es sowas, oder wird man da nur abgezockt von den Firmen und ist mit
    festem DSL besser dran?



  • Storm.Xapek.de schrieb:

    Ich werde demnächst umziehen und bin am überlegen ob ich mir statt einem
    fetten DSL Vertrag + Telekom Grundgebühr + All den Quatsch den ich nicht brauche
    lieber so einen mobilen Surfstick holen soll. Hat da jemand Erfahrung mit?

    Das sollte unter Linux lauffähig sein, am besten keine Mindestvertragslaufzeit
    für weniger als 20€ im Monat. Benutzen würde ich das nur zum surfen.
    Gibt es sowas, oder wird man da nur abgezockt von den Firmen und ist mit
    festem DSL besser dran?

    Riesen Latenz, und die Geschwindigkeit ist auch nicht wirklich konstant. Meistens gibt es auch noch ein Soft Cap, und bei Volumenüberschreitung wird die Geschwindigkeit gedrosselt. DSL / Kabel ist besser.



  • Ich habe das so benutzt, als ich auf DSL gewartet habe - UMTS&Co sind ok, wenn man unterwegs ist, aber kein Ersatz für DSL:

    [Zur Info: ich wohne im Stadtgebiet Frankfurt, vgl. DSL 16MBit gegen Surfstick mit 7.2MBit.]

    😉 UMTS&Co "laggen". Egal wie gut die Bandbreite ist, die Verbindungsaufnahme zum Server dauert länger als bei DSL. Sobald man verbunden ist kommt die Seite genauso schnell, aber es gibt beim Umschalten oder Serverwechsel eine leichte Verzögerung. Relativ nervig. Das finde ich im direkten Vergleich wirklich störend.

    😉 Bestimmte Dienste (VoIP, IPTV, P2P) stehen mit UMTS nicht zur Verfügung, wg. Volumenbegrenzung/Vertragsbedingungen/etc.

    😉 Routing ist kniffliger, das Angebot für UMTS-Router ist deutlich überschaubarer als für DSL.



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in rüdiger aus dem Forum Neuigkeiten aus der realen Welt in das Forum Themen rund um den PC verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Marc++us schrieb:

    Ich habe das so benutzt, als ich auf DSL gewartet habe - UMTS&Co sind ok, wenn man unterwegs ist, aber kein Ersatz für DSL:

    [Zur Info: ich wohne im Stadtgebiet Frankfurt, vgl. DSL 16MBit gegen Surfstick mit 7.2MBit.]

    😉 UMTS&Co "laggen". Egal wie gut die Bandbreite ist, die Verbindungsaufnahme zum Server dauert länger als bei DSL. Sobald man verbunden ist kommt die Seite genauso schnell, aber es gibt beim Umschalten oder Serverwechsel eine leichte Verzögerung. Relativ nervig. Das finde ich im direkten Vergleich wirklich störend.

    😉 Bestimmte Dienste (VoIP, IPTV, P2P) stehen mit UMTS nicht zur Verfügung, wg. Volumenbegrenzung/Vertragsbedingungen/etc.

    😉 Routing ist kniffliger, das Angebot für UMTS-Router ist deutlich überschaubarer als für DSL.

    Oh ja das kann ich unterstreichen. Ich würde niemals UMTS als alternative ansehen. Ich habe letztes Jahr den DSL provider gewechselt und deren Angebot für einen UMTS zusätzlich wahrgenommen. Damit hatte ich dann in der Zeit in der ich kein DSL hatte zumindest UMTS 🙂 Das war [b]ok[/ok] aber währe kein Dauerzustand gewesen. Gott war ich glücklich als ich wieder DSL hatte 😉



  • evilissimo schrieb:

    [b]ok[/ok]

    😃

    PS: Man muss nicht das ganze Internet mitnehmen, wenn man umzieht. 😉



  • den lag hat man beim ersten zugriff, danach ist umts nicht mehr laggy als dsl in den meisten regionen. Mein dsl ping auf heise.de ist bei 10ms-15ms vom PC aus, handy ueber wlan liegt bei ca 25ms (wobei ich hier wohl recht nah an nem zentralen knoten bin) und ueber umts hat man beim ersten ping 400ms+ und danach 66ms-86ms (gerade getestet).

    wie gut UMTS bei dir funzt haengt aber sehr von deinem wohnort ab, deswegen bieten die anbieter der stationaeren anlagen auch ne 14tage probephase an.

    Skypen usw. funzt recht gut dem klang nach zu urteilen wenn mich ein kumpel von seinem handy aus anruft (gibt noch kein skype fuer meines).

    Preislich wirst du aber keinen riesen reibach machen wenn du ne gute umts-flat willst, da bist du mit dsl6000 nicht schlechter versorgt und es gibt einige anbieter die schon mit 20euro/monat werben (wenn auch nur fuer ein jahr oder so)



  • Also ich würde 66-88ms als deutlich mehr "laggy" bezeichnen als 10-15ms!
    50ms Unterschied, hallo, das sind drei Frames!



  • hustbaer schrieb:

    Also ich würde 66-88ms als deutlich mehr "laggy" bezeichnen als 10-15ms!

    als dsl in den meisten regionen ... wobei ich hier wohl recht nah an nem zentralen knoten bin

    oder auch

    http://www.surf-guenstig.de/faq-dsl-fastpath.php schrieb:

    Übersicht üblicher Pingzeiten (in ms):

    < 10 ms - extrem kleine Pingzeit, meist nur mit Standleitungen erzielbar.
    10 bis 20 ms - sehr kleine Pingzeit, häufig für SDSL-Produkte und DSL mit Fastpath
    20 bis 40 ms - recht kleine Pingzeit, häufig für ISDN und DSL mit Fastpath
    40 bis 60 ms - kleine Pingzeit, häufig für DSL mit niedrigen Interleaving Werten
    60 bis 80 ms - normale Pingzeit, häufig für DSL mit üblichen Interleaving Werten
    80 bis 100 ms - große Pingzeit, häufig für DSL mit hohen Interleaving Werten
    > 100 ms - sehr große Pingzeit nach oben

    und nein, ich habe kein fast path

    50ms Unterschied, hallo, das sind drei Frames!

    was bist du heute so aufgedreht.


Log in to reply