kleiner interaktiver Einstiegskurs in Asm geplant, aber wer will sowat?



  • Hi, ich überlege mir gerade, einen kleinen interaktiven Einführungskurs in Assembler(Pentium) zu gestalten. Mit interaktiv mein ich, ich schreibe morgens ein bißchen was zum hineinschnuppern und abends nochmal, notfalls auf Fragen eingehend, das alle drei Tage einmal und auch nur kleine Schritte.
    Also nix für Powerlerner - Allenfalls ein wenig langweilig.
    Immerhin ein Anfang und eine gute Gelegenheit, das Halbwissen zu minimieren. Die Frage ist nur:

    Gäbe es denn überhaupt Interesse?



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in rüdiger aus dem Forum Rund um die Programmierung in das Forum Assembler verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • nachtfeuer schrieb:

    Immerhin ein Anfang und eine gute Gelegenheit, das Halbwissen zu minimieren. Die

    Besser viel Halbwissen, als gar keine Ahnung 😉

    Wenn man Halbwissen minimiert, bleibt dann nur noch Wissen in der positiven Epsilon-Umgebung?

    nachtfeuer schrieb:

    Frage ist nur: Gäbe es denn überhaupt Interesse?

    Tja, die Einsatzgebiete für x86er Assembler dürften nicht mehr so groß sein...



  • nachtfeuer schrieb:

    Gäbe es denn überhaupt Interesse?

    Nein, so ein Einstiegskurs ist wie ein Tropfen auf dem heißen Stein, oder, wie ein Arzneimittelbeipackzettel - man liest es sich ein mal durch und weiss danach nur, dass man es drei mal am Tag schlucken muss, sonst nichts, die Chemie dahinter - Null.



  • Ich fände das Toll!
    Da könnte er dann endlich mal erklären, wie man „Multipass“ simuliert oder Darauf wartet.
    👍



  • Ich würde es gut finden. ( Hab interesse daran )



  • Ich würde mich über so einen Kurs freuen.

    :schland:



  • Servus,

    ist die Seite schon online 🙂 Ich wäre daran sehr interessiert, sofern das ganze mehr beinhaltet als die Vorstellung von Befehlen + Beispielen. Solche Kurse sollten auch auf die Hintergründe, Fallen, ... hinweisen und mit praktischem Fachwissen gespeigt sein. Erst dann wird sich dein Vorhaben von den xxx-ten Kurs abheben.

    noch ein Dilettant schrieb:

    Tja, die Einsatzgebiete für x86er Assembler dürften nicht mehr so groß sein...

    Kannst du darauf etwas näher eingehen?
    Worin liegt der Unterschied zwischen x86 z.B. 586 und x64 ?



  • Siassei schrieb:

    Kannst du darauf etwas näher eingehen?
    Worin liegt der Unterschied zwischen x86 z.B. 586 und x64 ?

    Ich denke er meinte damit den ganzen PC Bereich, also x64 mit eingeschlossen. Die Einsatzbereiche für Assembler sind ziemlich zusammengeschrumpft, da die Prozessoren und Compiler immer besser werden. Der einzige wirkliche Einsatzzweck der mir einfällt ist wohl die Optimierung kleiner Funktionen, die oft ausgeführt werden. Insbesondere bei der Verwendung von MMX/SSE etc. muss man da oft selbst Hand anlegen. Ansonsten werden selbst bei lowlevel Bereichen wie Treiber und Betriebssystemen meist nur die nötigsten Funktionen zum Hardwarezugriff in Assembler geschrieben, und diese dann von C o.ä. aus aufgerufen.

    Bei Eingebetteten Systemen sieht das teilweise noch anders aus. Manche Prozessoren haben recht exotische Befehle die bestimmte Funktionen übernehmen können (Video Decoding, Verschlüsselung, Bit Spielereien). Da kommen die Compiler nicht immer mit klar und man muss selber Hand anlegen. Oft geht es dabei auch um Codegröße und andere Beschränkungen, wo Assembler wieder deutlich interessanter wird.


Log in to reply