c/c++ buchempfehlung



  • abend,

    zu beginn ... ja, ich hab mir die buchempfelungen auf der hauptseite zu gemühte geführt, jedoch war nicht wirklich etwas passendes dabei. 🙂

    ich habe bereits grundlegende kenntnisse in java bis hin zur objektorientierung und würde mir zuerst wirklich fundierte kenntnisse in c aneignen wollen, um anschließen mit c++ zu beginnen.
    deshalb brauche ich zunächst ein gutes c buch, dass in die tiefe geht und mir wirklich auch sämtliche hintergründe sehr gut erklärt. damit meine ich zB die verwaltung des speichers in c und allgemein was im hintergrund passiert, wenn ich "xyz" ausführe, sodass ich mir anschließend ein bild machen kann, wie ich am effizientesten programmiere...

    das einzige buch, dass eventuell auf die beschreibung passen würde, wäre "C von A bis Z von Jürgen Wolf". liege ich da richtig, und könnt ihr mir dieses buch empfehlen, oder gibt es hier bessere alternativen?

    später wäre dann natürlich noch ein c++ buch fällig, wobei meine wahl natürlich auf "C++ von A bis Z von Jürgen Wolf" fällt, sollte mir sein erstes buch wirklich gefallen. oder könnt ihr mir auch hier ein besseres werk nennen?



  • zuerst wirklich fundierte kenntnisse in c aneignen wollen, um anschließen mit c++ zu beginnen.

    Schlechter Plan. Lern gleich C++, wenn du C++ lernen möchtest. Der Umweg über C ist eher kontraproduktiv.

    Bücherempfehlungen gibt es hier:
    http://www.c-plusplus.net/forum/viewtopic-var-t-is-251551.html



  • Den Weg über C zu C ++ zu gehen macht nicht wirklich Sinn.

    Falls du das dennoch machen möchtest findest du das Buch bei GalileoComputing als OpenBook als Free Download auf der Webseite.

    Generell sind die Bücher von J.Wolf nicht so die Optimale Lösung.

    Je nach Verständniss bzw Grundwissen ist das Buch "Die C++ Programmiersprach" vom Addison Wesley Verlag spitze, vieleicht nicht unbedingt für die allerersten Schritte. Aber nach einem der vielen Onlinetutorials kann man damit richtig gut loslegen.



  • Ich finde die Erlenkötter Bücher gut und sind auch recht preiswert:

    C++: Objektorientiertes Programmieren von Anfang an von Helmut Erlenkötter

    Habe das über C# gelesen und fand es eine gute Einführung. Ansonsten bin ich Galileo Computing Fan - die liefern m.E. generell gute Bücher ab.

    http://www.galileocomputing.de/katalog/buecher/



  • phor schrieb:

    Ansonsten bin ich Galileo Computing Fan - die liefern m.E. generell gute Bücher ab.

    Wurden die hier nicht immermal wieder runtergemacht? oO



  • Ich habe unter anderem "C++ Lernen und professionell anwenden" von Ulla Kirch Prinz und Peter Prinz. Das Buch erklärt sehr gut und bis auf manche Ausnahmen auch korrekt ;).

    Das Tolle daran ist, dass es ein Übungsbuch gibt, das von Multiple Choice Aufgaben bis komplexen Programmen alles anbietet. Damit kannst Du gut trainieren. Außerdem wird auch darauf geachtet, dass Du wirklich verstehst, was vor sich geht.

    Manchmal finde ich zwar Fehler, aber die findet man in jedem Buch!

    lg, freakC++



  • unskilled schrieb:

    Wurden die hier nicht immermal wieder runtergemacht? oO

    Dafür bin ich wahrscheinlich noch nicht lange genug dabei. Aber gerade das C Buch von Galileo ist ja im Prinzip genau das, wonach er gesucht hat. Gibt es sogar als Onlineversion:

    http://openbook.galileocomputing.de/c_von_a_bis_z/

    Aber ich sehe gerade, dass du das ja eh schon im Auge hast.



  • Ich finde, dass man ein Buch in der Hand halten sollte --> kaufen! 😃

    lg, freakC++



  • unskilled schrieb:

    Wurden die hier nicht immermal wieder runtergemacht? oO

    Ja, und gerade in Bezug auf die A bis Z-Bücher (Zumindest das C++ A bis Z sollte man links liegen lassen).

    phor schrieb:

    http://openbook.galileocomputing.de/c_von_a_bis_z/

    Zu dem C Buch davon kann ich nichts sagen, das C++ Buch ist aber nicht zu empfehlen (und wenn man C++ lernen will, sollte man nicht C lernen, es sei den das will man ebenso erlernen).

    Grundsätzlich kann ich fast ausschließlich schlechtes von Büchern mit Titeln wie "A bis Z", "in X Tagen", "C/C++" sagen. Ein Anfänger wird die Schwächen nicht wahrnehmen, wohl aber die, die es später ausbügeln müssen.



  • Das englische C++ Primer wird doch immer so gelobt - den Primer plus gibts für unter 15€ bei unifachbuch.de ... Wär das vielleicht was?



  • Echt super: (ich wünschte, ich hätte die Grundlagen von C++ damit gelernt. :))
    http://www.amazon.de/Programming-Principles-Practice-Developers-Library/dp/0321543726/ref=pd_sim_sbs_b_4



  • zunächst mal danke für die vielen antworten.

    warum ratet ihr mir davon ab, zuvor c zu lernen? hab gelesen, dass es für das verständnis von c++ nur von vorteil sein kann...

    da hier ja einige doch nicht all zu viel von "c++ von a bis z" halten, habe ich nun den "c++ primer" im auge. wo liegt hier der unterschied zum primer plus, und welches der beiden würdet ihr mir eher empfehlen?

    lg



  • MeisterDude schrieb:

    warum ratet ihr mir davon ab, zuvor c zu lernen?

    Weil die Paradigmen komplett verschieden sind. Man programmiert in C grundlegend anders als in C++. Viele neue Errungenschaften stellen Möglichkeiten aus C in den Schatten, weil z.B. mehr Wert auf Typsicherheit oder automatische Speicherverwaltung gelegt wird.

    MeisterDude schrieb:

    hab gelesen, dass es für das verständnis von c++ nur von vorteil sein kann...

    Es kann Vorteile haben, wenn Sprachmittel wie Zeiger bereits bekannt sind, aber die lernt man mit C++ ohnehin. Nachteile hast du, weil du mit C Dinge lernst, die du in C++ nicht mehr brauchst, aber aus Gewohnheit nur schwer ablegen kannst ("es funktioniert ja, warum sollte ich die modernere Variante wählen?"). Langfristig kann dir das ein Hindernis sein. Es muss natürlich nicht, aber dieses Forum zeigt, dass viele C-Programmierer Probleme haben, wenn sie zu C++ wechseln.



  • MeisterDude schrieb:

    warum ratet ihr mir davon ab, zuvor c zu lernen? hab gelesen, dass es für das verständnis von c++ nur von vorteil sein kann...

    Warum sollte man erst Sackhüpfen lernen, bevor man Laufen lernt?

    Um es mal etwas provokant auszudrücken: solche Ratschläge stammen von Leuten, die C++ bis heute nicht verstanden haben und immer noch mit strcpy arbeiten.

    Lars



  • MeisterDude schrieb:

    warum ratet ihr mir davon ab, zuvor c zu lernen? hab gelesen, dass es für das verständnis von c++ nur von vorteil sein kann...

    Ich rate davon ab, weil Viele die mit C einsteigen, anschließend C++ wie C programmieren.

    Und es bringt dir auch nur begrenzten Mehrwert (neben der Schwierigkeit den Programmierstil wieder zu ändern). In der Regel verwendet man in C++ zum Beispiel nur wenig aus der C-Standardbibliothek (wenn man mal <cmath> und ähnliches außen vor lässt).

    MeisterDude schrieb:

    da hier ja einige doch nicht all zu viel von "c++ von a bis z" halten, habe ich nun den "c++ primer" im auge. wo liegt hier der unterschied zum primer plus, und welches der beiden würdet ihr mir eher empfehlen?

    Ich empfehle den aktuellsten C++ Primer, der C++ Primer Plus ist ein ganz anderes Buch (schau mal auf die Autoren...).



  • Hi Leute,
    tut mir ja leid, aber ich muss diesen Thread ausgraben 🙄
    Wollte mir jetzt mal endlich Literatur zulegen, um mal C++ vernünftig zu lernen.
    Vor Jahren zur Vorbereitung für den ITA mit C++ von A bis Z angefangen. Kam bis zu den Klassen oder Zeigern. ( Ja, ich weiß heute, was damit Sache ist... war wohl der allerletzte Müll :D)
    Während des ITA´s überwiegend nur C und C++ mischmasch gelernt. Auch hier wurden grade so Klassen und Zeiger angekrazt.Zum Ende hin etwas Java. Zwischenzeitlich mal C++ für Spieleprogrammierer bis zu den Templates durchgearbeitet.
    Vor 2,5 Jahren Informatikstudium angefangen. Überwiegend Java gelernt.
    Jetzt kommen endlich mal C und C++ dran. Wollte irgendwie schon immer mal richtig mit C++ durchstarten - heißt, möchte mich auch in Zukunft erstmal dort festlegen.

    Mir sind also die einfachsten Basic´s bekannt und komme damit auch gut zurecht.
    Bin jetzt am überlegen, ob ich mir für den Anfang Der C++ Programmierer 40€ (morgen neue Auflage mit c++14), C++ Primer 45€ oder Die C++ Programmiersprache 50€(morgen neue Auflage mit c++11)
    zulegen soll.

    Was würdet ihr für meinen aktuellen Stand empfehlen? Vielleicht macht das bei dem Wissen ja auch keinen unterschied ,welches der Bücher ich nehme 😃 ?

    Von der Aktualität her, wäre doch sicherlich der C++ Programmierer am besten oder?
    Vom Umfang her würd mir Die C++ Programmiersprache am ehesten zusagen, um erstmal bei einem Buch zu bleiben.

    Was meint ihr?



  • Gast001 schrieb:

    Von der Aktualität her, wäre doch sicherlich der C++ Programmierer am besten oder?

    Der C++ Programmierer soll nicht schlecht sein, mit dem Buch "Die C++ Programmiersprache" würde ich nicht C++ lernen wollen (Ist eher ein Nachschlagewerk).



  • - das Forum hier regelmäßig lesen
    - in einer Bibliothek die C++-Bücher in Ruhe anlesen, bevor man einfach das erstbeste für 50 € kauft
    - üben



  • Gast001 schrieb:

    [...]
    Mir sind also die einfachsten Basic´s bekannt und komme damit auch gut zurecht.
    Bin jetzt am überlegen, ob ich mir für den Anfang Der C++ Programmierer 40€ (morgen neue Auflage mit c++14), C++ Primer 45€ oder Die C++ Programmiersprache 50€(morgen neue Auflage mit c++11)
    zulegen soll.

    Was würdet ihr für meinen aktuellen Stand empfehlen? Vielleicht macht das bei dem Wissen ja auch keinen unterschied ,welches der Bücher ich nehme 😃 ?

    Ich kann Dir nicht sagen, welches Buch für Dich besser ist. Aber ich kann Dir sagen, dass ich in einer ähnlichen Situation war (einiges an Programmiererfahrung gesammelt, im Studium viel Java gemacht, auch ein bisschen bei C reingeschnuppert) und ich mir Stroustrups Buch geholt habe (damals die "4. Auflage" der deutschen Version). Und ich habe es nicht bereut. Wie da die C++11 Version aussieht, weiß ich nicht. Denke aber mal, dass das nicht viel schlechter als die Version sein kann, die ich damals hatte.

    Was auch immer dein erstes Buch wird, "Effective C++" sollte dein zweites werden. Es gibt noch andere, die man empfehlen kann, je nach Interesse. "C++ Templates – The Complete Guide" und "The Design and Evolution of C++" hatte ich auch recht schnell verschlungen.


Log in to reply