Einstieg in Programmierung noch sinnvoll?



  • Zu den Web-Anwendungen, die ja anscheinend nicht mehr programmiert werden müssen, sondern fertig vom Himmel fallen, hier eine witzige Passage aus Jörg Desel, "Das ist Informat!k", Springer 2001, A.Reuter "Was lehren wir eigentlich, wenn wir Informatik lehren?":

    Ich kann mich noch gut an ein Ereignis erinnern, als ich vor zehn Jahren die Einführungsvorlesung für Erstsemester gehalten habe. Da sagte ein Student gleich in der zweiten Woche:

    "Das ist doch alles Unsinn, was Sie da erzählen, das macht man doch jetzt alles mit Künstlicher Intelligenz. Das will ich hören."

    Ich nehme an, dieser Mensch hat auch irgendwann sein Diplom gemacht, und wenn es eine Gerechtigkeit gibt, dann sitzt er heute in irgendeinem Projekt, das sich mit dem Jahr-2000-Problem oder der Euro-Umstellung beschäftigt, und muss Cobol-Programme reparieren oder modifizieren.

    Siehe (letzter Absatz):
    http://books.google.com/books?id=P0sDgwKhhP8C&lpg=PP1&ots=hcrrm7Uu0L&dq=das ist informatik&hl=de&pg=PA44#v=onepage&q&f=false



  • Ihr fallt da gerade auf einen Troll rein 🙂



  • Bashar schrieb:

    Ihr fallt da gerade auf einen Troll rein 🙂

    Da du dir da so sicher bist, gehe ich davon aus das du der Threadersteller bist.

    CLOSED.



  • 😮
    Jetzt weiß ich auch wieso 🙄



  • phor schrieb:

    Ach ja - vielleicht sollte man Gastnutzer deaktivieren. 😉

    Ach ja - vielleicht sollte man dumme Nutzer deaktivieren.



  • Es kann sogar manchmal sinnvoll sein eine Webapplikation völlig in C++, ohne externe Software wie Webserver, Datenbank und Scriptsprache, zu realisieren ohne das der Aufwand steigt und mit einem wirklich netten Geschwindigkeitsbonus.

    http://www.linux-magazin.de/Heft-Abo/Ausgaben/2007/11/LAMP-mal-ohne-AMP

    G hibbes



  • hibbes schrieb:

    Es kann sogar manchmal sinnvoll sein eine Webapplikation völlig in C++, ohne externe Software wie Webserver, Datenbank und Scriptsprache, zu realisieren ohne das der Aufwand steigt und mit einem wirklich netten Geschwindigkeitsbonus.

    Ohne das der Aufwand steigt, bezweifele ich. Der Aufwand steckt dann zu nem großen Teil auch darin, dass man richtig Ahnung haben muss, wenn man sowas richtig schnell hinbekommen will. Soviel Ahnung von Bits&Bytes haben die meisten Webentwickler nicht. Da ist Server + Datenbank nach Anleitung zusammenstecken schon weniger Aufwand. Wenn man dann z.B. noch HTTPS haben will, geht das mit nem fertigen Webserver fast automatisch ohne Aufwand.

    Außerdem ist sein Mutex lock nicht Exception sicher.



  • Ja gut, es ist kein Allheilmittel, zeigt aber gut das man nicht gleich zu Apache MySQL und PHP greifen muss wenn man sich eh mit C++ auskennt und nicht DAS riesen Projekt hochziehen muss.

    Ich für meinen Teil werde das bestimmt mal in Betracht ziehen und bin mal gespannt wie dann die Angriffe aussehen wenn niemand weiß was hinter der Seite läuft 😃



  • hibbes schrieb:

    Es kann sogar manchmal sinnvoll sein eine Webapplikation völlig in C++, ohne externe Software wie Webserver, Datenbank und Scriptsprache, zu realisieren ohne das der Aufwand steigt und mit einem wirklich netten Geschwindigkeitsbonus.

    http://www.linux-magazin.de/Heft-Abo/Ausgaben/2007/11/LAMP-mal-ohne-AMP

    G hibbes

    rofl



  • asfsafqetdg124 schrieb:

    hibbes schrieb:

    Es kann sogar manchmal sinnvoll sein eine Webapplikation völlig in C++, ohne externe Software wie Webserver, Datenbank und Scriptsprache, zu realisieren ohne das der Aufwand steigt und mit einem wirklich netten Geschwindigkeitsbonus.

    http://www.linux-magazin.de/Heft-Abo/Ausgaben/2007/11/LAMP-mal-ohne-AMP

    G hibbes

    rofl

    Sieht mir irgendwie stark nach Techniken aus die man in den 80ern verwendet hat bevor RDBMS ins Spiel kamen (abgesehen von der Web-Technologie versteht sich).

    MfG SideWinder



  • Jetzt erinner ich mich, irgendjemand hat den Link schonmal in einem anderen Thread gepostet, da hab ich den ganzen Artikel schonmal ausführlich auseinandergenommen, aber irgendjemand hat sich den Spaß erlaubt den ganzen Thread zu löschen später irgendwann 👍 👍 👍



  • asfsafqetdg124 schrieb:

    Jetzt erinner ich mich, irgendjemand hat den Link schonmal in einem anderen Thread gepostet, da hab ich den ganzen Artikel schonmal ausführlich auseinandergenommen, aber irgendjemand hat sich den Spaß erlaubt den ganzen Thread zu löschen später irgendwann 👍 👍 👍

    Wahrscheilich hat er Recht gehabt. Hihi.
    Den Artikel kann man gar nicht ausführlich auseinandernehmen. Außer mit "Ich kann das aber nicht" und "Mein Chef will sowas aber nicht" und wie gerade gehört "Das hat man früher schon so gemacht".



  • @volkard: Auch wenn du mit mir wahrscheinlich am Verzweifeln bist und ich mir im Klaren darüber bin, dass ich kein echtes Argument geliefert habe, sind die meisten Entwicklungen aus gutem Grunde und durch Notwendigkeiten entstanden. Oftmals wurde dabei schlechtere Performance zu Gunsten von anderen Eigenschaften eingetauscht da sich das Performance-Problem durch schnellere Hardware quasi von alleine erledigt.

    Ob der Eintausch eines Apache Server durch eine einzige C++-Klasse wirklich sinnvoll ist und viel in Sachen Stabilität, Robustheit, Wiederverwendbarkeit, Erweiterbarkeit bringt?

    MfG SideWinder



  • volkard schrieb:

    asfsafqetdg124 schrieb:

    Jetzt erinner ich mich, irgendjemand hat den Link schonmal in einem anderen Thread gepostet, da hab ich den ganzen Artikel schonmal ausführlich auseinandergenommen, aber irgendjemand hat sich den Spaß erlaubt den ganzen Thread zu löschen später irgendwann 👍 👍 👍

    Wahrscheilich hat er Recht gehabt.

    Wie immer bei Zensur



  • SideWinder schrieb:

    Ob der Eintausch eines Apache Server durch eine einzige C++-Klasse wirklich sinnvoll ist und viel in Sachen Stabilität, Robustheit, Wiederverwendbarkeit, Erweiterbarkeit bringt?

    Für seinen konkreten Anwendungsfall anscheinend schon. Ich sage ja nicht, daß man jedes oder auch nur viele Web-Projekt in ohne AMP machen muß, sondern wie hibbes schrieb "Es kann sogar manchmal sinnvoll sein...".



  • volkard schrieb:

    Für seinen konkreten Anwendungsfall anscheinend schon. Ich sage ja nicht, daß man jedes oder auch nur viele Web-Projekt in ohne AMP machen muß, sondern wie hibbes schrieb "Es kann sogar manchmal sinnvoll sein...".

    Selbstverständlich, selbstverständlich. Ist es allerdings so gedacht, dann eignet sich der Artikel sehr schlecht als Argument für die eingesetzte Technologie, soll er ja einen Spezialfall zeigen und nicht ein Modell für die Allgemeinheit liefern.

    Edit: Hier war das nicht der Fall 🙂

    MfG SideWinder



  • volkard schrieb:

    asfsafqetdg124 schrieb:

    Jetzt erinner ich mich, irgendjemand hat den Link schonmal in einem anderen Thread gepostet, da hab ich den ganzen Artikel schonmal ausführlich auseinandergenommen, aber irgendjemand hat sich den Spaß erlaubt den ganzen Thread zu löschen später irgendwann 👍 👍 👍

    Wahrscheilich hat er Recht gehabt. Hihi.

    Aha, du warst das, wieso bist eigentlich noch Moderator, wenn du einfach ganze Threads _löschst_ (ja, sogar löschen statt einfach zu schließen), wenn dir der Inhalt nicht gefällt?

    volkard schrieb:

    Für seinen konkreten Anwendungsfall anscheinend schon.

    Witzbold, eine mini Seite mit ein paar hundert Einträgen. Genau die richtige Art von Website die möglichst optimiert werden muss 😃



  • asfsafqetdg124 schrieb:

    Aha, du warst das,

    Ich nehme an, daß ich das nicht war.

    asfsafqetdg124 schrieb:

    Witzbold, eine mini Seite mit ein paar hundert Einträgen. Genau die richtige Art von Website die möglichst optimiert werden muss 😃

    Wieviele Einträge muß ich haben, damit Du mir erlaubst, auch sowas zu machen?
    (Das war jetzt ein Strohmann-Argument.)



  • volkard schrieb:

    asfsafqetdg124 schrieb:

    Witzbold, eine mini Seite mit ein paar hundert Einträgen. Genau die richtige Art von Website die möglichst optimiert werden muss 😃

    Wieviele Einträge muß ich haben, damit Du mir erlaubst, auch sowas zu machen?
    (Das war jetzt ein Strohmann-Argument.)

    Weiß ich nicht, frag mal eBay 😕



  • asfsafqetdg124 schrieb:

    Weiß ich nicht, frag mal eBay 😕

    Vielleicht muß gerade eBay nicht optimieren, weil bezahlte Arbeitszeit teuer ist und Hardware billig und da viel Kohle fließt. eBay braucht eh *viele* Server. Wie eBay das konkret macht, weiß ich nicht.
    Ich sehe als Argument für LAMP, daß es sauviele Arbeitnehmer gibt, die schon eingearbeitet sind und daß A und P sich extern um Sicherheitsprobleme kümmern (Spötter würde sagen: Um Probleme, die man ohne A und P gar nicht hätte. Die habe aber nicht ganz recht; man kann heute nicht mehr nur nach RFCs einen Server aufstellen, ohne die bekannten Angriffe gegen die Protokolle zu berücksichtigen.)
    Dagegen sehe ich, daß je größer man wird, die Arbeitszeit für die Eigenlösung pro Anfrage immer kleiner wird. Irgendwann in google-Sphären spätestens sollte man auf keinen Fall mehr AMP nehmen.
    Weit darunter gibt es noch einen Knickpunkt, und zwar den Umstieg von einem Server zu mehreren Servern. Es kann sinnvoll sein, den Umstieg zu verzögern. Ist es immer noch so, daß allein das Starten von PHP und die mySQL-Verbindung zu etablieren 30ms kostet? Es wäre für mich fast vorstellbar, daß der Mann von http://www.tauschzone.de/ inzwischen 20 Billig-Server statt nur einem betreiben müßte, wenn er nicht diese Wahnsinnsstat getan hätte. Also daß es sich für ihn bisher lohnt. Sein Code skaliert gar nicht über Serveranzahlen. Naja, vermutlich reicht Moores-Law für ihn bis in die Grube. Es gilt nämlich nicht nur für die einen, sondern auch für die anderen. Hihi.


Log in to reply