Freiheitsberaubung als Kavaliersdelikt



  • http://www.derwesten.de/nachrichten/Freiheitsberaubung-bei-Pilawa-sorgt-fuer-Eklat-id3832066.html

    http://www.heise.de/tp/blogs/6/148572

    Auf dieses Thema bin ich gar nicht gut zu sprechen. Gelegentlich kann man Freiheitsberaubung als Kavaliersdelikt im medizinischen Umgang mit älteren Menschen beobachten, selbstkritiklos, ignorant, grauenerregend, vorurteilsgeleitet fehldiagnostisch, widerlich, dummdreist, banalität das bösen, das darf doch nicht wahr sein...etc.
    Freiheitsberaubung = Kavaliersdelikt?
    (und gehört diese Dauerwerbeberieselung mit Politikerparolen und Politiker-Prostitutionen in Fernsehen und noch viel öfter im Radio (alle Stunde/halbe Stunde) nicht auch irgendwie dazu?)
    (Stasi 2.0?)
    (Schulpflicht?)

    😡 😡 😡 😡



  • ..



  • Warum ist niemand auf die Idee gekommen mal die Polizei anzurufen? Ich würde mir von solchen Securities jedenfalls nicht die Freiheit nehmen lassen.



  • Walli schrieb:

    Warum ist niemand auf die Idee gekommen mal die Polizei anzurufen? Ich würde mir von solchen Securities jedenfalls nicht die Freiheit nehmen lassen.

    Warum klingelt eigentlich im Fernsehen nicht alle paar Sekunden ein Handy vom Studiopublikum?



  • Werden die Zuschauer wirklich systematisch auf Mobiles und Fotos untersucht?



  • Erhard Henkes schrieb:

    Werden die Zuschauer wirklich systematisch auf Mobiles und Fotos untersucht?

    Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
    Ich würde 1000 Schildchen aufstellen, daß man Handys unbedingt ausmachen muß, wie im Flugzeug oder Krankenhaus, da glauben die Kunden den Mist ja auch, "weil sonst die viele Elektronik gestört wird" und mieten völlig überteuerte Telefone. Und nochmal am Anfang selbiges erzählen. Und dann halt Störsender hinstellen und behaupten, die dicken Stahlbetonwände würden den Empfang unmöglich machen.



  • "Rechtsfreier Raum Fernsehen" (Schuetzt endlich unsere Kinder!) *lol*
    Achja... Immer wieder faszinierend anzusehen, wie sich seit der gestiegenen Popularitaet alle auf das unbekannte neue Medium "Internet" einschiessen, waehrend man im TV offenbar ganz ungeniert zu jeder Zeit die Sau rauslassen darf.
    Leute mit zu viel Zeit mit intransparenten "Gewinnspiel"shows ausnehmen, Minderjaehrigen von der Kamera begleitet ein paar aufblasbare Moepse anschrauben, auf andere Weise vor millionen von Zuschauern blosstellen und in eindeutig zweideutigen Situationen zeigen/konfrontieren. Nicht zu vergessen die armen Schweinen, die in Pseudo-Realitieshows als Oberassis dargestellt, aus ihrem Heim vertrieben und ihr Hab und Gut demoliert werden, weil sie leichtglaeubig meinten, aller Welt mal ihr heiles Familienleben praesentieren zu koennen...
    Aber im Gegensatz zu einem freien Internet haengen an diesen dubiosen Produktionsfirmen und den TV-Sendern ja viele wertvolle Arbeitsplaetze und Umsaetze, die man auf keinen Fall gefaehrden darf... 🙄



  • nachtfeuer schrieb:

    Gelegentlich kann man Freiheitsberaubung als Kavaliersdelikt im medizinischen Umgang mit älteren Menschen beobachten

    Die Freiheit ist ein Menschenrecht. Eine Menschenrechtsverletzung, die nebenbei auch strafbar ist, ein Kavaliersdelikt zu nennen, ist durchaus bedenklich.
    🙂


Log in to reply