Grundlagen rund um den PC



  • Hallo,
    ich bräuchte da mal ein paar Tips. Zur Zeit beschäftige ich mich mit den Programmiersprachen C++ und Java um mich im nächsten Jahr auf eine solche Stelle als Elektrotechniker bewerben zu können. Parallel schau ich auch das die Grundlagen von Excel und Word einigermaßen sitzen.
    Nur wo es bei mir erheblich mangelt, ist der allgemeine Umgang mit dem PC. In meiner ehemaligen Arbeitstelle hab ich immer wieder Dinge gehört wie: Ich muss eine andere Version vom Betriebssystem neu installieren, oder ich muss die Festplatte neu formatieren usw. Zumindest so ähnlich hat sich alles angehört. Ich hoffe ihr versteht mein Problem.
    Wie kann ich mich den in dieses Gebiet am besten einarbeiten, denn wenn ich als Programmierer arbeiten will, dann müssen doch solche Grundlagen einfach sitzen. Gibt es dazu vielleicht ein gutes Buch.



  • Hallo stinker06,

    denn wenn ich als Programmierer arbeiten will, dann müssen doch solche Grundlagen einfach sitzen

    da muss ich widersprechen. Als Programmierer musst du kein "Computerfachmann" sein. In den meisten Firmen sind die Mitarbeiter nicht dafür verantwortlich, ein neues BS zu installieren o.ä. Das sollte das Rechenzentrum / EDV-Abteilung machen.

    Natürlich sind die meisten Programmierer geübt im Umgang mit Hardware und Software, da sie eben viel am Rechner arbeiten. Daher: Arbeite am Rechner, dann musst du dich mit dem einen oder anderen Problem sowieso bald auseinandersetzen.

    Viele Grüße,
    MaBa


  • Mod

    Durch Übung. Mach dir im Bekanntenkreis einen Ruf als Computerspezi der nicht Nein sagen kann. Du wirst überhäuft werden mit Hilfsanfragen. Löse die Probleme deiner Bekannten auf die gute alte Weise: Alle Optionen durchprobieren bis es geht, bei Nichterfolg danach googlen (die bessere Strategie ist eigentlich zuerst Google zu benutzen, aber das übt nicht so gut). Am Anfang magst du dies vielleicht nicht unter den Augen deiner Bekannten machen, bis du etwas sicherer geworden bist. Sag einfach, dass du den Rechner kurz mitnehmen musst oder dass sie Kaffee kochen sollen (solange du noch am Computer beschäftigt bist, werden die Bekannten sehr freundlich sein, erst wenn du fertig bist werfen sie dich mit einem halbherzigen Danke raus).

    Installier dir veraltete Betriebssysteme. Win 98 ist wunderbar geeignet, weil man damit praktisch ständig Probleme bekommt, die man selber lösen muss.

    Sei experimentierfreudig, probier bei Software immer alle Optionen durch.

    Somit bist du nach kurzer Zeit ein Windows/Office-Spezi, was für die meisten Leute gleichbedeutend mit Computerspezi ist.

    Für Hardwarekenntnisse: Bastel an deinem Computer rum, bau selber neue Hardwarekomponenten ein. Stell deinen nächsten Computer selber komponentenweise zusammen und bau ihn selbst. Sei experimentierfreudig: Bau ein Heimnetzwerk auf. Stell dir einen selbstgebauten Router, Fileserver, Printserver und ähnliches hin (gerne auch alles in einer (möglicherweise virtuellen) Maschine vereint).

    Der Blick über den bis dahin sehr engen Tellerrand (eher eine Espressotasse): Installier dir alternative Betriebssysteme: Erst eine der neuen Desktoplinuxdistributionen um mal zu sehen wie das kommt. Später eine Distribution mit einem hohen Administrationsaufwand. Kannst du dein Heimnetz ganz auf Linux umstellen? Was passiert wenn du Linuxe und Windows mischt?



  • SeppJ schrieb:

    (solange du noch am Computer beschäftigt bist, werden die Bekannten sehr freundlich sein, erst wenn du fertig bist werfen sie dich mit einem halbherzigen Danke raus).

    Warum kommt mir das nur so bekannt vor?



  • SeppJ schrieb:

    Durch Übung. Mach dir im Bekanntenkreis einen Ruf als Computerspezi der nicht Nein sagen kann. Du wirst überhäuft werden mit Hilfsanfragen. Löse die Probleme deiner Bekannten auf die gute alte Weise: Alle Optionen durchprobieren bis es geht, bei Nichterfolg danach googlen (die bessere Strategie ist eigentlich zuerst Google zu benutzen, aber das übt nicht so gut). Am Anfang magst du dies vielleicht nicht unter den Augen deiner Bekannten machen, bis du etwas sicherer geworden bist. Sag einfach, dass du den Rechner kurz mitnehmen musst oder dass sie Kaffee kochen sollen (solange du noch am Computer beschäftigt bist, werden die Bekannten sehr freundlich sein, erst wenn du fertig bist werfen sie dich mit einem halbherzigen Danke raus).

    dazu kann ich nur sagen http://xkcd.com/627 😉


Log in to reply