Auf Attribute einer Klasse zugreifen - nur über (Fake-)Instanz? Stil-Frage :)



  • Hallo 🙂

    Ich habe gerade das Gefühl, dass das wwas ich mache zwar funktioniert, aber nicht gerade 'die feine englische Art' ist, also frag ich mal in die Runde 🙂

    Ich habe den Verlauf meines Algorithmus in mehreren Stufen gegliedert, und weil die Werkzeuge und die Thematik als Ganzes in den vershciedenen Stufen ziemlich unterschiedlich ist, habe ich die Atttributen und die Methoden jeweils in eigenen Klassen abgetrennt (so kann ich die CppUnit-Tests auch übersichtlicher gestalten). Nun will ich auf ein Attribut zugreifen, das erst zur Laufzeit in einer anderen Klasse initialisiert worden ist. Dafür erzeuge ich eine Instanz dieser Klasse, die ich gar nciht brauche (Parser Temp), um darüber auf deren Vektor-Struktur zuzugreifen (Temp.ElemVector). Es funktioniert, aber ich denke es müßte eine schönere Art geben - oder?

    Viele Grüße,
    C.


  • Mod

    Bringt mal ein verkürztes Beispiel. Das ganze klingt nach ungünstigem Design. Wenn dein Algorithmus in mehrere Klassen aufgeteilt ist, sollte es dann nicht eine übergeordnete Klasse (den vollständigen Algorithmus) geben, die ein Objekt von jeder dieser Unterklassen kennt?



  • Klassen, die keine Attribute haben, sollten meistens Funktionen werden sollen.


Log in to reply