Welche wichtigen Computerkomponentenhersteller gibt es in Südkorea?



  • Würde es bei PC & Halbleiter Komponenten zu einem Engpaß kommen, wenn Südkorea mit Nordkorea in einen schweren Krieg stürzt?

    Wie sehr wäre die Welt und Computerindustrie darauf vorbereitet auch ohne Südkorea als Wirtschaftskraft die Versorgung mit PC & Halbleiterkomponenten sicherzustellen?

    Kurz:
    Weiß jemand welche großen Firmen wichtige Fabriken in Südkorea haben?



  • ich dachte bisher die sind in taiwan 😕



  • Nicht alle.

    Viele sind auch in Japan.

    Wer in Südkorea zuhause ist, würde ich aber auch gerne wissen.

    Waren das nicht die Speicherchiphersteller?



  • Taiwan schrieb:

    Waren das nicht die Speicherchiphersteller?

    Ja, Samsung und Hynix.



  • Dann sollte man noch schnell einen Samsungmonitor kaufen, wenn man einen braucht.

    Denn ich fürchte, es wird zum Krieg kommen.



  • Nachschubversorgung schrieb:

    Kurz:
    Weiß jemand welche großen Firmen wichtige Fabriken in Südkorea haben?

    LG, Samsung, Hyundai

    Hyundai ist vor allem für den Chipmarkt (Speicher) nicht unwichtig.

    Viele der Flachpanels kommen aus SK.

    Wie wäre die Welt vorbereitet? Gar nicht. Für elektronische Kleinteile wie z.B. Tantalkondensatoren müssen die Firmen heute bereits bis zu 3 Monate warten. Da gibt's eigentlich nur noch einen einzigen chinesischen Hersteller, der teilt die Chargen zu, Konkurrenz ist alle pleite, und Lager gibt's nicht mehr dank JIT.



  • Marc++us schrieb:

    ...
    Hyundai ist vor allem für den Chipmarkt (Speicher) nicht unwichtig.
    ...

    Hynix (formerly known as Hyundai Electronics) hat er vor kurzem in China erst wieder ein neues Werk eröffnet. China ist nebenbei der größte Handelspartner von SK. Aber die Fabs stehen schonmal sicher in China, da wird der Nachschub auch nicht ganz zusammenbrechen, egal was noch passieren wird...



  • Der Ausdruck

    Fincki schrieb:

    die Fabs stehen schonmal sicher in China,

    verursacht mir eine Gänsehaut.



  • Welche wichtigen Computerkomponentenhersteller gibt es in Südkorea?

    Telechips vielleicht noch....



  • Marc++us schrieb:

    Der Ausdruck

    Fincki schrieb:

    die Fabs stehen schonmal sicher in China,

    verursacht mir eine Gänsehaut.

    Weil...

    ... du den Ausdruck "Fabs" nicht magst?
    ... es nicht stimmt?
    ... ?



  • hustbaer schrieb:

    Marc++us schrieb:

    Der Ausdruck

    Fincki schrieb:

    die Fabs stehen schonmal sicher in China,

    verursacht mir eine Gänsehaut.

    Weil...

    ... du den Ausdruck "Fabs" nicht magst?
    ... es nicht stimmt?
    ... ?

    ich denke er steht auf unabhängigkeit, ich übrigens auch 🙂



  • Möglich, wobei mich dann die Formulierung ("Der Ausdruck ... ") etwas verwirrt 🙂



  • Mich stört Fab nicht, und ich weiß auch daß es stimmt.

    Vielleicht hätte ich "Aussage" statt "Ausdruck" sagen sollen, das wäre klarer gewesen. 🤡

    Die Interpretation von "sicher" finde ich befremdlich.

    Das ist so bißchen wie:

    Man kommt nach Hause, das Haus brennt. Die Feuerwehr fragt "sind noch Personen im Haus?" und ich sage "nein, meine Frau wohnt seit einigen Wochen bei meinem Nachbarn". Darauf der Feuerwehrmann: "da haben Sie aber GLÜCK gehabt, daß sie vorher durchgebrannt ist!"

    So ähnlich ist das mit den Chipfabriken in China, wenn es einen Konflikt zwischen NK (verbündet mit China) und SK (verbündet mit USA, USA verbündet mit Europa) gibt.



  • Ah.
    Ich hab das sicher ganz anders verstanden, nämlich als "sicherlich" - wie in "das ist schonmal sicher ne gute Idee" etc.

    Aber OK, ich verstehe deine Gänsehaut jetzt. Danke für der Erklärung 🙂



  • Das war von mir so gemeint, wie Marcus es verstanden hat. Sein Vergleich mit dem brennenden Haus gefällt mir.


Log in to reply