Benchmarks für schwache Uniprozessorsysteme



  • Hi,

    ich bin auf der Suche nach Benchmarks die sich für Systeme mit nur einem Prozessor und wenig RAM (wenige bis 64MB) eignen. Die Tests sollten möglichst keine Fließkommarechnungen enthalten, so POSIX kompatibel sein wie möglich und quelloffen, so dass ich sie modifizieren/portieren kann.

    Was ich bisher kenne sind nur MiBench und SPEC2000. Was gibt es denn sonst noch so?

    Danke & Gruß.


  • Mod

    Es gibt da noch die Phoronix Benchmarks Suite. Die erfüllt alles was du verlangst. Falls deine Plattformen jedoch unterschiedlich sind, musst du den Quellcode natürlich für jede Plattform neu übersetzen, d.h. du würdest bei verschiedenen Plattformen in erster Linie die Qualität des jeweiligen Compilers messen. Das dürfte bei den anderen genannten Benchmarks aber wohl auch der Fall sein.



  • SeppJ schrieb:

    Es gibt da noch die Phoronix Benchmarks Suite. Die erfüllt alles was du verlangst. Falls deine Plattformen jedoch unterschiedlich sind, musst du den Quellcode natürlich für jede Plattform neu übersetzen, d.h. du würdest bei verschiedenen Plattformen in erster Linie die Qualität des jeweiligen Compilers messen. Das dürfte bei den anderen genannten Benchmarks aber wohl auch der Fall sein.

    Die hat leider PHP5 als harte Abhängigkeit, aber danke für den Hinweis, mal schauen wie gut sich deren Benchmarks portieren lassen.



  • Wozu möchtest du denn diese Benchmarks verwenden? In kleineren Geräten bewertet man eine Hardware gewöhnlich danach, wie gut sie eine bestimmte Aufgabe oder eine Menge von Aufgaben erledigen kann. Dazu muss man sich natürlich eigene, spezielle Kriterien suchen, nach denen man die Tauglichkeit testet. Einen Prozessor auf Grund eines "allgemeinen" Benchmarks einem anderen Prozessor vorzuziehen ist meistens kontraproduktiv.

    Ansonsten schau mal hier: http://www.eembc.org/home.php



  • Testhardware schrieb:

    Wozu möchtest du denn diese Benchmarks verwenden? In kleineren Geräten bewertet man eine Hardware gewöhnlich danach, wie gut sie eine bestimmte Aufgabe oder eine Menge von Aufgaben erledigen kann. Dazu muss man sich natürlich eigene, spezielle Kriterien suchen, nach denen man die Tauglichkeit testet. Einen Prozessor auf Grund eines "allgemeinen" Benchmarks einem anderen Prozessor vorzuziehen ist meistens kontraproduktiv.

    Ansonsten schau mal hier: http://www.eembc.org/home.php

    Die Benchmarks sollen weniger der Hardwareevaluation als der Softwareevaluation dienen, denn die Hardware ist fix.

    Der CoreMark sieht interessant aus, leider versteh ich deren Lizenz (im Registrierungsformular) nicht. Also Englisch ist das definitiv nicht, sonst wüsste ich jetzt wer die Rechte an Änderungen an ihren Benchmarks hat...


Log in to reply