Fragen bzgl. Gewerbe anmelden



  • Hallo!

    Jetzt ist es doch soweit, ich muss ein Gewerbe anmelden, um ein Projekt abzuwickeln. Da ich keinerlei Erfahrung mit sowas habe, hab ich bisher google bemüht. Aber vlt. gibt's hier ja den ein oder anderen, der mir was dazu sagen kann. Prinzipiell geht es mir nur um eine Sache: Die Haftung ⚠

    Kann ich, auch wenn ich programmiertechnische Arbeiten abliefere, einfach ein Dienstleistungsgewerbe anmelden? Vom Kunden her wäre das kein Problem, der akzeptiert, dass ich letztendlich kein Gewerk abliefern will, sondern das ganze mehr eine Dienstleistung ist. Auch wenn er am Ende ein fertiges Programm erhält.

    Ich verspreche mir davon, dass ich nicht mit meinem Privatvermögen für ein Stück Software haften will, dass ich schreibe. Könnte ich denn trotz Dienstleistungsgewerbe Probleme bekommen? Wofür haftet ein Dienstleistungsgewerbe?

    Viele Grüße



  • Du solltest das unbedingt mit einem Anwalt oder einer anderen Person klären, die dafür zuständig ist. Was machst du, wenn sich jemand hier irrt und du dann doch haften musst? Ich würde das Risiko nicht eingehen wollen und mich daher beraten lassen. Auch wenn das Geld kostet, hast du dieses zumindest gut investiert und eine ausführliche, korrekte und auf dich zugeschnittene Antwort. Vielleicht werden dir dort ja sogar noch weitere Möglichkeiten genannt, wie du am besten zu deinem Ziel kommst.



  • Von einem Anwalt geschrieben:
    http://www.amazon.de/dp/3836211580/

    Habe das Buch selber und kann es empfehlen. Mustervertrag, Gewerbeanmeldungstipps usw. sind drin.



  • Gewerber schrieb:

    Ich verspreche mir davon, dass ich nicht mit meinem Privatvermögen für ein Stück Software haften will, dass ich schreibe. Könnte ich denn trotz Dienstleistungsgewerbe Probleme bekommen? Wofür haftet ein Dienstleistungsgewerbe?

    Also, für diese Sache mußt Du kein Dienstleistungsgewerbe anmelden.

    Du meldest z.B. eine Softwareentwicklungsfirma an.

    Und im Rahmen Deiner Geschäftstätigkeit schließt Du dann Werkverträge oder Dienstverträge ab - das kannst Du beides machen. Wie Du richtig erkannt hast, ist der Dienstvertrag für Dich besser.

    ABER er schützt Dich in gewisser Weise nur vor dem vertraglichen Problem, daß Du mit der Software terminlich nicht fertig wirst, oder das Projekt scheitert. Wenn Du Deinem Auftraggeber einen Schaden zufügst, haftest Du nach wie vor, und als Einzelunternehmer immer grundsätzlich mit Deinem Privatvermögen.

    Nehmen wir an, Du programmierst im Rahmen des Dienstleistungsvertrags eine Robotersteuerung, und da gibt's einen Fehler, deswegen fährt der Roboter eine teure Sache in Klump. Wenn man Dir nachweisen kann, daß Dein Fehler fahrlässig ist, schützt Dich diese Konstruktion nicht.

    Die Sache ist natürlich ein komplexes Thema. Es geht deutlich über einen Forenbeitrag hinaus.

    IHK Existenzgründerberatung wäre auch ein guter Tipp.



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in Marc++us aus dem Forum Rund um die Programmierung in das Forum Beruf und Ausbildung verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Gewerber schrieb:

    Hallo!

    Jetzt ist es doch soweit, ich muss ein Gewerbe anmelden, um ein Projekt abzuwickeln. Da ich keinerlei Erfahrung mit sowas habe, hab ich bisher google bemüht. Aber vlt. gibt's hier ja den ein oder anderen, der mir was dazu sagen kann. Prinzipiell geht es mir nur um eine Sache: Die Haftung ⚠

    Kann ich, auch wenn ich programmiertechnische Arbeiten abliefere, einfach ein Dienstleistungsgewerbe anmelden? Vom Kunden her wäre das kein Problem, der akzeptiert, dass ich letztendlich kein Gewerk abliefern will, sondern das ganze mehr eine Dienstleistung ist. Auch wenn er am Ende ein fertiges Programm erhält.

    Ich verspreche mir davon, dass ich nicht mit meinem Privatvermögen für ein Stück Software haften will, dass ich schreibe. Könnte ich denn trotz Dienstleistungsgewerbe Probleme bekommen? Wofür haftet ein Dienstleistungsgewerbe?

    Viele Grüße

    http://de.wikipedia.org/wiki/Freiberuf#Beispiel_Programmierer

    Thema Haftung hier gibt es mehrere Varianten:

    1. Haftungsausschluß im Vertrag
      Ich habe mal mit einen freiberuflichen Kollegen zusammengearbeitet der behauptete alle Projekte unter Haftungsauschluß abgewickeltet zu haben. Überwiegend nur in Großunternehmen. Keine Ahnung wie er das geschafft hat, aber ich glaube nicht, dass er gelogen hat.

    2. Berufshaftpflichtversicherungen
      Eine allg. IT Versicherung mit ca. 1M € Haftung kann man faßt bei jeder Versicherung bekommen.
      Bei höhereren Haftungssummen grenzt sich der Kreis der Gesellschaften schon ein. Die höhsten Summen konnte ich bisher nur bei der Allianz abschließen (5M+).
      Außerdem fordern die idR auch eine entsprechende Qualifikation.
      Einige Branchen wie Raumfahrt sind von solchen Vertragen leider komplett ausgeschlossen.

    3. UG
      http://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmergesellschaft_(haftungsbeschränkt)

    4. Ltd.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Limited_Company
      mit einer Briefkastenfirma in GB.

    Wenn es sich nur um ein einzelnes Projekt handelt versuche eine Gewerbeanmeldung zu vermeiden.

    Ob Dienst- oder Werkvertrag spielt was die Haftung angeht keine Rolle. Du haftest entweder nur für Werk oder Dienst.

    http://www.e-lancer-nrw.de/start/index.php



  • also es kommt nicht _nur_ auf die haftung an. eine ltd. macht in [de] keinen guten eindruck! und gmbh's gehen neuerdings schon ab 12500 wenn ich das richtig in erinnerung hab 🙄



  • Und 1€ gmbhs gehen ab 1€ 😉
    Lohnt sich da einzulesen...

    Heißen tun die natürlich anders, aber wenn man das googlet findet man gute Sachen...



  • Ich würde dir auch raten, auf alle Fälle zu den zuständigen Ämtern oder Hilfestellen zu gehen, statt sich auf ander User zu verlassen, denn ganz schnell geht sowas auch mal schief 😞


Log in to reply