Wie lang dauert der Krieg in Libyen?



  • Umfrage: Wie lang dauert der Krieg in Libyen?

    Auswahl Stimmen Prozent
    wochen 5 17.2%
    monate 11 37.9%
    jahre 6 20.7%
    ach ist gleich vorbei 2 6.9%
    bis sarkozys frau ausbüchst 5 17.2%

    ja, ich weiß, dass wir da nicht mitmischen! aber ich wüsste doch mal gerne von euch, wie lang der noch dauert? eigentlich wollten sie ja nur mal kurz vorbei schaun...



  • wenn schon jmd. wochen angekreuzt hat, würde ich auch gern von ihm wissen, wie er darauf kommt. oder war das ein späßchen, weil wochen eine nicht klar def. zeitangabe ist?


  • Mod

    Ich habe Wochen angekreuzt. Ich glaube nicht, dass sich der Wille findet, da einen großen Landkrieg zu führen. Nach ein paar Wochen Bombardement wird dieses entweder erfolglos eingestellt oder (deutlich wahrscheinlicher) Gadaffi macht ein paar Zugeständnisse die beide Seiten das Gesicht wahren lassen und dann gibt es einen Waffenstillstand. Höchstwahrscheinlich werden danach ein paar Blauhelme stationiert, aber diese werden nicht mehr aktiv kämpfen (zumindest nicht gegen einen organisierten Gegner). Insgesamt erwarte ich einen Verlauf wie im Kosovokonflikt.

    Begründung: Libyien ist ein relativ modernes, industrialisiertes Land, aber kann sich nicht effektiv gegen Flugzeuge wehren. Durch ein paar Wochen Bombardement droht die Infrastruktur so stark zerstört zu werden, dass Gadaffi verhandeln muss, wenn er nicht Diktator von einem Stück Wüste werden will.

    Warum hat dies in Afghanistan nicht funktioniert? Die hatten erst gar nichts, was sie in einem Luftkrieg verlieren konnten.

    Warum funktioniert dies im Irak nicht? Weil die Zentralmacht zusammengebrochen ist und jeder der fünf Hanseln mit Gewehren befehligen konnte seine Chance sah, den großen Mann zu spielen. Wenn Gadaffi (oder jemand der ihm nahesteht) an der Macht bleibt und weiterhin eine Armee unterhält, wird er in dem von ihm beherrschten Gebiet für Ordnung sorgen können. In eventuellen Autonomiegebieten für die Rebellen (oder was auch immer bei den Verhandlungen rumkommt) könnte es zu Machtkämpfen kommen, dafür wird man dort Blauhelmsoldaten einsetzen.



  • SeppJ schrieb:

    Ich habe Wochen angekreuzt. Ich glaube nicht, dass sich der Wille findet, da einen großen Landkrieg zu führen. Nach ein paar Wochen Bombardement wird dieses entweder erfolglos eingestellt oder (deutlich wahrscheinlicher) Gadaffi macht ein paar Zugeständnisse die beide Seiten das Gesicht wahren lassen und dann gibt es einen Waffenstillstand.

    das ist relativ unwahrscheinlich. obama hat doch schon angekündigt, dass gaddafi kapituliern muß. ich schätze, dass nachdem der luftraum unter kontrolle ist, die aufständischen keinen nennenswerten landgewinn verbuchen können und folglich unser napoleon abklatsch den landweg wählen wird. das ganze wird zu einem langwierigen wenn auch nicht so problematischen krieg wie im irak führen. wir können uns glücklich schätzen, dass merkel obama diesmal nicht in den ... gekrochen ist und wir uns aus dieser schlammschlacht endlich mal raushalten!

    geschichtlich ist noch kein land im luftkampf eingenommen bzw. ein diktator gestürzt worden, also müssen früher oder später panzer rollen. hier stellt sich für mich nicht die frage ob sondern wann.

    je länger das ganze spiel dauert, desto weniger werden bereit sein, gegen gaddafi zu kämpfen.

    @edit: ich glaub, die letzten zwei sätze sind fast identisch aus nem anderen thread kopiert. ich bitte um nachsicht :p


  • Mod

    _-- schrieb:

    geschichtlich ist noch kein land im luftkampf eingenommen bzw. ein diktator gestürzt worden, also müssen früher oder später panzer rollen. hier stellt sich für mich nicht die frage ob sondern wann.

    Aber wer sagt denn, dass dies das Ziel ist? Wenn Gadaffie sagt, ich kapituliere, ich töte nicht alle Rebellen, die Rebellen bekommen 1-2 Städte und eine Ölquelle für sich und die UN darf das alles mit Blauhelmen kontrollieren, dann ist doch alles in Butter! Und Obama freut sich auch, denn dann kann er sagen, dass er alle seine Ziele erreicht hat und er musste keine Landkrieg anzetteln. Und Gadaffi freut sich, weil er noch an der Macht ist (eventuell setzt er als weiteres Zugeständnis auch einen Strohmann ein). Und man kann das bestimmt auch innenpolitisch gut einsetzen um Stimmung zu machen. Und die Ölmultis freuen sich auch, weil sie Soldaten zur Friedenssicherung ins Land schicken können, so dass es politisch stabil bleibt. Und die Rebellen freuen sich zumindest ein bisschen, weil sie noch leben und einen kleinen Erfolg für sich haben.

    Diese Option ist einfach so attraktiv, einfach erreichbar und für alle Seiten erfreulich, dass wird man nicht für einen weiteren langen, ziellosen Krieg eintauschen, nur um hohlen Begriffen wie "Demokratie" oder "Freiheit" gerecht zu werden.



  • SeppJ schrieb:

    Diese Option ist einfach so attraktiv, einfach erreichbar und für alle Seiten erfreulich, dass wird man nicht für einen weiteren langen, ziellosen Krieg eintauschen, nur um hohlen Begriffen wie "Demokratie" oder "Freiheit" gerecht zu werden.

    gaddafi ist diktator! und die haben idr. eins gemeinsam - kämpfen bis zur letzten kugel! solche menschen machen keine kompromisse.

    da ich kein psychologe bin, könnte ich natürlich mit meiner einschätzung total falsch liegen.



  • ich schätze Gadaffi auch eher so ein, dass er lieber sein Land an den Rand des Abgrunds bringt, anstatt eine Niederlage einzugestehen.

    Lang dauern wirds aber nicht



  • Die Luftangriffe kommen viel zu spät. Die Rebellen sind schon seit Tagen auf dem Rückzug. Gadaffi wird weitermachen bis entweder sie oder er unter der Erde liegen.



  • zwutz schrieb:

    ich schätze Gadaffi auch eher so ein, dass er lieber sein Land an den Rand des Abgrunds bringt, anstatt eine Niederlage einzugestehen.

    Erinnert mich an einen andern verrückten aus der Geschichte. Wie war das noch? "Wenn der Krieg verloren ist, dann ist auch das Volk egal." oder so ähnlich...



  • Die Strategie in Kriegen der USA lautet: Kurz aber effektiv. minimilize casualties!

    Wie im Irak! 🙂 Naja, der eigentliche Krieg ging ja auch nur zwei Wochen. Obama hat auch diesmal angekündigt, dass es nur kurze Zeit dauern werde.

    lg, freakC++



  • PRIEST schrieb:

    Erinnert mich an einen andern verrückten aus der Geschichte. Wie war das noch? "Wenn der Krieg verloren ist, dann ist auch das Volk egal." oder so ähnlich...

    wenn du damit auf den Austausch-Ösi ansprichst: das Zitat ist bisher nicht als das Seine belegt 😉



  • man kann das rad auch nicht immer neu erfinden. entscheidend ist, dass man das richtig rüber bringt. (erinner mich da wage an verbrannte erde, das hat er sich auch guttenberg mäßig ergaunert...)



  • Hoffentlich lange genug, bis die Medien ein neues Thema haben. Das Beben/AKW-Unglueck in Japan langweilt mittlerweile ja doch schon wieder ziemlich.



  • zwutz schrieb:

    PRIEST schrieb:

    Erinnert mich an einen andern verrückten aus der Geschichte. Wie war das noch? "Wenn der Krieg verloren ist, dann ist auch das Volk egal." oder so ähnlich...

    wenn du damit auf den Austausch-Ösi ansprichst: das Zitat ist bisher nicht als das Seine belegt 😉

    Die Bundeszentrale für politische Bildung behauptet auch, der hätte das gesagt. Leider ohne weitere Quelle.
    http://www.bpb.de/themen/K7C3XG,0,0,Der_Zusammenbruch_des_Dritten_Reiches.html

    edit: Es läßt sich auf eine Quelle zurückführen: http://books.google.de/books?ei=DweKTfDUKcbOswbElZDADA&ct=result&id=giAQAQAAIAAJ&dq=Albert+Speer+Erinnerungen+Wenn+der+Krieg+verlorengeht%2C+wird+auch+das+Volk+verloren+sein&q=Wenn+der+Krieg+verlorengeht%2C+wird+auch+das+Volk+verloren+sein#search_anchor



  • 2d 5h 2min 5s 2ms 5μs 20ns 122ps und 50fs wenn du es genau wissen willst.



  • ausgedacht hat sichs sicher goebbels, die fußhupe 😃



  • Das Problem ist einfach, dass sie beim aktuellen Militäreinsatz sich kein klares Ziel gesetzt haben. Das sieht man ja auch daran, wie zerstritten die Welt bei dem Thema ist. Die arabische Liga ist erst dafür und dann doch dagegen, weil sie meint, dass der Einsatz zu weit ginge. Die einen sagen, dass man durchaus Gaddafi beseitigen will, die anderen sagen, dass das so nicht von der Resolution gedeckt seit etc. Die Rebellen sind am Boden auch nicht in der Lage vollendete Tatsachen zu schaffen. Daher nehme ich an, dass der Konflikt lange dauern wird. Vielleicht geht Gaddafi irgend einen Kompromiss ein. Aber warum sollte er? Die Rebellen sind zu schwach und seine Truppen sind ja trotz heftiger Luftangriffe noch erfolgreich. Er kann sich also monatelang in seinen Atombunkern verstecken und einfach abwarten.

    Ich bin froh, dass sich Deutschland aus dem ganzen Blödsinn raus hält.



  • Wie auch immer, Libyen wird sicher bald von "lupenreinen Demokraten" regiert.



  • Provieh-Programmierer schrieb:

    Wie auch immer, Libyen wird sicher bald von "lupenreinen Demokraten" regiert.

    ich freu mich auch schon drauf...


Log in to reply