Überweisung/Einzugsermächtigung: Wer zahlt Gebühren?



  • Hallo Forum,

    ich habe ein Konto bei dem jede Überweisung 20 Cent kostet.
    Was passiert wenn ich eine Einzugsermächtigung für dieses Konto erteile? Kostet mich dann jeder Einzug 20 Cent extra? Bei den Konditionen/AGBs finde ich keinen passenden Eintrag.

    Vielen Dank



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in rüdiger aus dem Forum Themen rund um den PC in das Forum Neuigkeiten aus der realen Welt verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Ich bezahle gar nichts. Banken, die etwas dafür verlangen, haben den Knall nicht gehört. Die können froh sein, dass sie mein Geld kriegen.



  • Sorry, offtopic, aber: Wo muss man denn für Überweisungen zahlen? 20 cent ist schon happig.



  • Ich bin bei einer Kreissparkasse und muss zahlen.

    Wieviel ich fuer welche Transaktion bezahle, kriege ich jeden Monat zusammen mit meinem Kontoauszug (bzw. kann es mir daraus berechnen).



  • Ja, gerade bei der KSK zahlt man für Sachen wie:
    Überweisungen
    (Regelmäßige) Abbuchungen
    Zahlen mit der EC-Karte
    Geld abheben

    Deshalb hab ich vor 'ner Weile meine Geld auch umgeschichtet zu 'ner Direktbank, weil ich so ca. 3 EUR pro Abrechnungszeitraum an Gebühren bezahlt hab :S



  • Hä?
    Ich habe ein Konto bei der KSK und musste noch nie was zahlen 😕



  • Erstens sind die KSK regional aufgestellt, d.h. es gibt keine bundeseinheitlichen Tarife und zweitens kannst du auch ein anderes Konto als ich haben.



  • Tipp am Rande: Gebühren für Zuschicken von Kontoauszügen illegal, wenn man es nicht bestellt hat.

    http://www.vzbv.de/mediapics/deutsche_bank_lg_frankfurt_2_25_o_260_10.pdf



  • Ihr seid so richtige Kleinklicker. Kümmert euch lieber um die großen Posten bei der Bank.



  • Kommt auch darauf an, ob man online-banking macht. Bei unserer Sparkasse zahlt man auch weniger/nichts bei Überweisungen, wenn man es online macht. Wer es offline macht (mit Zettel) muß mehr zahlen.

    Aber ist wirklich schon eine Frechheit manches: ich musste feststellen, das ich mittlerweile sogar bei unserer Sparkasse für GeldEINGANG bezahlen muß. Da bin ich echt aus allen Wolken gefallen. Das was mich noch bei der Sparkasse hält, ist das wirklich geniale Geldautomaten-Netz. Auf jedem Dorf, in jedem Stadtteil findet man eine Sparkasse. 👍 Wenn das nicht existieren würde, wär ich schon längst gewechselt.



  • Die Mischung machts.



  • Ich finde es viel nerviger, dass sie mein Geld ein paar Tage festhalten, bevor es wirklich ankommt. Das sollte man ihnen verbieten!



  • Ich habe ein Girokonto wo Überweisungen nichts kosten. Dort bekomme ich aber auch keine Zinsen. Deshalb geht mein Lohn auf das Konto mit Zinsen und den 20 Cent pro Überweisung. Von dort überweise ich ab und zu etwas auf das Girokonto. Letztens war mein Girokonto nicht gedeckt und Krankenkasse, Strom und Internet konnten nicht abgebucht werden. Ich überlege alles von meinem "Zinsenkonto" abbuchen zu lassen. Würde mich dann aber 60 Cent/Monat extra kosten, wenn denn auch für diese Einzüge Gebühren fällig werden.
    (Ich weiß, alternativ könnte ich den Lohn direkt auf das Girokonto überweisen lassen.)



  • Artchi schrieb:

    Aber ist wirklich schon eine Frechheit manches: ich musste feststellen, das ich mittlerweile sogar bei unserer Sparkasse für GeldEINGANG bezahlen muß. Da bin ich echt aus allen Wolken gefallen. Das was mich noch bei der Sparkasse hält, ist das wirklich geniale Geldautomaten-Netz. Auf jedem Dorf, in jedem Stadtteil findet man eine Sparkasse. 👍 Wenn das nicht existieren würde, wär ich schon längst gewechselt.

    Ich habe inzwischen eine Visa-Karte (bei einer anderen Bank), mit der ich weltweit kostenlos Geld abheben kann 👍 Dadurch ist das Argument für die KSK auch hinfällig geworden.

    earli schrieb:

    Ich finde es viel nerviger, dass sie mein Geld ein paar Tage festhalten, bevor es wirklich ankommt. Das sollte man ihnen verbieten!

    Ack, das finde ich auch unverschämt. Meine KSK ist im Verzögern echt Weltmeister.



  • Ich bin bei einer Bank die noch nie für irgendwas am GiroKonto Geld genommen hat. Weder für Transaktionen noch sonstwas... Als Jugendlicher und während meines Studiums hab ich auf dem Girokonto sogar noch Zinsen bekommen. Damals waren 1,5% zwar nicht viel, aber besser als garnix...

    Wer für Girokontonutzung oder Transaktionen Geld bezahlt, hat es nicht besser verdient 😃

    Und zum Geldautomaten muss man auch nicht jede Woche latschen... Daher ist für mich das umfangreiche Automatennetz kein derart starkes Pro!

    Wenn man seine Wege auch nur halbwegs vernünftig organisiert, dann ist das auch mit einem kleineren Automatennetz machbar.



  • It0101 schrieb:

    Als Jugendlicher und während meines Studiums hab ich auf dem Girokonto sogar noch Zinsen bekommen. Damals waren 1,5% zwar nicht viel, aber besser als garnix...

    Wer für Girokontonutzung oder Transaktionen Geld bezahlt, hat es nicht besser verdient 😃

    wer für sein tagesgeld keine zinsen bekommt, aber auch nicht. 😉


Log in to reply