C++ für Spieleprogrammierer ?



  • Hallo,

    ich lese schon seit ein paar wochen primer und bin eigentlich sehr zufrieden.

    nun habe ich eben dieses buch

    => http://www.amazon.de/C-für-Spieleprogrammierer-Heiko-Kalista/dp/3446403329

    entdeckt und frage mich ob ich vielleicht umsteigen sollte wenn ich in richtung spiele programmierung gehen möchte.

    aber ich denke das beste ist, ich lese primer zu ende und suche mir dann ein buch für fortgeschrittene.

    Was denkt ihr wäre der beste einstieg in die welt der spieleprogrammierung ?

    ps: gibt es in diesem forum auch eine sammlung von c++ büchern für spieleprogrammierer?



  • Wenn du den Primer durch hast bietet dir das Buch nicht mehr sehr viel neues. Die eigentliche Einführung in die Spieleprogrammierung findet sich erst gegen Ende des Buches.

    Ich würde dir eher empfehlen den Primer durch zu machen, ein wenig Praxiserfahrung mit einem Konsolenspielchen zu sammeln (oder sonstige Anwendung) und dich dann in ein aktuelles Grafikframework einzuarbeiten (z.B SFML).

    Wenn du dann mal ein wenig weiter bist und dich mit 3D Programmierung beschäftigen willst, dann kann ich das Buch hier empfehlen:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3446405968/scherfgensoft-21

    Und auch das dazugehörige Forum:
    http://www.spieleprogrammierer.de/index.php



  • hey danke für die schnelle antwort =). Ja ich denke auch das ich primer weiter machen werde, das buch ist einfach sehr gut geschrieben.

    hättest du vielleicht andere buchempfehlungen die auf english sind ? bzw autoren die du empfehlen könntest? zb luna frank ?



  • drakon schrieb:

    Wenn du den Primer durch hast bietet dir das Buch nicht mehr sehr viel neues. Die eigentliche Einführung in die Spieleprogrammierung findet sich erst gegen Ende des Buches.

    Ich würde dir eher empfehlen den Primer durch zu machen, ein wenig Praxiserfahrung mit einem Konsolenspielchen zu sammeln (oder sonstige Anwendung) und dich dann in ein aktuelles Grafikframework einzuarbeiten (z.B SFML).

    Wenn du dann mal ein wenig weiter bist und dich mit 3D Programmierung beschäftigen willst, dann kann ich das Buch hier empfehlen:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3446405968/scherfgensoft-21

    Und auch das dazugehörige Forum:
    http://www.spieleprogrammierer.de/index.php

    das hab ich auch gelesen, da stehen viele interessante sachen drin.
    aber es gibt ein paar nachteile wie ich finde:
    - es wird von jetzt auf gleich mit der tribase engine gearbeitet
    - die STL wird gar nicht benutzt
    - es werden öfters mal dinge angeschnitten mit denen ich nichts anfangen konnte (HLSL, stencil buffer...)

    aber alles in allem recht interessant und auch lehrreich, aber als einzigste lektüre zu wenig



  • kantaki schrieb:

    hättest du vielleicht andere buchempfehlungen die auf english sind ? bzw autoren die du empfehlen könntest? zb luna frank ?

    Das Buch ist original Deutsch und von daher vom Stil gut. Englische Werke habe ich eigentlich keine gelesen, abgesehen von ein paar Bücher der Game Programming Gems Reihe. Das sind aber keine Einstiegswerke, sondern eine Sammlung von interessanten Artikeln (natürlich mit Führung und Ordnung im Buch).

    - es wird von jetzt auf gleich mit der tribase engine gearbeitet

    Das stimmt, aber die Konzepte werden vorher durchaus gut erklärt und die Einbettung in die Engine wird auch aufgezeigt. Ich persönlich habe nichts mit der Tribase Engine gemacht oder gross angeschaut, sondern nur die DX Konzepte gelesen.

    - die STL wird gar nicht benutzt

    Jop. Das fand ich auch. Muss david mal fragen warum er das so gemacht hat. ^^

    - es werden öfters mal dinge angeschnitten mit denen ich nichts anfangen konnte (HLSL, stencil buffer...)

    😕
    Dafür ist das Buch ja da. Damit du neue Konzepte kennen lernst?! - Oder meinst du, dass du gerade nichts interessantes damit programmieren konntest? - In dem Falle ist es ja gut, dass du das Konzept verstehst und wenn du es mal brauchst weisst du, dass es etwas gibt, dass das kann. So ist das auf jeden Fall bei mir mit dem Zeugs, dass ich lese. Im ersten Moment kann ich es nicht brauchen, aber früher oder später gibt es mal ein Problem, dass ich damit elegant lösen kann.



  • nein, ich meine damit, dass nur sehr kurz oder gar nicht darauf eingegangen wurde.
    oder konntest du nach dem buch shader programmieren? (ohne es vorher schon gekonnt zu haben)



  • Achso. Naja. Das ist halt nur ein Kapitel, dass kurz angesprochen wurde. War IIRC wirklich nicht sehr gut gemacht (wurde aber afaik auch nur in die neuere Versionen eingefügt).
    Als Einstieg und grundsätzliches Verständnis hat es aber gereicht. Wirklich HLSL programmieren habe ich dann aus der Doku und Praxis gelernt. 😉

    Zum Stencil Buffer gibt es aber IIRC recht viel und sogar ein Beispielprogramm dazu.

    Natürlich fehlt noch einiges, aber nach dem Buch sollte man in der Lage sein sich die restlichen Informationen gut aus der Doku und dem Internet zu holen. Für etwas speziellere Vorhaben muss man sich sowieso genau mit der API auseinandersetzen.



  • gibt es keine buch alternative die man empfehlen kann ?


Log in to reply