C++ lernen Hilfe



  • Hallo,
    Ich bin Schueler der 10ten Klasse eines Gymnasiums und möchte nach meinem Abitur anfangen Informatik zu studieren. Hauptsächlich möchte ich mich mit Anwendungsprogrammierung beschäftigen. Dazu habe ich mir vorgenommen C++ zu lernen. Ich weiß es ist eine für den Anfang sehr schwere Programmiersprache und eigentlich ist es nicht zu empfehlen damit anzufangen, aber ich bin der Meinung das mir C++ im späteren Berufsleben sehr nützlich sein wird. Nun komme ich mal zu meinem Problem. Also ich habe schön öfters Angefangen C++ zu lernen. Leider brauch ich paraell zum lernen immer Aufgaben die ich bewältigen kann um Ergebnisse zu sehen und am Ball zu bleiben. Meist fallen mir aber keine Sachen ein die ich Programmieren kann welche nicht zu schwer sind aber auch nicht zu leicht. Ich habe bereits angefangen das Video2Brain von Rolf-Dieter-Klein durchzuarbeiten aber ich sehe bei mir keinen Wirklichen Erfolg. Nun wollte ich hier einmal Fragen, wie kann ich die Programmiersprache C++ Grundlegend Komplett lernen ?

    Ich hoffe ihr nehmt euhc Zeit um meine Frage zu beantworten.

    mfg Sinobis



  • C++ wird niemand komplett lernen. Es gibt allerdings Bücher, die sehr empfehlenswert sind. Vom C++ Primer hab ich viel positives gehört. Besonders solltest du beim Kauf von Büchern auf den Autor Jürgen Wolf, bzw den Verlag Galileo Computing achten. Diese beiden sind NICHT empfehlenswert.


  • Mod

    😮 Jetzt schon auf Beruf lernen?

    Auch wenn ich ungern gegen C++ spreche: Es ist für 10. Klasse vermutlich ein bisschen zu schwer. Aber: Wenn man erst einmal die Grundlagen der Computerprogrammierung beherrscht, dann ist es recht einfach, eine andere Sprache zu lernen: Mein Tipp: Lern erst einmal mit einer Lehrsprache, ganz zu Anfang gibt es Sprachen für totale Anfänger, wo man zum Beispiel Roboter oder Schildkröten programmiert:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Programmiersprachen_für_Kinder
    Ja, das sieht nach Kinderkram aus, ist es auch, aber ist ja nur für ein paar Wochen. Danach Lehrsprachen wie Pascal oder Basic (aber nicht gleich Visual Basic, das ist grauenhaft!) und wenn du in der Lage bist, eigene Ideen da drin selbstständig umzusetzen (es muss ja nur gut funktionieren und nicht unbedingt aussehen wie ein professionelles Programm), dann sattelst du um auf eine Sprache deiner Wahl. Sollte ein paar Monate bis 1 Jahr dauern, bis du so weit bist. Danach gehen die Grundlagen von z.B. C++ in ein paar Tagen bis Wochen und (da C++ so komplex ist) ein paar Jahre bis lebenslang, bis man alle Feinheiten kennt.



  • SeppJ schrieb:

    Es ist für 10. Klasse vermutlich ein bisschen zu schwer.

    Auch wenn ich gleich dafür gelyncht werden, ich denke hier bietet sich ein Einstieg in die Sprache C an. Der Sprachumfang von C ist um Welten weniger umfangreich. Wenn du C ganz gut kannst, wird der Umstieg auf C++ auch recht leicht fallen, solange du dir dann im Klaren darüber bist, dass man nicht nur printf() durch cout << eintauscht.


  • Mod

    C ist ja sogar noch unvergebender als C++. Bei solchen Lehrsprachen geht es eher da drum, dass sie nicht jeden Müll schlucken, in der Annahme der Programmierer wüsste, was er tut und gleichzeitig nicht ganz so eine kryptische Syntax haben. C ist super zu programmieren, weil man durch ein einziges Zeichen sehr viel ausdrücken kann. Aber dafür muss auch bei jedem Zeichen genau wissen, was es tut, sonst schießt man sich ganz schnell selber in den Fuß (und in C++ ist dann gleich das ganze Bein ab, wie Bjarne Stroustrup sagen würde).



  • SeppJ schrieb:

    Es ist für 10. Klasse vermutlich ein bisschen zu schwer.

    Ich würde nicht sagen zu schwer. Ich würde eher sagen, die Lernkurve ist zu flach, dadurch kommt leicht Demotivation auf.


  • Mod

    314159265358979 schrieb:

    Ich würde nicht sagen zu schwer. Ich würde eher sagen, die Lernkurve ist zu flach, dadurch kommt leicht Demotivation auf.

    Sinobis schrieb:

    Also ich habe schön öfters Angefangen C++ zu lernen. Leider brauch ich paraell zum lernen immer Aufgaben die ich bewältigen kann um Ergebnisse zu sehen und am Ball zu bleiben.

    Ich glaube, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.



  • Also mal ernsthaft jader der c++ lernen will kanns auch lernen!
    ich bin 14 und probier schon alle möglichen Programme mit c++ aus und es macht mir sogar spaß.
    C++ in der 10ten zu lernen geht gut schaut euch das Spiel Goose Gogs an des hat ein Abiturient gemacht.
    Ich kann zum lernen die Bücher vom Verlag Markt+Technik empfehlen vom Autor Dirk Louis kosteen zwar 25€ sind aber super zum lernen



  • Man kann auch schon in der 10. Klasse C++ lernen, es kommt nicht nur auf das Alter an, sondern auf Motivation, Durchhaltevermögen, Lernfähigkeit usw. und das muss Sinobis für sich selbst beurteilen. C lernen ist ein ewiger Streitpunkt, Vorteil ist, dass man, falls man sich hineinversetzen kann, Vorgänge besser versteht, wenn man nachher C++ lernt. Außerdem ist der Sprachumfang kleiner. Nachteile sind die vermutlich noch flachere Lernkurve und dumme Angewohnheiten hinterher in C++.

    Was ich auch sagen kann: Mir hat ein Buch den Durchbruch gebracht (schließlich werden Bücher hier nicht umsonst oft und gerne empfohlen). Davor habe ich in C, Pascal und Java aus jetziger Sicht eher drauflosgecoded, so wie ich es jetzt in CSS manchmal mache 😃 .

    Was immer hilft, ist Grundlagenwissen, z.B. wie gesagt in C, wenn man sich mal Assembler oder den Aufbau eines Computers und Betriebssysteme mal anschaut, werden auch einige Dinge klarer.



  • wxSkip schrieb:

    Man kann auch schon in der 10. Klasse C++ lernen, es kommt nicht nur auf das Alter an, sondern auf Motivation, Durchhaltevermögen, Lernfähigkeit usw.

    Genau so ist es. Ich habe auch in der 10ten Klasse mit C++ angefangen.


Log in to reply