Partition mit diskpart clean geloescht - wie wiederherstellen?



  • Hallo.

    Ich wollte mit diskpart nen USB Stick bootbar machen, aber hab ausversehen clean auf die falsche disk ausgefuehrt. Die primaere Partition, auf der Windows installiert ist, hat er nicht angefasst, allerdings hat er anscheinend die Partition, auf der ich meine ganzen Daten habe geloescht.

    Das lustige ist, dass ich auf dieser Parition ein zweit-Windows installiert habe (32 Bit, weil manche Software die ich brauche in 64Bit Windows nicht laeuft), welches noch problemlos bootet.

    Wie stelle ich die Partition wieder her, sodass ich im normalen Windows drauf zugreifen kann?


  • Global Moderator

    Was macht denn clean genau? Falls das einfach nur den Eintrag aus der Partitionstabelle löscht, dann sollte es reichen, eine genau gleiche Partition wie die alte wieder anzulegen.

    Mach aber besser erst einmal mit dd eine Sicherungskopie der Rohdaten auf der Platte. Kauf oder leih dir eine externe Festplatte, falls du Platz brauchst.



  • Der Befehl clean entfernt die Partitions- oder Volumeformatierung von dem Datenträger, der momentan den Fokus hat, indem Sektoren genullt werden.

    Ich habe mir "testdisk" runtergeladen um die Partition evtl. wiederherzustellen, aber das bringt nichts.

    Testdisk erkennt die Partition zwar korrekt, aber wenn ich alles in die Partitionstabelle schreibe (meine 2 Partitionen) und neu starte, seh ich die zweite Partition von Windows aus immernoch nicht.

    Kann das vll. dadran liegen, dass die Partition auch ne Primäre ist? (weil ja noch ein Windows drauf ist).


  • Global Moderator

    indem Sektoren genullt werden.

    Das heißt hoffentlich nur, dass die Partitionsdaten genullt werden, nicht die Daten, oder?

    Ansonsten: Tja, das ist per Ferndiagnose ein bisschen schwierig. Wenn ich die Platte hier im Rechner hätte, könnte man ein bisschen rumspielen und ausprobieren. Ohne jetzt Betriebssystemgebashe zu provozieren, halte ich Windows auch nicht unbedingt für die ideale Plattform um damit low-level an den Festplatten rumzuspielen. Gibt es bei dir in der Nähe einen Computerexperten (auch bekannt als Linuxfreak), der sich zutraut, dir helfen zu können? (Normalerweise wollen diese Art Helfer aber mehr sehen als ein Danke und einen feuchten Händedruck und das solltest du im Voraus klarmachen, wenn du nicht abgewimmelt werden möchtest)



  • Mir ist Dein Partitionsbild nicht klar, wie sind MBR, primäre und erweitert(e) Partition(en) angeordnet?
    Alle Tips, die ich geben könnte, werden dadurch zur Anleitung zum Selbstmord.


  • Global Moderator

    pointercrash() schrieb:

    Alle Tips, die ich geben könnte, werden dadurch zur Anleitung zum Selbstmord.

    ICh wiederhole nochmal meine Aufforderung zum Rohdaten-Backup. Du hast noch nicht explizit bestätigt, dass du eines gemacht hast, aber ich hoffe sehr, du hast da drauf gehört.

    Wenn du nämlich z.B. aus Versehen ein neues Dateisystem anlegst (das ist schnell mal passiert bei einem Partitionsmanager, wenn man nicht genau weiß, was man tut), dann kannste praktisch aufgeben, weil du nur noch unvollständige Dateien ohne echten Namen wiederherstellen könntest. Aber so lange das Dateisystem noch lebt, ist gut Hoffnung angebracht, alles vollständig wiederherstellen zu können. Dein Betriebssystem muss bloß die Verwaltungsdaten des Dateisystems finden können.