Kindle und Ebooks



  • Hoi! 😉

    Bin gerade auf Amazon auf den Kindle gestoßen: http://www.amazon.de/Kindle-eReader-Wi-Fi-Display-deutsches/dp/B0051QVF7A/ref=kinw_dp_gy

    Für dein Preis sieht der echt top aus. Jetzt ist meine Frage nur:
    Hat jemand Erfahrung mit dem Ding, was normale Ebooks aus dem Internet im PDF-Format angeht?

    Ich persönlich lade recht gerne Ebooks aus unseriösen Quellen im Netz ( 😉 ) und wenn nicht nur die Ebooks von Amazon funktionieren, dann würde ich mir das Ding wohl kaufen.

    Jemand eine Ahnung? 🙂
    Danke und Grüße,
    Ethon



  • Steht doch da: "Unterstützte Formate Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ; HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP nach Konvertierung."



  • dennis.cpp schrieb:

    Steht doch da: "Unterstützte Formate Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ; HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP nach Konvertierung."

    Das hab ich gelesen, mich hat es nur interessiert ob das in der Praxis auch so aussieht. 😉



  • Achso. 🙂 Da kann ich nicht weiterhelfen. Aber lügen werden sie diesbezüglich wohl nicht. Mir würde der Löschskandal viel mehr Sorgenfalten auf die Stirn treiben... Kindle fällt für mich jedenfalls flach.

    Die Sony-Reader sprechen mich ziemlich an, und von allen Geräten, über die ich mich informiert habe, scheinen die noch das kleinere Übel zu sein. Die neueste Generation ist aber in D zur Zeit nicht zu bekommen. 😞



  • Kann das Ding keine Industrie-Standard EBooks lesen? 😮 👎



  • Artchi schrieb:

    Kann das Ding keine Industrie-Standard EBooks lesen? 😮 👎

    Brave new world, there goes your hero...



  • Artchi schrieb:

    Kann das Ding keine Industrie-Standard EBooks lesen? 😮 👎

    es gibt diverse Konvertierungssoftware, sollte also kein Hinderungsgrund sein



  • Ethon schrieb:

    Hat jemand Erfahrung mit dem Ding, was normale Ebooks aus dem Internet im PDF-Format angeht?

    Ich kann nicht für den Kindle sondern nur für einen Sony-Reader das Urteil fällen: Auf den kleinen Bildschirm schlecht (und wenn nur gedreht). PDF ist nunmal ein Druckformat, kein Format das man einfach umbrechen etc. könnte.

    Der Kindle DX wäre hierfür wohl wesentlich besser geeignet (Nur Preis/Leistung finde ich nicht gerechtfertigt im Vergleich zu den kleineren Modellen).



  • dennis.cpp schrieb:

    ...Mir würde der Löschskandal viel mehr Sorgenfalten auf die Stirn treiben...

    Scheinbar wieder jemand der sich nicht mit den Hintergründen beschäftigt hat, sondern nur sieht: Ach Amazon hat ein Buch gelöscht.



  • asc schrieb:

    Scheinbar wieder jemand der sich nicht mit den Hintergründen beschäftigt hat, sondern nur sieht: Ach Amazon hat ein Buch gelöscht.

    Jaja, ich weiß schon, sie hatten keine Vertriebsberechtigung für die digitale Ausgabe, blablabla.



  • Also man kann pdfs angucken. Die sehen dann halt auch ganz normal wie pdfs aus. Die meisten pdf-files sind aber für größere Ausgaben gedacht, das heißt die Schrift ist sehr klein, aber meistens noch entzifferbar.
    Im Querformat ist es dann etwas größer, allerdings von der Handhabung her nicht optimal, da du dann pro Seite ca. 2,1 mal Blättern musst (also aufgerundet 3 mal) und auch ersteinmal nach dem blättern die Zeile wieder finden musst.
    Die Vergrößerungsfunktion ist praktisch unbrauchbar, ausser vieleicht in Spezialfällen in denen der Text zufällig gerade so ausgerichtet ist wie es die Ausschnittsauswahl zulässt.
    Dann gibt es noch die Möglichkeit pdf-dateien zu konvertieren. Entweder über irgendwelche tools, oder indem du die Datei über Amazon an deinen Kindle sendest. Den konvertierungsservice von Amazon habe ich noch nicht getestet. Mit calibre habe ich die ein oder andere pdf-datei konvertiert. Für reinen Text klappt das ganz gut, die Überschriften werden nicht immer richtig Formatiert und ab und zu sieht man mitten in der Zeile ein Trennsymbol, aber damit kann man leben. Aber für kompliziertere Sachen mit Tabellen und so ist das eher nicht geeignet.

    Sind diese normalen ebooks aus dem Netz aus unseriösen Quellen nicht mittlerweile immer häufiger im ePub-Format? ePub kann der Kindle zwar nicht lesen, aber das lässt sich relativ einfach ins mobi-Format konvertieren und damit hat der Kindle keine Probleme.



  • Dass Amazon Bücher löscht kann man auch verhindern, indem man die gekauften Bücher auf den PC kopiert, dort mit Calibre und den richtigen Plugins das DRM entfernt und die Resultate wieder zurückkopiert. 🙂



  • leserattig schrieb:

    Dass Amazon Bücher löscht kann man auch verhindern, indem man die gekauften Bücher auf den PC kopiert, dort mit Calibre und den richtigen Plugins das DRM entfernt und die Resultate wieder zurückkopiert. 🙂

    Na dann kannste dir das Zeug doch auch direkt irgendwo illegal runterladen, oder?



  • _matze schrieb:

    leserattig schrieb:

    Dass Amazon Bücher löscht kann man auch verhindern, indem man die gekauften Bücher auf den PC kopiert, dort mit Calibre und den richtigen Plugins das DRM entfernt und die Resultate wieder zurückkopiert. 🙂

    Na dann kannste dir das Zeug doch auch direkt irgendwo illegal runterladen, oder?

    Nee, das könnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. 😉



  • leserattig schrieb:

    Dass Amazon Bücher löscht kann man auch verhindern, indem man die gekauften Bücher auf den PC kopiert, dort mit Calibre und den richtigen Plugins das DRM entfernt und die Resultate wieder zurückkopiert. 🙂

    Korrigiere mich aber soviel ich weiß ist dies bislang _einmal_ passiert, Amazon hat das Geld zurückgebucht, und später das Buch 1984 (nun richtig lizensiert) wieder bereit gestellt (Ich glaube sogar den alten Käufern kostenlos).



  • asc schrieb:

    leserattig schrieb:

    Dass Amazon Bücher löscht kann man auch verhindern, indem man die gekauften Bücher auf den PC kopiert, dort mit Calibre und den richtigen Plugins das DRM entfernt und die Resultate wieder zurückkopiert. 🙂

    Korrigiere mich aber soviel ich weiß ist dies bislang _einmal_ passiert, Amazon hat das Geld zurückgebucht, und später das Buch 1984 (nun richtig lizensiert) wieder bereit gestellt (Ich glaube sogar den alten Käufern kostenlos).

    Alles soweit korrekt. 🙂

    Aber ein Backup kann ja nicht schaden. 😉



  • hallo

    also ich konvertiere die pdf immer zu mobi und dann kann man sie ganz gut lesen. zur not noch etwas nacharbeiten. ansonsten kann ich den kindle 3 (jetzt kindle keyboard) absolut empfehlen. sony wollte ich eigentlich auch, aber die haben so krasse lieferchwierigkeiten gehabt, dass es leider nicht klappte.

    chrische



  • chrische5 schrieb:

    also ich konvertiere die pdf immer zu mobi und dann kann man sie ganz gut lesen.

    Dann freu dich das sich deine PDF konvertieren lassen, ich habe viele mehrspaltige mit kompliziertem Layout. Ich habe noch keine Software erlebt die das auch nur halbwegs sinnvoll konvertieren konnte, wo die Nachbearbeitung sehr viel Zeit hätte in Anspruch genommen.


Log in to reply