Wieviel RAM habt ihr im Notebook?



  • Umfrage: Wieviel RAM habt ihr im Notebook?

    Auswahl Stimmen Prozent
    <= 2 GB 18 34.6%
    <= 4 GB 25 48.1%
    <= 8 GB 9 17.3%
    <= 16 GB 0 0.0%
    Mehr als 16 GB (bitte Angeben, was für ein Notebook). 0 0.0%

    Hallo miteinander

    Da ich gerade am überlegen bin, für einen rechten Batzen meinen Arbeitsspeicher im Notebook aufzurüsten, habe ich mir gedacht, es wäre Interessant zu wissen, wieviel der durchschnittliche Forenuser hier drin hat.

    Immerhin habe ich das Gefühl, dass ich mit meinen Bedürfnissen am oberen Ende des Spektrums liege. Ich habe 8 GB drin, bräuchte aber wohl eher 12 oder gleich 16 GB. Ich betreibe Virtualisierung auf extremste Art und Weise, teilweise laufen 4 OS gleichzeitig und dann bin ich am Anschlag. Und ich habe keinen Desktop, ich muss mobil sein.

    Wieviel habt ihr drin? Vielen Dank für die Teilnahme.

    MfG



  • 4mb
    128mb < hätt ich doch fast vergessen, die kiste 🕶
    1gb
    4gb

    das sind so meine werte, leider darf ich nicht so oft abstimmen 😞



  • ¥€$ schrieb:

    4mb
    128mb < hätt ich doch fast vergessen, die kiste 🕶
    1gb
    4gb

    das sind so meine werte, leider darf ich nicht so oft abstimmen 😞

    Wenn man diverse Geräte hat, einfach das angeben, was man hauptsächlich benutzt. Ich habe auch noch ein 2. Notebook mit 6 GB RAM 😉

    $Edit: Willkommen im Forum btw 😃



  • Bei mir ist es genau umgekehrt, ich nehm' den Laptop nur als Terminal für VMs her, die VMs laufen auf einer "richtigen" Maschine.
    Mehr als 2 GB - die waren halt dabei - brauch' ich dafür nicht.



  • Leider nur 2GB (mehr geht auch nicht rein). Allerdings verwende ich hauptsächlich nen Desktop-Rechner mit 8GB 😉



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in rüdiger aus dem Forum Neuigkeiten aus der realen Welt in das Forum Themen rund um den PC verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • mbp 13 zoll mit 8gb ram, 128gb ssd und i7

    wenns mal swapt, merkt mans nich



  • lolalter schrieb:

    mbp 13 zoll mit 8gb ram, 128gb ssd und i7

    wenns mal swapt, merkt mans nich

    Gute Wahl! 👍



  • Habe 4gb im Notebook, plane auf 8 aufzurüsten, aber mehr geht nicht (vom Plattformkonzept/Chipsatz her). Aber je mehr, desto besser, ist doch gerade für Notebooks keine schlechte Sache, und für Virtualisierspaß sowieso. Aber...

    (...erstmal egal)
    Daher nächstes Notebook in etwa sowas hier:
    http://www.mysn.de/detail.asp?userid=0318BED323994592B39BD6A1271E6547&KategorienOrder=010;050;020;010&bestellnr=ADNTROC4#DNconfig



  • 6GB - bisher hab ich den Speicher nicht ausreizen müssen 😃



  • /rant/ schrieb:

    Ich habe 8 GB drin, bräuchte aber wohl eher 12 oder gleich 16 GB. Ich betreibe Virtualisierung auf extremste Art und Weise, teilweise laufen 4 OS gleichzeitig und dann bin ich am Anschlag.
    MfG

    Ich finde du solltest erstmal prüfen wieviel RAM du überhaupt einbauen kannst.

    Ich habe in meinem NB nur 2 GB, aber das war der Maximalausbau.
    Und in meinem Desktoprechner habe ich auch nur 8 GB drin, ebenfalls der Maximalausbau.



  • Nun, der offizielle Maximalausbau ist 8 GB, aber es gibt einige Leute, die auf 16 GB aufgerüstet haben. Die Angabe mit 8 GB kommt daher, das ich nur 2 Slots habe. Sobald aber 8 GB Module bezahlbar werden, frisst das Gerät, d.h. der Prozessor schon 16 GB. Momentan kosten 2 x 8 GB DDR3 204-pin für mein Notebook noch exakt $729.99; 12 GB gehen für $399.99 - und das ist schon fast ein vernünftiger Preis. In einem Monat oder zwei fallen die Preise eventuell noch weiter, und dann schlage ich zu 🙂

    PS: Ja, es ist ein i7 Quad Core.



  • Habe 2 Laptops mit 8 GB und der Speicher reicht selten aus. Liegen teilweise 6-7 GB am Swap.



  • @/rant/

    verrätst du uns, mit welchen Virtualisierungslösungen du arbeitest oder bzw. gute Erfahrungen machen konntest? Ich frag deswegen, weil ich aktuell nicht ganz auf dem Laufenden bin und die aktuellen Möglichkeiten nicht so transparent scheinen, (herumprobieren muß) und auch Parallelisierung eine Rolle spielt.



  • Ich hab 1GB und habe bei der Installation damals auf eine Swap Partition verzichtet. Probleme hatte ich aber noch nie. Ich bin gerade etwas geschockt, dass offensichtlich so viele Leute 8GB und mehr in ihrem Notebook stecken haben. Darf man fragen wofür ihr das benötigt?



  • Ja, natürlich. Ich habe nach vielen Jahren, in denen ich mich vehement dagegen gewehrt habe, den Schritt gewagt und ein MacBook Pro gekauft, und arbeite jetzt mit Parallels Desktop 7. Zuvor habe ich viel mit VMware Workstation herumprobiert, und es war gut, aber ich war nie wirklich zufrieden mit der Performance und der Integration. Ich muss sagen, nun funktioniert alles viel besser als erwartet. Von Android bis Windows 8 kann ich damit alles laufen lassen.

    Ich arbeite fast ausschliesslich mit Parallels, weil es einfach verdammt gut integriert ist - und weil ich nun wirklich kein Mac-Benutzer bin. Ich habe ein Windows 7 im Dualboot installiert, welches ich aber zugleich als VM importiert habe. Direkt gebootet wird die Partition allerdings nur noch, wenn ich neuere Games spielen will. Ansonsten immer per Parallels. Das funktioniert alles unglaublich gut, ich möchte geradezu sagen, es grenzt an ein Wunder.

    Auf meinem OSX Desktop habe ich Aliases (Verknüpfungen), welche direkt auf Applikationen in VMs zeigen, unter anderem für Office und Visual Studio. Das Homeverzeichnis in meinen Windows VMs ist mittels NTFS Symlinks auf mein OSX Homeverzeichnis verknüpft. Falls noch nicht klar ist, was das bedeutet: Wenn ich z.B. im Windows Explorer das Benutzerverzeichnis öffne, sehe ich transparent die Files aus der OSX Partition. C:\Users\...\Documents\ zeigt die Files an von /Users/.../Documents/ usw. Kein schäbiges Suchen mehr auf virtuellen Netzlaufwerken. Einfach Word vom Mac Desktop starten, Datei öffnen wählen und mit dem Standarddialog die Files wie gewohnt suchen und loslegen.

    Zugegeben, man muss schon recht abgebrüht sein, um sich die Dinge so einzurichten mit den VMs. Aber möglich ist es, und ich arbeite gerne so, weil ich viele kritische Dinge (Arbeit, Studium, Privat; Experimente :D) erledigen muss, aber mein System nicht zumüllen mag. Was die Leistung betrifft: Ich kann auch Call of Duty 4 auf hohen Einstellungen spielen... in einer VM auf einem Notebook! Als VMware Benutzer habe ich mir an den Kopf gefasst, als ich das gesehen habe.

    Es tut mir irgendwie weh, dass ich nun einen Mac habe, aber die Software rechtfertigt das ohne weiteres. Eine Frage bleibt mir jedoch: Warum ist das auf Windows nicht möglich?!



  • Lustig, bei Parallels sagen meine Erfahrungen genau das Gegenteil von deinen. Alles Ruckelt, Spiele unspielbar, Windows Fenstern konnte man beim Updaten förmlich zusehen. Hat sich offenbar von Version 5 auf 7 einiges verbessert.



  • 314159265358979 schrieb:

    Lustig, bei Parallels sagen meine Erfahrungen genau das Gegenteil von deinen. Alles Ruckelt, Spiele unspielbar, Windows Fenstern konnte man beim Updaten förmlich zusehen. Hat sich offenbar von Version 5 auf 7 einiges verbessert.

    Das kann ich nicht beurteilen, weil ich erst wenige Tage nach dem Release von PD7 dazu gestossen bin. Aber ich denke schon, dass sie riesige Fortschritte gemacht haben. Mich nimmt es Wunder, wie es nun mit VMware 8 aussieht 🙂



  • Mario Sandler schrieb:

    Ich hab 1GB und habe bei der Installation damals auf eine Swap Partition verzichtet. Probleme hatte ich aber noch nie. Ich bin gerade etwas geschockt, dass offensichtlich so viele Leute 8GB und mehr in ihrem Notebook stecken haben. Darf man fragen wofür ihr das benötigt?

    Darf ich mal im Gegenzug fragen, was Du so machst, wofür 1 GB RAM ausreichen?

    Ich brauche die 8 GB zum programmieren. Mit 4 GB gings auch ganz gut (dank SSD), aber da Speicher grade recht günstig ist, habe ich halt mal die 50 Euro in 8 GB RAM investiert.

    1 GB wäre mir selbst zum surfen zu wenig.



  • Mario Sandler schrieb:

    Ich hab 1GB und habe bei der Installation damals auf eine Swap Partition verzichtet. Probleme hatte ich aber noch nie. Ich bin gerade etwas geschockt, dass offensichtlich so viele Leute 8GB und mehr in ihrem Notebook stecken haben. Darf man fragen wofür ihr das benötigt?

    Frag lieber nicht, Mario, denn was man nicht weiß, macht einen auch nicht heiß 😉

    Z.B. kann man sich einige Linux direkt in den Speicher reinladen, das ist praktisch, denn so ist der DVD Slot wieder frei und das Linux ist schnell. Aber man kann sich die unixe/linuxe natürlich auch per Usbs loaden.
    Probiers mal: lade dir die grml distro (Just Mari) http://grml.org/ herunter und loade die Full Variante(700MB gepackt) ins Ram rein.


Log in to reply