Macht ihr euch die Mühe und sammelt eure leeren Druckertintenpatronen um sie anschließend zu vekaufen?



  • Immerhin gibt es Firmen, die diese leeren Tinten ankaufen und wiederbefüllen.
    D.h. man kriegt für die leeren Patronen Geld.

    Ich stehe nämlich gerade vor der Frage, ob ich meine leere HP Tintenpatrone wegwerfen oder sammeln soll.
    Momentan habe ich nämlich nur eine und pro Jahr fallen vielleicht höchstens 2-4 leere Patronen an.
    Bis ich also eine ausreichende Menge habe, um sie zu verkaufen, dürfte das Druckermodell zu alt sein.



  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dafür viel Geld bekommt. Das ist dann vermutlich die Mühe nicht wert.



  • Es gibt noch Tintendrucker?



  • Tim schrieb:

    Es gibt noch Tintendrucker?

    Ja, da kommen Tintenstrahlen heraus, das ist besser und gesünder als Laser.



  • Gruum schrieb:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dafür viel Geld bekommt. Das ist dann vermutlich die Mühe nicht wert.

    Für meine Patrone meins HP Officejet 8000 würde ich ca 1 € bekommen, allerdings bräuchte ich einen Mindestabnahmewert von 20 €, damit die Firma das überhaupt annimt. Also 20 Patronen.
    3,5 € Porto müßte ich auch selbst zahlen.



  • Ich hole mir seit einiger Zeit sowieso nur noch nachgefuellte Patronen und dann gebe ich die verbrauchten eben dort wieder ab...



  • Nobuo T schrieb:

    Ich hole mir seit einiger Zeit sowieso nur noch nachgefuellte Patronen und dann gebe ich die verbrauchten eben dort wieder ab...

    Und die machen damit den Reibach.

    Ich kaufe meine Patronen direkt im HP Shop, dort sind sie Original und Studenten erhalten sie günstiger als irgendwo sonst zum Studentenpreis.



  • Tim schrieb:

    Es gibt noch Tintendrucker?

    die stehen neben dem Faxgerät



  • ich drucke nie



  • zwutz schrieb:

    Tim schrieb:

    Es gibt noch Tintendrucker?

    die stehen neben dem Faxgerät

    Hääh, ist das ein Witz, den ich nicht verstehe (Tintendrucker)?



  • NullChecker schrieb:

    zwutz schrieb:

    Tim schrieb:

    Es gibt noch Tintendrucker?

    die stehen neben dem Faxgerät

    Hääh, ist das ein Witz, den ich nicht verstehe (Tintendrucker)?

    Er meinte: Faxgerät steht im Keller



  • Kellerkind² schrieb:

    NullChecker schrieb:

    zwutz schrieb:

    Tim schrieb:

    Es gibt noch Tintendrucker?

    die stehen neben dem Faxgerät

    Hääh, ist das ein Witz, den ich nicht verstehe (Tintendrucker)?

    Er meinte: Faxgerät steht im Keller

    Aber wieso ist Tintenstrahldrucker veraltet? Was soll die neue alternative sein die jetzt verwendet wird? Laserdrucker? Die sind auch schon uralt.



  • Kellerkind² schrieb:

    NullChecker schrieb:

    zwutz schrieb:

    Tim schrieb:

    Es gibt noch Tintendrucker?

    die stehen neben dem Faxgerät

    Hääh, ist das ein Witz, den ich nicht verstehe (Tintendrucker)?

    Er meinte: Faxgerät steht im Keller

    Ach so, habe ich wirklich nicht verstanden, denn

    • erstens nehmen die Kommunen Elektroschrott kostenlos an, im Keller oder auf dem Dachboden lagern kenn' ich nicht (wenns nicht mehr gebraucht wird, dann weg damit)
    • zweitens brauche ich mein Faxgerät sehr wohl noch (auch wenn es mittlerweile nur noch zwei, drei Mal/Monat vorkommt)

    Aber wieso Tintenstrahdrucker veraltet sein sollen, bleibt mir auch schleierhaft.

    Wenn man nur Texte ausdruckt, okay, aber ab und zu möchte ich auch mal schnell Fotos ausdrucken (kann man bei Anbieter XY günstiger machen lassen, aber wenn ich es schnell brauche, ist mir der Preis egal).



  • Druckerpatronen schrieb:

    Nobuo T schrieb:

    Ich hole mir seit einiger Zeit sowieso nur noch nachgefuellte Patronen und dann gebe ich die verbrauchten eben dort wieder ab...

    Und die machen damit den Reibach.

    Ich kaufe meine Patronen direkt im HP Shop, dort sind sie Original und Studenten erhalten sie günstiger als irgendwo sonst zum Studentenpreis.

    Uuuh, DEN REIBACH. Mit den 2-3 Patronen im Jahr, die sie von einem bekommen. Bis ich Patronen für 20€ Mindestabnahmewert zusammenhab, sind die schon so veraltet und verklebt, dass sie keiner mehr kaufen will, weils keine Drucker mehr dafür gibt. Ich würd mir den Aufwand lieber sparen als mir n großen Eimer für den Kram irgendwo hinzustellen und nach 2-3 Jahren 16,50 rauszubekommen.

    Übrigens, missgönnst du auch deiner lokalen Müllabfuhr DEN REIBACH, oder hast du deinen eigenen Altpapiercontainer im Garten? Für ne Tonne Altpapier bekommst du auf dem Markt knappe 80 Euro...



  • NullChecker schrieb:

    Ach so, habe ich wirklich nicht verstanden, denn

    • erstens nehmen die Kommunen Elektroschrott kostenlos an, im Keller oder auf dem Dachboden lagern kenn' ich nicht (wenns nicht mehr gebraucht wird, dann weg damit)

    In 30 Jahren bekommst du für den Elektroschrott Geld bezahlt und wer eine ausreichende Menge im Keller einlagert, der bekommt auch jetzt schon Geld dafür.

    Besonders bei Handys und Co lohnt es sich, sie in der Schublade zu lagern.
    Wegen den seltenen Erden Metallen.

    • zweitens brauche ich mein Faxgerät sehr wohl noch (auch wenn es mittlerweile nur noch zwei, drei Mal/Monat vorkommt)

    ICh brauche meines auch noch, gibt halt Leute die merkwürdige Ansichten haben.

    Aber wieso Tintenstrahdrucker veraltet sein sollen, bleibt mir auch schleierhaft.

    Mir auch, zumal Laserdrucker extrem Krebserregend sind, trotz Filtertechnik & Co.
    Im Copy Shop würde ich jedenfalls nicht arbeiten wollen, ein paar Monate dort arbeiten => Krebsdiagnose in kürzester Zeit.



  • pumuckl schrieb:

    Übrigens, missgönnst du auch deiner lokalen Müllabfuhr DEN REIBACH, oder hast du deinen eigenen Altpapiercontainer im Garten? Für ne Tonne Altpapier bekommst du auf dem Markt knappe 80 Euro...

    Oh, das wußte ich gar nicht, wenn sich das lohnt, dann fange ich mal an zu sammeln. Im Keller wäre noch platz.

    Wieviel Kubikmeter bräuchte ich denn für ne Tonne Altpapier und was kostet mich der Abstransport?



  • http://lmgtfy.com/?q=papier+dichte
    Viele Unternehmen übernehmen den Abtransport.


Log in to reply