hilfe für neuanfänger: c-programmieren



  • Hallo,
    ich muss einen c-programmierkurs besuchen und jede woche einen zettel dafür bearbeiten.
    da ich mit sowas vorher noch nie gearbeitet habe fällt es mir nicht so leicht.
    ich muss jetzt unter anderem folgende aufgaben bearbeiten:

    implementiere den folgenden algorithmus und gebe eine kommentierte c datei ab:
    man deklariere zwei ganzzahlige variablen x und a. diese sollen möglichst große zahlen aufnehmen können. a soll am ende den betrag von x enthalten.

    kann mir jmd hierbei bitte helfen=)



  • Was sagen denn deine Leermaterialien zum Thema Variablen, Datentypen und Zahlen? Ansonsten sagt die Aufgabe doch schon aus, was du genau machen mußt.

    (PS: C ist eine Etage höher)



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in CStoll aus dem Forum C++ (auch C++0x) in das Forum C (C89 und C99) verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Zeig mal deinen Ansatz. Eine Woche für so eine Aufgabe ist ziemlich viel Zeit, vor allem weil ihr bestimmt vorher auch eine Sitzung dazu gehabt habt.



  • CStoll schrieb:

    ...Leermaterialien...

    In Leermaterialien steht normalerweise nicht viel drin, da sie ja leer sind.



  • weißnichtweiter91 schrieb:

    ...
    man deklariere zwei ganzzahlige variablen x und a. diese sollen möglichst große zahlen aufnehmen können....

    Zurückweisen wegen unsinniger Aufgabenstellung.
    Deklarierte Variablen können nichts aufnehmen und spätestens der Linker wird sich weigern, das Programm fertigzustellen. Du benötigst definierte Variablen.



  • Wutz schrieb:

    CStoll schrieb:

    ...Leermaterialien...

    In Leermaterialien steht normalerweise nicht viel drin, da sie ja leer sind.

    Wenn der TE wirklich schon mit sowas nicht weiterkommt, dann hat er wirklich nur Leermaterialien zur Verfügung 😃 (oder er ...)



  • #include <stdio.h>
    #include <limits.h>
    
    int main()
    {
      /* hier werden 2 Variablen definiert mit dem unter ANSI C größtmöglichen Ganzzahlen-Wertebereich */
      /* dass jede Definition auch eine (implizite) Deklaration ist, wird von Anfängern und Pfuschern gerne auch umgedreht ausgelegt und geschrieben */
      long x,a;
    
      printf("Der Wertebereich von long auf dem aktuellen System: %ld bis %ld",LONG_MIN,LONG_MAX);
      ... hier kommt dein Code hin
      return 0;
    }
    


  • Seien wir bitte nicht so streng mit einem Anfänger, wenn er sich bemüht!

    long x,a;   // war schon gesagt, sind aber bisher nur Deklarationen von 
                // Variablen und diese haben noch keine Werte
    ...         // Code zum Bereitstellen der Werte. Z.B.
    x = 100;    // eine Zuweisung oder
    ...         // Einlesen von x einfügen
    a = x;      // ebenfalls eine Zuweisung: a hat jetzt den Wert von x
    ...         // x und a anzeigen
    ...         // minimal und maximal darstellbaren Werte anzeigen
    

    Aber im Ernst: Wenn du mit dieser Aufgabe schon Probleme hast, habe ich Bedenken mit deinem Bemühen!



  • Vielen Dank für eure Hilfen.
    Eigentlich studiere ich auch einfach bachelor mathe und da bin ich nicht davon ausgegangen einen programmierkurs belegen zu müssen.
    naja ich hab mir jetzt einige videos auf youtube angeschaut, die sind für mich als ganz unerfahrene sehr gut, trotzdem lieben dank für die die mir geholfen haben



  • Verstehe das jetzt auch wieder nicht! 🤡 Mathe ist eine abstrakte Wissenschaft. Die begnügt sich oft damit zu sagen, es gibt eine Lösung oder einfach keine. Programmmieren dagegen ist sehr konkret: Es muss eine Lösung geben oder es kann alles um die Ohren fliegen! Wenn du meinst, Programmierkenntnisse nicht zu brauchen. Bitte, es bleibt dann aber dein eigenes Ding! daddeldu! :p


Log in to reply