Parken ...



  • Stimmt es, dass beim Herunterfahren eines PC, die Festplatte geparkt, bzw in einen Transportmodus überführt wird ?



  • Soso ... schrieb:

    Stimmt es, dass beim Herunterfahren eines PC, die Festplatte geparkt, bzw in einen Transportmodus überführt wird ?

    Wahrscheinlich ist gemeint, dass der Arm mit dem Magnetkopf ganz an den Rand bewegt wird. Das würde dann aber nur für biometrische Festplatten zutreffen.



  • Soso ... schrieb:

    Stimmt es, dass beim Herunterfahren eines PC, die Festplatte geparkt, bzw in einen Transportmodus überführt wird ?

    Ja. Anno 1985 gabe es auch die park.exe, die das gemacht hat. Mit einem deutlich hörbaren "Klack" fuhr der Kamm an den Rand. Danach durfte man ausschalten. Aber damals gab es schon automatische Kammfänger in Hardware, zum Beispiel mittels einer Federmechanik, die während des Laufens von einem Elektromagneten im Zaum gehalten wurde und bei Stromausfall den Kamm wegzog. Heute nutzt man die kinetische Energie der Plattenspindel aus, indem man nach Stromausfall den Elektromotor als Dynamo betreibt und damit den Kamm noch parkt.
    Es gibt absolut keinen Grund mehr, selber zu parken.
    Es gibt einen Grund, PCs runterzufahren, statt einfach den Stecker zu ziehen, manche Dateisysteme sind nämlich empfindlich gegenüber nichtgeflushten Plattenpuffern. Aber mit dem Parken hat das gar nichts mehr zu tun.



  • Heutige Festplatten machen das auch auf Kommando, zum Beispiel auf meinem Thinkpad ist es so, dass ein Bewegungssensor merkt, wann der Rechner herunterfällt, und dann die Festplatte parkt. (Das heißt HDAPS.)

    Unter Linux kann man den Bewegungssensor für allerhand lustige Sachen missbrauchen, zum Beispiel als Spielecontroller. 😃



  • Agent==anonymous© schrieb:

    Wahrscheinlich ist gemeint, dass der Arm mit dem Magnetkopf ganz an den Rand bewegt wird. Das würde dann aber nur für biometrische Festplatten zutreffen.

    Was hast du mit deinem biometrischen shit, du fecknarp?



  • darealcheck0r schrieb:

    Agent==anonymous© schrieb:

    Wahrscheinlich ist gemeint, dass der Arm mit dem Magnetkopf ganz an den Rand bewegt wird. Das würde dann aber nur für biometrische Festplatten zutreffen.

    Was hast du mit deinem biometrischen shit, du fecknarp?

    Wer biometrische Festplatten für eine gute Idee hält, hat keine Ahnung von Kryptographie und IT-Sicherheit.

    Verschlüsselung lebt davon, dass die Schlüssel geheim sind. Biometrische Merkmale sind nicht geheim.



  • volkard schrieb:

    ... Heute nutzt man die kinetische Energie der Plattenspindel aus, ...

    Wird der Kamm auch geparkt, wenn die Platte in den Sleepmodus wechselt? Das Anlaufen dauert dann ja immer recht lange, soweit ich mich erinnere.

    darealcheck0r schrieb:

    du fecknarp

    Was ist denn ein/e Fecknarp?


Log in to reply