Abschied von der Glühdirne! Die Heatball- Story.



  • Jetzt funktioniert nicht mal Ottos alter Witz mehr. Und warum?

    Jetzt gilt das totale EU- Glühbirnenverbot. Wie das zustandegekommen ist, ist aus wissenschaftlicher Sicht unbegreiflich, denn so rosig sieht die Umweltbilanz der Sparlampen nicht aus wegen der aufwendigeren Fertigung und Entsorgung sowie dem Umstand, daß die fehlende Wärme anderweitig bezogen werden muß. Halten tun die Dinger auch nicht so lang, wie behauptet und erst dann könnten sie wirklich sparen. Das meiste ist China- Drecksmüll und hält oft nicht mal so lange wie eine normale Glühbirne. Eigentlich also ein völlig hirnrissiges Gesetz, undemokratisch und totalitär durchgezogen. 😞

    Daß die Obrigkeit auch bei der Durchführung einer idiotischen Idee keinen Spaß kennt, zeigt der Prozeß um den Heatball.
    Man interpretiert dann auch mal eigene Gesetze um, weil die Meinung des Gerichts, ob jemand damit heizen oder beleuchten mag, unerheblich ist, solange der Hersteller die bestimmungsgemäße Verwendung korrekt deklariert.

    Cui bono - wem nützt's? Der Umwelt garantiert nicht. Wird aber ein paar EU- Kommissäre vermutlich reich gemacht haben oder sie wären zu blöd zum Lesen. Letztlich gehts um Riesensummen und da wird auch über Leichen gegangen. Schaut mal den Trailer zu Bulb Fiction an.

    Die Chronologie der Heatball- Sache ist auch interessant. Da merkt man, daß eine lobbygesteuerte, korrupte Bande dreister Lügner in Brüssel das Ruder übernommen hat. 👎

    @edit: Wer hat denn die direkte Verlinkung auf die TAZ auf dem Gewissen? Die Verlinkung auf die Zeit funktioniert, aber nicht der Link auf die TAZ - wieso jetzt, wieso? Ne Art Zensur oder sowas? 😉 Ist zwar quasi inhaltsgleich aber hier nochmal der Link, nur so funktioniert er: http://www.taz.de/!95692/
    Fast, die Forensoftware hier mag keine Ausrufezeichen.



  • Bleibt als Alternative die (noch) teuren LEDs oder Halogenleuchtmittel zu kaufen. Prinzipiell bin ich auch ein Befürworter der LED-Technologie, aber das gesetzlich zu regeln ist der falsche Weg, für den Verbraucher. Die Produzenten hingegen werden subventioniert.

    Bezüglich der Einschätzung der EU-Funktionäre teile ich deine Meinung voll und ganz.

    Übrigens, von den klassischen "Energiesparlampen" habe ich keine einzige in meiner Wohnung.



  • Provieh-Programmierer schrieb:

    Übrigens, von den klassischen "Energiesparlampen" habe ich keine einzige in meiner Wohnung.

    👍
    Ich werde mir wohl demnächst irgendwo welche 60-Watter besorgen.



  • Bei an/aus- Geschichten sind LEDs mit Gebrauchs- Licht schon praktisch und Energiesparlampen bei langen Brenndauern tatsächlich stromsparend, etwa ein Hoflicht oder sowas.
    Aber wenn die ESL nach etwa 2000 Stunden final ausgeht, ärgert mich das echt. Chinesenmüll- Förderungsgesetz.
    Aber ehrlich, ein Licht mit kontinuierlichem Spektrum und Wärmeabgabe hat schon was für sich

    Und das ist der Punkt, auf den ich hinauswill: Die Richtlinie ist offensichtlich geistiger Dünnschiß, weil sie das Gegenteil von dem verursacht, was angeblich beabsichtigt wurde, nämlich Ressourcenschonung. Wer sich die Zeit nehmen mag, sollte mal die EU- Kommissionsantworten lesen, die strotzen vor Ignoranz. Jeder Achtkläßler könnte verlässlicher Energiebilanzen ziehen als die gefaketen Gutachten, die von denen herangezogen wurden.



  • Provieh-Programmierer schrieb:

    die (noch) teuren LEDs

    Warum sind die eigentlich so teuer? Die normalen LEDs die in fast jedem Gerät blinken kosten ein paar Cent. Wird für helle LEDs irgendwelches teures Material verwendet?



  • So'n Blitzelichtchen nimmste zwar war, aber das reicht nicht zur Beleuchtung. Wiki mal nach Lumen oder candela.



  • Jetzt gilt das totale EU- Glühbirnenverbot

    falsch

    Bleibt als Alternative die (noch) teuren LEDs oder Halogenleuchtmittel zu kaufen

    auch falsch

    Glühbirnen dürfen weiterhin mit allen Wattleistungen hergestellt und verkauft werden, wenn es Stoßfeste Varianten für die Industrie sind.
    Die kosten zwar etwas mehr (z.B unbezahlbare 1,69 € ;)), halten dafür aber auch länger und werden auch an jede normale Privatperson verkauft.

    http://www.amazon.de/GE-Glühlampe-Glühbirne-Classic-stoßfest/dp/B000N53W8E

    Allerdings steht ein Schild auf der Packung, dass diese nicht im privaten Haushalt eingesetzt werden dürfen. Ob es da wohl Leute gibt die sich nicht daran halten werden? Fragen über Fragen

    Edit Hinweis: Ich habe den Link nur als Beispiel eingefügt. Ich kann nichts zu der Seriösität des Herstellers oder Verkäufers in dem Link aussagen.



  • Ich verstehe das Problem nicht ganz.

    Ja, klar, die Verordnung ist total bescheuert.
    Aber aus rein praktischer Sicht... nimmt man halt Halogenlampen.


  • Mod

    hustbaer schrieb:

    Ich verstehe das Problem nicht ganz.

    Es gibt Leute die können allen Leuten in der EU solchen totalen Schwachsinn vorschreiben und man kann nichts dagegen tun. Was ist, wenn der nächste Schwachsinn schwerwiegendere Auswirkungen hat, z.B. die 40% Frauenquote in Vorständen?



  • pointercrash() schrieb:

    So'n Blitzelichtchen nimmste zwar war, aber das reicht nicht zur Beleuchtung. Wiki mal nach Lumen oder candela.

    Lies doch bitte alles. 🙄

    MrBurns schrieb:

    Warum sind die eigentlich so teuer? Die normalen LEDs die in fast jedem Gerät blinken kosten ein paar Cent. Wird für helle LEDs irgendwelches teures Material verwendet?



  • MrBurns schrieb:

    pointercrash() schrieb:

    So'n Blitzelichtchen nimmste zwar war, aber das reicht nicht zur Beleuchtung. Wiki mal nach Lumen oder candela.

    Lies doch bitte alles. 🙄

    MrBurns schrieb:

    Warum sind die eigentlich so teuer? Die normalen LEDs die in fast jedem Gerät blinken kosten ein paar Cent. Wird für helle LEDs irgendwelches teures Material verwendet?

    Bei LEDs gibt es zwei Probleme:
    1. Ist es jetzt gerade so eben machbar LEDs zu bauen die in einer Glühbirnen ähnlichen Fassung eine Lichtstärke erzeugen die ca. einer 60 Watt Glühbirne entsprechen. Die neueste Technoligie ist immer am teuersten (vgl. CPUs)

    2. Strahlen LEDs das Licht in einem nur sehr kleinen Öffnungswinkel ab. Daher besitzen die LED Glühbirnenimitate entweder extrem viele LEDs (hoher Preis) oder irgend eine optische Vorrichtung (auch teuer) um das Licht zu streuen. Und genau diese Streuoptiken mussten sehr teuer entwickelt werden. Und wie das so üblich ist, hat jeder Hersteller ein Patent auf seiner Optik, so dass jeder der LED Glühbirnenimitationen herstellen will, diese Patente extrem teuer Lizensieren oder eine weitere eigene Optik erfinden muss.

    Beides zusammen verursacht die hohen Preise. Soweit ich weiss werden für diese LEDs keine besonderen Materialen verwendet, die nicht auch in "normalen" LEDs zum Einsatz kommen.



  • Hi,

    man kann eben vom Ochsen nicht meher als Rindfleisch erwarten. Solange wir (und die anderen EU-Staaten wohl auch) Brüssel nur als Altvogelentsorgung betrachten und da die ganzen in der Heimat nicht mehr verwendbaren bzw. nicht mehr tragbaren Politikversager und Politikrentner hinschicken, ist von denen auch nichts vernünftiges zu erwarten.
    Keine Institution ist besser, als die Leute von denen sie betrieben wird.
    (mein ehemaliger Chef benutzte immer den bösen Spruch "schickste Sch... kriegste Sch...").

    Im übrigen bringen Energiesparlampen nichts, sondern kosten noch Energie. Durch die andere Lichtfarbe animieren sie nämlich die leute dazu, die Heizungen weiter aufzudrehen (schöne Einsparung).
    Auch ferfälchen sie durch das nicht kontinuirliche Spektrum einige Farben.

    Gruß Mümmel



  • SeppJ schrieb:

    hustbaer schrieb:

    Ich verstehe das Problem nicht ganz.

    Es gibt Leute die können allen Leuten in der EU solchen totalen Schwachsinn vorschreiben und man kann nichts dagegen tun. Was ist, wenn der nächste Schwachsinn schwerwiegendere Auswirkungen hat, z.B. die 40% Frauenquote in Vorständen?

    Das ist das Meta-Problem, und das sehe ich auch als Problem.

    Ich meine ich verstehe das Problem mit den Glühbirnen nicht. Wenn es keine Halogenbirnen mehr geben würde, dann wäre ich auch verdammt angepisst, weil so nee bescheuerte Sparbirne kommt mir nicht ins Haus.

    Und ich verstehe auch nicht wirklich wieso viele Leute jammern, aber dann doch die blöden Sparbirnen kaufen - Halogenbirnen sieht man kaum - wieso?



  • MrBurns schrieb:

    pointercrash() schrieb:

    So'n Blitzelichtchen nimmste zwar war, aber das reicht nicht zur Beleuchtung. Wiki mal nach Lumen oder candela.

    Lies doch bitte alles. 🙄

    MrBurns schrieb:

    Warum sind die eigentlich so teuer? Die normalen LEDs die in fast jedem Gerät blinken kosten ein paar Cent. Wird für helle LEDs irgendwelches teures Material verwendet?

    Sorry, aber die Frage bleibt trotzdem doof.
    Ein Gramm Titan ist ja auch nicht teuer, wieso ist dann ein Kilogramm Titan teuer?
    Uuuuuuuuh, warte mal .... keine Ahnung 😕



  • Ich sage nur: LED it be


  • Mod

    hustbaer schrieb:

    Und ich verstehe auch nicht wirklich wieso viele Leute jammern, aber dann doch die blöden Sparbirnen kaufen - Halogenbirnen sieht man kaum - wieso?

    Ich vermute Unwissen. Bis vor wenigen Tagen war mir nicht bewusst, dass es Halogenlampen für "normale" Fassungen gibt. Ich kannte nur die Strahlerbauform mit diesen zwei Stiften. Ich bin jedenfalls glücklich durch diesen Thread erfahren zu haben, dass das nicht so ist.



  • SeppJ schrieb:

    hustbaer schrieb:

    Und ich verstehe auch nicht wirklich wieso viele Leute jammern, aber dann doch die blöden Sparbirnen kaufen - Halogenbirnen sieht man kaum - wieso?

    Ich vermute Unwissen. Bis vor wenigen Tagen war mir nicht bewusst, dass es Halogenlampen für "normale" Fassungen gibt. Ich kannte nur die Strahlerbauform mit diesen zwei Stiften. Ich bin jedenfalls glücklich durch diesen Thread erfahren zu haben, dass das nicht so ist.

    Ah 🙂
    Ja, das kann sein.
    Dummerweise gibt's die ja auch in vielen Geschäften nicht.

    Ich kannte die schon recht lange, sicher schon an die 13 oder 14 Jahre her. Weil ich mir mal ne hellere (mehr als 100W) Birne kaufen wollte, und da hab' ich im Baumarkt so ne Halogen-Birne gefunden (auch nur 100W, aber stand drauf X% heller als ne normale 100W, und das war mir dann genug).

    Hätte ich damals nicht nach einer > 100W Birne gesucht, würde ich heute u.U. auch nicht wissen dass es sowas gibt.



  • oleds sollen angeblich relativ bald eine günstige lichtquelle werden:
    http://www.oled.at/beleuchtung/



  • OT, aber weil's so lustig ist...

    http://www.oled.at/lg-zeigt-finales-design-vom-55em9600-oled-tv-in-monaco/

    Der Kontrast ist de facto da keine Hintergrundbeleucht benötigt wird unendlich die Bildwiderholrate liegt bei 0,02 ms und ist nur 4 mm dünn.

    ROLF
    Eine 0,02ms Bildwiderholrate die 4mm dünn ist.
    Muss mal messen gehen wie dick die Bildwiderholrate meines Fernsehers ist...



  • SeppJ schrieb:

    Bis vor wenigen Tagen war mir nicht bewusst, dass es Halogenlampen für "normale" Fassungen gibt. Ich kannte nur die Strahlerbauform mit diesen zwei Stiften.

    Ja, das war auch für mich neu.


Log in to reply