Escape Sequenzen



  • Hallo Leute, möchte da eine kleine Frage stellen.
    Lerne C programmieren(Editor => CodeBlocks) mit nem Buch
    und komme an dem Punkt wo Makros und Konstanten behandelt werden nicht weiter. Denn dort wurde dann eine Escape-Sequenz benutzt die bei mir nicht funktioniert hat:
    --> printf("\033[2J"); Es soll den Bildschirm löschen.

    Hab mich dann im Inet erkundigt und gesagt wurde, dass das irgendwie so unter Windows nicht funktioniert und das man in der Config.sys was einfügen muss:
    DEVICE=C:\WINDOWS\COMMAND\ANSI.SYS

    Kenne mich aber mit Betriebsystemen(benutze Windows 7) so gar nicht aus und hab keinen Plan wie ich wo was finde und womit öffne. Hier bräuchte ich eure Hilfe wie ich das genau machen soll.

    Gibts es irgendwie alternativen um diese Sequenzen "normal" aufrufen zu können? Vielleicht ein anderer Editor oder so? Oder eine alternative Liste die genutzt werden kann, weil man im Laufe der Zeit sich auf was "anderes" geeignet hat. Oder irgendwie so...



  • Windows ünterstütz die ANSi.SYS seit XP (?) nicht mehr.

    Eigentlich kannst du zum lernen auf solche Sachen (Bildschirm löschen, farbiger Text ...) auch verzichten.

    Ansonsten schau mal in das DOS und Win32 Konsole Unterforum.
    Da gibt es die Improved Console.
    Aber ob das für einen Programmieranfänger das richtige ist?



  • Hey Dirk ich schaue mir mal das Unterforum an.

    Wenn es für das Programmieren nicht soo wichtig ist, probier ich es einfach mal
    weiter zu machen ohne diese Escape-Se. . Nur war ich halt etwas verwundet als
    ich den Bsptext aus dem Buch abtippte und das Programm nicht das gemacht hat, was eigentlich im Buch beschrieben wurde.

    Aber angenommen ich möchte ein Programm schreiben, dass einen springenden Ball simmuliert. Wie müsste ich das genau realisieren? Geht das auch erstmal ohne Dos und Win32 Konsole?
    Weil im Buch wurde halt mit den Sequenzen gearbeitet.



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in rüdiger aus dem Forum C (C89 und C99) in das Forum DOS und Win32-Konsole verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Lord Short schrieb:

    Aber angenommen ich möchte ein Programm schreiben, dass einen springenden Ball simmuliert. Wie müsste ich das genau realisieren? Geht das auch erstmal ohne Dos und Win32 Konsole?
    Weil im Buch wurde halt mit den Sequenzen gearbeitet.

    Wie alt ist denn das Buch?
    Zu Deiner Frage:
    Natürlich kannst Du auch in der Konsole den Bildschirm löschen und ganz gezielt an jeder Koordinate Zeichen schreiben/löschen/mit einer bestimmten (Hintergrund)Farbe versehen.
    Dazu benötigst Du dann Funktionen Deines Betriebssystems, die das erledigen. Diese sind von Betriebssystem zu Betriebssystem unterschiedlich. Für die Windows-Konsole wirst Du da in diesem Forum fündig, bzw. kannst Du hier entsprechende Fragen stellen.
    Die oben von mir aufgeführten Punkte sind aber alle schon in den Tiefen dieses Forums hier mal behandelt worden.

    Die erste Anlaufstelle zu diesem Thema sollte hier sein:
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/ms682073(v=vs.85).aspx



  • Du kannst dir gerne einmal http://ic.c-plusplus.net ansehen, in ein paar Tagen kommt auch eine neue Version heraus.

    MfG SideWinder



  • Sorry das ich erst so spät Anworte, aber danke für eure Empfehlungen.

    Das Buch ist von 2007, ka welches Windows da gerade auf dem Markt gekommen ist.

    Die Liste mit den Kommandos für Windows ist doch nur für die direkte Eingabe in
    die Konsole gedacht. Aber kann ich das auch einfach so in den Quellcode schreiben?
    Wenn ja, wie aktiviere ich das genau?
    Außerdem ist das von der Syntax C++, kann ich das so eins zu eins übernehmen?



  • Redest du immer noch von Escapesequenzen? Die kannst du auf modernen Systemen vergessen, die funktionieren nicht mehr. Das war schon vor 10 Jahren nur noch ein Überbleibsel aus älteren Tagen.

    MfG SideWinder



  • Nimm die CD die beim Buch dabei war und nimm den Beispiel-Code für Win32.



  • Bildschrim löschen kannst so:

    system("cls");