Aktivierung RAD Studio / C++ Builder



  • Guten Morgen,

    ich hätte da mal aus reiner Neugier eine Frage.
    Hier im Forum lese ich immer wieder mal von Anwendern die z.B. noch einen C++Builder 6.0 einsetzen. Da ich jetzt einfach einmal davon ausgehe
    das auch diese ab und an Ihre Windowsinstallation neu Aufsetzen müssen bzw. eine neuere Windows Version Installieren und dann auch z.B. einen Builder 6.0 neu aktivieren müssen, würde mich einfach einmal interessieren wie lange so eine Aktivierung möglich ist. Der Builder 6.0 ist ja nun auch schon 10 Jahre alt. Gibt es da eine Grenze, oder kann man
    sein registriertes Produkt auch nach z.B. 20Jahren noch aktivieren?

    Mann kann natürlich ein Image der Partition auf welcher sich der Builder oder RAD Studio befindet ziehen, bzw. diese in einer VM installieren und bei Bedarf einfach
    das VM-Image zurückkopieren. Aber auch da wäre ja der Umstieg auf eine neuere Windows Version wieder mit einer neuen Aktivierung verbunden.

    Wäre schön wenn das jemand etwas dazu weis. Denn was passiert wenn es, rein Theoretisch gesehen, die Firma CodeGear/Embarcadero eines Tages nicht mehr gibt, aber
    man dennoch auf den Produkten noch weiterarbeiten möchte. Dann könnte man diese ja falls es notwendig werden sollte nicht mehr Aktivieren. Oder sehe ich das falsch?

    Grüße Netzschleicher



  • Netzschleicher schrieb:

    Da ich jetzt einfach einmal davon ausgehe
    das auch diese ab und an Ihre Windowsinstallation neu Aufsetzen müssen bzw. eine neuere Windows Version Installieren und dann auch z.B. einen Builder 6.0 neu aktivieren müssen, würde mich einfach einmal interessieren wie lange so eine Aktivierung möglich ist. Der Builder 6.0 ist ja nun auch schon 10 Jahre alt. Gibt es da eine Grenze, oder kann man
    sein registriertes Produkt auch nach z.B. 20Jahren noch aktivieren?

    Kylix läßt sich nicht mehr aktivieren, aber das war wohl eine Ausnahme; die restlichen Produkte einschließlich BCB6 müssen noch aktiviert werden können.

    Netzschleicher schrieb:

    Wäre schön wenn das jemand etwas dazu weis. Denn was passiert wenn es, rein Theoretisch gesehen, die Firma CodeGear/Embarcadero eines Tages nicht mehr gibt, aber
    man dennoch auf den Produkten noch weiterarbeiten möchte. Dann könnte man diese ja falls es notwendig werden sollte nicht mehr Aktivieren. Oder sehe ich das falsch?

    Man sollte sich vielleicht schon eine VM mit einer aktivierten C++Builder- oder RAD Studio-Version bereithalten. Aber im Zweifel gibt es immer irgendwelche Tools, die die Umgehung der Aktivierung ermöglichen; wenn Embarcadero aus dem Geschäft ist, juckt das auch keinen mehr. (Und ich denke nicht mal, daß es illegal wäre, wenn du das Produkt käuflich erworben hast - aber ich bin kein Anwalt.)



  • Hallo, zumindest bb6 muss man nicht aktivieren, sondern nur eine Seriennummer eingeben.
    Michael



  • audacia schrieb:

    Man sollte sich vielleicht schon eine VM mit einer aktivierten C++Builder- oder RAD Studio-Version bereithalten. Aber im Zweifel gibt es immer irgendwelche Tools, die die Umgehung der Aktivierung ermöglichen; wenn Embarcadero aus dem Geschäft ist, juckt das auch keinen mehr. (Und ich denke nicht mal, daß es illegal wäre, wenn du das Produkt käuflich erworben hast - aber ich bin kein Anwalt.)

    Ich habe mir jetzt einfach einmal die kompletten Ordner, in welchem die Linzensen
    gespeichert werden aus dem Public-User Pfad heraus kopiert und mal auf meinem Server in Sicherheit gebracht. Vielleicht lassen diese sich ja wieder zurückkopieren bei einer evtl. mal nötigen Neuinstallation. Oder ich hätte für den Fall der Fälle einen Nachweis, das ich meine Versionen einmal legal registriert und aktiviert habe.


Log in to reply