DayZ



  • Hallo,

    hat jemand DayZ gespielt? Ich habe mir ein paar Videos angesehen, und es sah nach viel Spielspass aus.

    Falls es jemand gespielt hat, ich habe einige Fragen:

    Wie findet ihr es?
    Ist es deprimierend zu sterben und neu anzufangen?
    Ist der deutsche Server so schlecht wie ein paar Leute in den Videos behaupten?
    Wie ist der schwedische Server?
    Und zu guter Letzt: Sind zu viele Cheater auf den Servern?

    Edit: Fuer die Leute die das Spiel noch nicht kennen, hier sind ein paar gute Videos mit einem guten Kommentator: http://www.youtube.com/watch?v=gPJ37khFJWI



  • Es ist halt ne verdammte Fussgaengersimulation...

    Meiner Meinung nach total overhyped, weils allgemein wenig neue Spielkonzepte aufm PC gibt.



  • Ein Bekannter von mir spielt es und der meint, dass es viele Cheater gibt. Und es ist wohl besonders dann deprimierend zu sterben, wenn dies durch einen Cheater verursacht wird.



  • DayZ soll bald als eigenständiges Spiel erscheinen.



  • Habs gespielt, fand es soweit gut. Cheater hab ich keine getroffen, oder als solche erkannt.

    Das es overhyped ist denk ich auch. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Casual-Gamer daran gefallen finden wird. Es ist tatsächlich eine Fussgängersimulation. Die meiste Zeit rennt man halt rum, und es passiert nichts, absolut nichts.

    Kommt man allerdings in den Genuss gegen andere Spieler in einen Häuserkampf verwickelt zu werden (z.B. böser Sniper terrorisiert Stadt) wird es sehr spannend, vorausgesetzt man hat eine Ausrüstung die dagegen halten kann.

    Die Zombies sind allerdings eigentlich nur nervig und nicht wirklich eine Gefahr. Man lernt sehr schnell wie man sich durch eine Stadt bewegt, dabei kann man getrost ne Horde Zombies hinter sich herziehen, halb so wild.

    Unterschiede in der Qualität der Server konnte ich nicht festellen.

    Das Sterben kann schon sehr deprimierend sein, vorallem wenn man schon lange durchgehalten hat und ein gute Ausrüstung hat. Aber wenn man weiss wo man suchen muss, findet man schnell gute Waffen. Ausserdem liegt ja die Leiche auch noch irgendwo rum, man hat also auch die Chance sein Zeug wieder einzusammeln und einfach da weiter zu machen wo man starb. Natürlich tut man so als ob nix passiert sei 🙂



  • ScottZhang schrieb:

    Das Sterben kann schon sehr deprimierend sein, vorallem wenn man schon lange durchgehalten hat und ein gute Ausrüstung hat. Aber wenn man weiss wo man suchen muss, findet man schnell gute Waffen. Ausserdem liegt ja die Leiche auch noch irgendwo rum, man hat also auch die Chance sein Zeug wieder einzusammeln und einfach da weiter zu machen wo man starb. Natürlich tut man so als ob nix passiert sei 🙂

    Da hat man sich anscheinend bei Demon's Souls bzw. Dark Souls bedient 🤡

    Ich hab mir DayZ mal angesehen aber ich fand's ehrlich gesagt etwas langweilig, denn - wie schon von anderen gesagt - es passiert meistens nicht viel.



  • TL;DR Das Spiel ist ein richtiger Kampf ums Ueberleben. Sehr unterhaltsam.

    Hab's jetzt ein paar mal gespielt. Es macht sehr viel Spass. Die ersten 10 Tode oder so hatte ich den Zombies zu verdanken. Es war unglaublich frustrierend. Die Zombies sind erbarmungslos. Man kann laufen bis man verhungert (was sehr lange daurt) oder ausblutet (Wunde durch Zombie) oder einfach verrueckt wird und sich seinem Schicksal ergibt. Zombies jagen dich bis auf den Tod wenn man nicht weiss wie man sie los wird (selbst fuer erfahrene Spieler nicht leicht). Nach dem ich die ersten male den Zobies zum Frass vorgefallen bin, bin ich dem ersten Hacker (und bis dato letztem glaube ich) begegnet. Dieser war so freundlich mir eine Box vor die Fuesse zu legen und sich in Luft aufzuloesen. In der Box selbst waren saemtliche Militaer-Items (von seltenen Waffen bis hin zum Nachtsichtgeraet) enthalten.

    Aus moralischer Sicht wuerde ich eigentlich die Finger davon lassen. Der Frust auf die Zombies und die Hilflosigkeit auf meiner Seite war aber mittlerweile so enorm, dass ich trotzdem zugriff. Nach meinem ersten erfolgreich gepluenderten Dorf folgte ich der Autostarsse nach Norden, weg von der Noobkueste. Nichts schreit aber mehr nach Noob als jemand der ohne jegliche Deckung auf offener Strasse laeuft. Schon nach ein paar Minuten kamen die ersten Spieler in einem Fahrzeug an und ueberfuhren mich. Und ich stand da so erwartungsvoll und neugierig. Weg war meine tolle Ausruestung. Danach ging es nur noch Bergab. Schon wieder. Ich konnte mich gerade noch so gegen die Zombies schlagen, wurde aber staendig von Spielern (meist wusste ich nichtmal woher) erschossen.

    Mein erstes 'richtiges' Schiessduell habe ich elendig verloren, weil ich nicht wusste das mein Gewehr so langsam schoss wenn es drauf ankam. Also habe ich mich auf Servern eingeloggt die eine kleine Spieleranzahl hatten und konnte rausfinden wie man ueberlebt, Nahrung auftreibt indem man jagt, Werkzeuge zum Holzhacken und Feuermachen findet und durch Nahrung verlorenes Blut wiederherstellt. Danach ewig nach nem Fahrzeug suchen weil die Kueste auf der riesen Map schon auswendig gelernt war (man startet immer an der Kueste wenn man stirbt). Fahrzeuge suchen und reparieren ist ziemlich schwer. Damit kommt man aber in kuerzester Zeit an die mehr oder weniger begehrten Beutestellen.

    Leider hat man viel schlechtere Chancen zu ueberleben wenn man alleine Spielt. Mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht dass man immer besser sofort auf andere Spieler schiessen sollte wenn man die naechsten 5 Sekunden uebeleben will. Bisher habe ich es noch nicht geschafft.

    Naja, mein letztes Ergebnis war auf der begehrtesten Lootstelle auf der ganzen Map. In einem Militaergebaeude mit einem Aussichtsturm. Ein Zombie war mir in das Gebaeude gefolgt, also erschoss ich es. Aber Laerm lockt das Pack an. Die gesamte Familie auf dem Militaerplatz kam in den Turm zu mir. Nach den ersten beiden verschossenen Magazinen war mir die Munition zu schade und zu wertvoll, der Weg ins Freie fuehrte durch 3 Etagen Zombies. Der Fluchtweg ueber die Leiter war keine Option, da kletterten 10 andere hoch. Zum Glueck kann man sich ausloggen.

    Die in meinem ersten Post verlinkten Videos sind uebrigens sehr unterhaltsam!



  • endline schrieb:

    Leider hat man viel schlechtere Chancen zu ueberleben wenn man alleine Spielt. Mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht dass man immer besser sofort auf andere Spieler schiessen sollte wenn man die naechsten 5 Sekunden uebeleben will. Bisher habe ich es noch nicht geschafft.

    Spiele die Spielprinzipbedingt dazu führen, dass eine Wahlfreiheit einen anderen menschlichen Mitspieler als Feind oder Freund zu gewinnen, den anderen menchlichen Mitspieler aus Überlebensgründen zum Feind zu machen, also zu erschießen mag ich schon aus Prinzip nicht.

    Auch mag ich keine Spiele, bei denen ich nach dem Tod der Spielfigur wieder ganz von vorne anfangen muss.
    Würde man nur das verlieren, was man sich in sagen wir mal einer halben Stunde erarbeitet hat, dann könnte ich damit leben, aber so mag ich das nicht.



  • [quote="Nicht mein Game"]

    endline schrieb:

    Auch mag ich keine Spiele, bei denen ich nach dem Tod der Spielfigur wieder ganz von vorne anfangen muss.
    Würde man nur das verlieren, was man sich in sagen wir mal einer halben Stunde erarbeitet hat, dann könnte ich damit leben, aber so mag ich das nicht.

    Ich eigentlich auch nicht. Ich habe z. B. Diablo 3 gespielt und nicht ein einziges mal versucht eine Klasse im Hardcore-Modus zu leveln. Das ist nicht mein Fall.

    In Bezug auf DayZ: aus den Videos (und aus eigener Erfahrung), kann ich aber sagen dass man eine Basic-Ausruestung (PvP faehig) innerhalb von 10 Minuten finden kann. In Grossstaedten, von toten Spielern (oft grossartige Funde), oder von deinem eigenen toten Kadaver (bin auch schon 15 Minuten dafuer gelaufen).

    Es stimmt aber schon, ich habe lauthals geflucht als ich von einem Sniperspieler erlegt wurde und meine Ausruestung in die ich Stunden investiert hatte von anderen gepluendert wurde. Ich war zu unvorsichtig. Das tolle an der ganzen Geschichte ist der Nervenkitzel wenn du dich in PvP-Zonen wagst (Grossstaedte). Sich erstmal einen Ueberblick auf einem Waldhuegel verschaffen, ob da nicht irgendwo Zombies in der Stadt verrueckt spielen (Indikator daufer dass einer rumlootet und dann um sein Leben laeuft). Dann schleichst du dich langsam rein, moeglichst bei Nacht. Den Nervenkitzel habe ich in anderen Spielen selten erlebt, wo nichtmal mit der Wimper gezuckt wird wenn man stirbt, weils das einzige Konzept Gewinnen oder Verlieren ist, oder man einfach 2 Minuten Spielstand zurueck laden kann.



  • endline schrieb:

    Den Nervenkitzel habe ich in anderen Spielen selten erlebt, wo nichtmal mit der Wimper gezuckt wird wenn man stirbt, weils das einzige Konzept Gewinnen oder Verlieren ist, oder man einfach 2 Minuten Spielstand zurueck laden kann.

    Also ich hatte in Rainbow Six Rogue Spear genug Nervenkitzel, denn einen Respawn gab es nicht.


Log in to reply