Wie funktionieren URLs im LAN?



  • Hi,

    in letzter Zeit trifft man ja immer häufiger an, dass man seinen Router, oder das Handy nicht mehr umständlich über die IP im Browser aufrufen muss, sondern auch über URLs darauf zugreifen kann. Zum Beispiel speedport.ip, fritz.box oder die App Android Air über web.android.com

    Bei den Routern dachte ich bisher immer, dass das geht, weil die sich einfach bei der Adressvergabe über DHCP als DNS Server registrieren. Aber da Android Air das ebenfalls unterstützt muss es ja auch auf anderem Wege möglich sein.

    Wie funktioniert das?



  • Simon G. schrieb:

    Bei den Routern dachte ich bisher immer, dass das geht, weil die sich einfach bei der Adressvergabe über DHCP als DNS Server registrieren.

    Tun sie idR. auch.

    Aber da Android Air das ebenfalls unterstützt muss es ja auch auf anderem Wege möglich sein.

    Wie funktioniert das?

    Vmtl. per zeroconf (Avahi/Bonjour/whatever).



  • Sobald du AirDroid am Mobilgerät startest meldet sich das Gerät beim Server des Anbieters, inklusive Übermittlung der lokalen IP-Adresse und einer UUID o.ä., an die auch das generierte Passwort gebunden ist.
    Wenn du dann http://web.airdroid.com im Browser aufrufst und das Passwort eingibst, redirected der Server die Browsersitzung auf die o.g. lokale IP des zu diesem Passwort bzw. zur UUID gehörenden Mobilgerätes.
    Ohne Internetverbindung musst du das Handy wie gehabt "umständlich über die IP im Browser aufrufen".

    Adressen wie speedport.ip oder fritz.box funktionieren hingegen über feste DNS-Einträge in den Routern.


Log in to reply