WIN32API



  • Ähhm..

    Hallo ,

    im Netze ist zu lesen das die WIN32API auf die "alles" basiert
    bald abgeschafft wird, werden dann in zuküftigen API's die
    Funktionen neu verkapselt, oder wird das Konzept ::CreateWindow()
    aufgegeben ???

    Also Danke für Hinweise.

    Karsten



  • MS wäre unklug die bisherige WinAPI fallen zu lassen, denn dann würden 80% oder mehr der bisherigen Programme nicht laufen.
    Vielleicht mal in 10-15 Jahren.
    Mit WinRT (das neue Kachel-System von Win8) wird wieder voll auf C++ und COM gesetzt. Der Blödsinn das Windows nur noch .NET unterstützen könnte ist somit auch erstmal vom Tisch.



  • Das denke ich insbesondere, auch das sie nun das bindungswerk net, damit selber disqualifizieren, da kannste ja gleich ne webseite machen ist noch einfacher.

    Die win32api kann man natürlich nennen wie man will, denke aber das es ohne weiteres möglich wäre auf HAL sonnstwas aufzusetzen, viel mehr als
    ::CreateFile w/r .. passiert da auch nicht mehr.

    Windows Desktop wird zur App verkommen !

    Software nur noch online (der sicherheitsvorwand der virenindustrie)
    Jeder weiß es gibt keine Viren, nur dusslige anklicker.

    Die mechanischen Festplatten sind längst ein Dorn im Auge, sie Kosten und
    fressen Strom, Du online Betriebssystem nutzen..

    Programmierer müssen sich für geld wo einschreiben damit sie in den
    Entwickler zirkel kommen können.

    Es wird Die Zeit von Linux ..
    (habe nie linux benutzt wird mir plötzlich sehr sympatisch)



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in Martin Richter aus dem Forum MFC (Visual C++) in das Forum WinAPI verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • kahn schrieb:

    Programmierer müssen sich für geld wo einschreiben damit sie in den
    Entwickler zirkel kommen können.

    ... und können ihre fertigen Programme nur noch über die App-Stores bereitstellen. Oh Graus! 😃



  • kahn schrieb:

    Es wird Die Zeit von Linux ..
    (habe nie linux benutzt wird mir plötzlich sehr sympatisch)

    In Linux ist das jetzt schon so. Die AppStores heißen Package Manager. Das OS entscheidet was dort rein kommt. Ich persönlich mag Opera. Es gibt eine Opera-Version für Linux/Debian. Debian hat sich entschieden, dass Opera doof ist, weil nicht GPL, daher gibts das nicht. Man muss manuell den Package Manager umgehen, um es doch zu installieren, was 99% der Nutzer zu anstrengend ist, daher bleibt nur eine Mozilla/Firefox-Abart oder Lynx. Dagegen ist das Vorschieben des Internet Explorers von Windows gar nichts. Ich fände es witzig wenn Microsoft Kartellklage gegen Linux einreicht 😉



  • Die haben also auf der HAL (HardwareAbstraktionslayer) einen zweite
    API Aufgesetzt, und nennen das alte nun Win-RT , was wohl dann auch gänzlich
    abschaltbar werden könnte zb. via boot.ini o.ä. Damit wird eine
    ganze Geration von Softwareentwicklern tot gestellt 🙂

    Sie haben also eine Bastel/Risikoplattform RT für Freaks or Industrials,
    und eine API für die UBahnscheiße..

    Der DPMIHOST wird dabei auch unangetastet bleiben, der wird benötigt
    um das System vom Realmode in den Protected 32Bitmode zu switchen
    und bildet die VM(VirtuelleMaschine = "jedes teil denkt 4GB zu haben") ab.
    Das wird alles mit HAL und den Systemtreibern ein solider unantastbarer
    Brocken sein.

    Vorhersage: Windows macht ein eigenes free -programming genannt RT, vielleicht
    auch bald GNU.

    Und für Konsumers: Nur die kaufen Software ^^ bekommen die Ubahn..

    Das Dorn im Auge sind nun noch die lokalen Festspeicher, die sind
    gefährlich in Händen von gewöhnlichen Humans..

    Also das wird eine düstere Datenwelt in 100 Jahren, wird man sagen das
    war der Wilde Westen der Datenverarbeitung..

    Sehr schade, aber froh genau diese Zeit von A-B mitgeprägt zu haben lacht..

    Gruß
    Karsten



  • [quote]In Linux ist das jetzt schon so. Die AppStores heißen Package Manager. Das OS entscheidet was dort rein kommt. Ich persönlich mag Opera. Es gibt eine Opera-Version für Linux/Debian. Debian hat sich entschieden, dass Opera doof ist, weil nicht GPL, daher gibts das nicht. Man muss manuell den Package Manager umgehen, um es doch zu installieren, was 99% der Nutzer zu anstrengend ist, daher bleibt nur eine Mozilla/Firefox-Abart oder Lynx. Dagegen ist das Vorschieben des Internet Explorers von Windows gar nichts. Ich fände es witzig wenn Microsoft Kartellklage gegen Linux einreicht ;D[code]

    TOTALER Blödsinn!!!


Log in to reply