Steinbrück steht momentan nicht gut da



  • http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bochumer-stadtwerke-geben-spd-kanzlerkandidat-peer-steinbrueck-recht-a-865241.html

    Die Stadtwerke erwarten, dass das Honorar dieser Veranstaltungsreihe gespendet wird. Das ist offensichtlich nicht angekommen bei Herrn Steinbrück. Nun hätte er wahre Größe zeigen und es mit großer Geste spenden können. Stattdessen zieht er die juristische Keule und schlägt zu. Geld bleibt bei ihm, so sieht es zumindest nach Aussage der Zeitschrift "Spiegel" momentan aus.
    Mein Fazit: Er will nicht wirklich regieren. 👎
    Die SPD wäre gut beraten, ihn rasch auszutauschen. Aber woher einen echten Sozi nehmen, den man vorzeigen kann? 😃



  • Wenn das OK ist, dann mische ich mich hier mal ein:

    Woher soll man halt auch wirklich wissen, was Herr Steinbrück wirklich vorhat? Ich meine, wenn er die Wirtschaftsgeschäftsleute so berät, dass es nachher besser für den Arbeitsmarkt aussieht, - besser für die Arbeitnehmer - ist es doch gut.

    Die Russen haben damals einem Bau einer Nuklear-Raketen-Basis zu gestimmt. Aber nur, damit sie am Drücker sein konnten und nicht die Empfänger sie alleine bauen, womit die Russen dann nicht am Drücker wären. Wenn Du verstehst, was ich meine?



  • Erhard Henkes schrieb:

    Die Stadtwerke erwarten, dass das Honorar dieser Veranstaltungsreihe gespendet wird. Das ist offensichtlich nicht angekommen bei Herrn Steinbrück. Nun hätte er wahre Größe zeigen und es mit großer Geste spenden können.

    Ne, dann hätte es geheißen, das sei scheinheilig, jetzt, nachdem er erwischt wurde, das Geld dann noch "großzügig" zu spenden. Das wäre eher die Wulffsche Vorgehensweise.

    Wenn die falsche Behauptungen aufstellen, die Steinbrücks Ruf beschädigen, dann finde ich es absolut verständlich dagegen gerichtlich vorzugehen und nicht, quasi wie ein Schuldeingeständnis, einfach das zu richten was andere Leute verbockt haben.

    Dass es ein feiner Zug wäre das Geld nun doch noch zu spenden, steht auf nem anderen Blatt. Wenn er clever ist, erledigt er das in ein paar Wochen noch heimlich still und leise.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Die SPD wäre gut beraten, ihn rasch auszutauschen. Aber woher einen echten Sozi nehmen, den man vorzeigen kann? 😃

    Den letzten Sozis, die man vorzeigen konnte:
    1. Willi Brandt †1992
    2. Helmut Schmidt a.D. 1982
    3. Gerhard Schröder a.D. 2005
    4. Johannes Rau †2006
    ....
    3647. Peer Steinbrück
    ...
    'overflow error'. Oskar Lafontain

    Die SPD soll jetzt jetzt das kleinste Übel sein? - Armes Deutschland ... 😞



  • Hi Prof84,

    Prof84 schrieb:

    Den letzten Sozis, die man vorzeigen konnte:
    1. Willi Brandt †1992
    2. Helmut Schmidt a.D. 1982
    3. Gerhard Schröder a.D. 2005
    4. Johannes Rau †2006
    ....
    3647. Peer Steinbrück
    ...
    'overflow error'. Oskar Lafontain

    so langsam wünscht man sich Gerhardt Schrödter wieder zurück. Auch wenn der bei der Agenda 2000 ne Menge falsch gemacht hat, so war er doch wohl einer von denen, die versucht haben das als notwendig erkannte zu tun ohne auf die nächste Wahl zu schauen.

    Oder eben eine reinrassige Technokraten-Regierung ala Monti.

    Gruß Mümmel



  • Erhard Henkes schrieb:

    Stattdessen zieht er die juristische Keule und schlägt zu.

    Im Gegensatz zu den Losern Wulf und Guttenberg weiß Herr Steinbrück halt wann man standhaft sein kann ohne am nächsten Tag wie ein Volltrottel dazustehen:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/honorar-streit-stadtwerke-bochum-geben-steinbrueck-recht-1920701.html

    Also alles im grünen Bereich.

    Abgesehen davon bin ich aber auch kein Freund von Steinbrück, dem alten Spezi vom Genossen der Bosse.



  • Der eigentliche Skandal, dass die Stadtwerke einerseits die Preise erhöhen und andererseits mal eben 25000€ für Vorträge rauszuhauen, geht fast unter.

    Mich würde es nicht wundern, wenn noch andere Politiker von Stadtwerken solche enormen Summen hinterhergeschmissen bekämen.



  • muemmel schrieb:

    Hi Prof84,

    Prof84 schrieb:

    Den letzten Sozis, die man vorzeigen konnte:
    1. Willi Brandt †1992
    2. Helmut Schmidt a.D. 1982
    3. Gerhard Schröder a.D. 2005
    4. Johannes Rau †2006
    ....
    3647. Peer Steinbrück
    ...
    'overflow error'. Oskar Lafontain

    so langsam wünscht man sich Gerhardt Schrödter wieder zurück. Auch wenn der bei der Agenda 2000 ne Menge falsch gemacht hat, so war er doch wohl einer von denen, die versucht haben das als notwendig erkannte zu tun ohne auf die nächste Wahl zu schauen.

    Oder eben eine reinrassige Technokraten-Regierung ala Monti.

    Gruß Mümmel

    Ja, die 2010 war auch ganz anders geplant. Das kommt davon, wenn man das Buch rot-grün anfängt und schwarz-gelb weiterschreibt. Die Gesamt-Story kann nur Mist sein.

    Einen erfolgreichen Technokraten in der Politik zu finden ist so selten wie bug-freie SW. Schröder war wahrscheinlich der einzige Geek-Kanzler, aber ganau das hat ihn in der Elefantenrunde ja abgeschossen.

    "Jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient."


Log in to reply