Wer von euch macht sie die Arbeit von den Steam Spielen Backups anzulegen?



  • Da es ja immer wieder heißt, dass Valve bankrott gehen und Steam daher abgeschaltet werden könnte und dann die gwöhnliche Gegenargumentation ist, dass man ja Backups von den Spielen machen kann und daher Steam nicht mehr bräuchte.

    Frage:
    Wer macht sich denn die Mühe, diese Backups zu machen?

    Ich stelle mir das recht umständlich vor, wenn man berücksichtigt, das regelmäßig über Steam Updates zu den Spielen eingespielt werden.
    Dann müßte man diese nämlich ebenfalls alle sichern.



  • Mhhm, was wenn Valve wirklich Pleite gehen würde? Ich finde die Frage eigentlich sehr interessant ich mein wie sieht das rechtens aus? Über 1Million Leute haben bestimmt Steam Accounts und auch dafür Spiele gekauft ... Wenn die Server aufeinmal wirklich weg sind dann wäre das schon ziemlich schlecht.

    Eventuell macht es dann doch sogar wirklich Sinn die Spiele zu sichern. Wegen den Updates mache ich mir nicht so viele Sorgen. Einmal das Spiel sichern wenn es eine stabile Spielversion gibt und gut is.


  • Mod

    Dann würde ich mir eben einfach die gecrackte Version ziehen…



  • Bassmaster schrieb:

    Mhhm, was wenn Valve wirklich Pleite gehen würde? Ich finde die Frage eigentlich sehr interessant ich mein wie sieht das rechtens aus? Über 1Million Leute haben bestimmt Steam Accounts und auch dafür Spiele gekauft ... Wenn die Server aufeinmal wirklich weg sind dann wäre das schon ziemlich schlecht.

    Rechtlich wäre das für Valve kein Problem, Valve hat sich da weitgehend in den Nutzungsbedingungen abgesichert.
    Prinzipiell mietet man die Spiele für unbestimmte Zeit zu einem festen Preis den man am Anfang bezahlt, in der Art sind die Nutzungsbedingungen vereinbart.

    Eventuell macht es dann doch sogar wirklich Sinn die Spiele zu sichern. Wegen den Updates mache ich mir nicht so viele Sorgen. Einmal das Spiel sichern wenn es eine stabile Spielversion gibt und gut is.

    Das mag sein, aber Updates bringen auch manchmal wichtige Funktionen, die man unbedingt benötigt.
    In der Vergangenheit gab es Updates, die die Unterstützung von Auflösungen für 16:9 Monitore nachrüsteten oder dass ein Spiel auch auf neueren Windowsversionen noch funktionierte.
    Zumindest letzteres wäre ein sehr wichtiges Feature, das ein Backup der Updates mehr als rechtfertigt.



  • hallo

    ich sehe das wie seppj. wenn ich die speiel gekauft habe und mir diese dann nicht zur verfügung stehen, hole ich sie mir halt woanders.

    chrische



  • Backups bei Steam? schrieb:

    Da es ja immer wieder heißt, dass Valve bankrott gehen und Steam daher abgeschaltet werden könnte

    Bevor Steam pleite geht, geht Deutschland pleite. Und dann hast du andere Sorgen als ein paar Games, die du nicht mehr spielen kannst 😉

    Und selbst wenn passiert das ja nicht von heut auf morgen



  • Wenn Steam pleite geht, dann sind die Spiele halt weg. Und wenn mein Toaster kaputt geht, der Hersteller pleite ist, dann kann ich mit der Hersteller Garantie auf den Toaster auch nix mehr anfangen.
    Backups von meinen Steam spielen habe ich. Aber diese habe ich gemacht, damit ich sie schneller wieder installieren kann und nicht einen halben Tag beim runterladen warten muss.


  • Mod

    Steam ist systemrelevant. Die EU wird im Ernstfall Hilfsmilliarden bereitstellen, um die Spielanlagen der Casual Gamer zu schützen. Powergamer mit mehr als 100.000 Spielstunden werden eventuell 10% ihrer Spiele abgeben müssen.





  • Gruum schrieb:

    Wenn Steam pleite geht, dann sind die Spiele halt weg. Und wenn mein Toaster kaputt geht, der Hersteller pleite ist, dann kann ich mit der Hersteller Garantie auf den Toaster auch nix mehr anfangen.

    Wenn dein Toaster kaputt geht, dann bist du entweder oft selber schuld, hättest es also verhindern können (bsp: Brandfall), oder du kannst den Toaster reparieren.

    Wenn Steam Bankrott geht, dann kannst du nichts dafür und das zu verhindern liegt auch nicht in deiner hand.

    @zwutz
    Blödsinn.
    Das riesen Unternehmen pleite gehen können passiert und ist bereits passiert.
    Siehe General Motors.

    Bevor Deutschland bankrott geht, geht also eher Steam Bankrott.

    @ SeppJ & chrische

    Es muss also andere geben die für euch das Risiko tragen, dass ihr gecrackte Versionen bzw, Raubkopieen erhaltet und die wandern dann für euch in den Knast, weil Steam nur eine Vertriebsplattform ist und daher die eigentlichen Urheber von so manchem Titel ihre Spiele nur über Steam verkaufen, aber nicht Valve sind, also das Urheberrecht und die Verwertungsrechte weiterhin haben und über andere Plattformen damit noch Geld verdienen.

    Das Problem also dadurch zu lösen, in dem man sich die Raubkopie besorgt ist selbstsüchtig und rechtswidrig.

    @SeppJ und zweiter Betreig "systemrelevant & EU und so"

    SeppJ, du bist ein Troll.



  • Remur schrieb:

    Wenn dein Toaster kaputt geht, dann bist du entweder oft selber schuld, hättest es also verhindern können (bsp: Brandfall), oder du kannst den Toaster reparieren.

    Also ich weiss nicht in welcher Welt du lebst aber ein Toaster geht genau wie eine Gluehbirne irgendwann beim Einschalten kaputt, weil irgendwo im Material sich eine Schwachstelle bildet, die immer heisser ist als der Rest und sich dort das Material schneller abbaut als woanders.

    Remur schrieb:

    Das riesen Unternehmen pleite gehen können passiert und ist bereits passiert.

    Das Staaten "pleite gehen können passiert und ist bereits passiert."


  • Mod

    Remur schrieb:

    Es muss also andere geben die für euch das Risiko tragen, dass ihr gecrackte Versionen bzw, Raubkopieen erhaltet und die wandern dann für euch in den Knast, weil Steam nur eine Vertriebsplattform ist und daher die eigentlichen Urheber von so manchem Titel ihre Spiele nur über Steam verkaufen, aber nicht Valve sind, also das Urheberrecht und die Verwertungsrechte weiterhin haben und über andere Plattformen damit noch Geld verdienen.

    Das Problem also dadurch zu lösen, in dem man sich die Raubkopie besorgt ist selbstsüchtig und rechtswidrig.

    Inwiefern ist das ein Argument, dass ich nicht Steam nutzen sollte? Die gecrackte Version existiert, egal ob ich sie mir ziehe oder nicht.

    SeppJ, du bist ein Troll.

    Ich passe mich deinem Niveau an, denn ernsthaft diskutieren möchtest du schließlich nicht. Du möchtest bloß deinen persönlichen Feldzug gegen Steam fortsetzen. Was ist passiert? Hat man dich in einem Spiel gebannt, weil du gecheatet hast?



  • TGGC schrieb:

    Remur schrieb:

    Wenn dein Toaster kaputt geht, dann bist du entweder oft selber schuld, hättest es also verhindern können (bsp: Brandfall), oder du kannst den Toaster reparieren.

    Also ich weiss nicht in welcher Welt du lebst aber ein Toaster geht genau wie eine Gluehbirne irgendwann beim Einschalten kaputt, weil irgendwo im Material sich eine Schwachstelle bildet, die immer heisser ist als der Rest und sich dort das Material schneller abbaut als woanders.

    Wie ich bereist sagte, derartige Defekte kann ICH reparieren.

    Abgesehen davon dass euer Tostervergleich blödsinn ist.

    Vergleicht mal die Spiele mit euren auf Papier gedruckten Büchern.

    Beim Wasserschaden der Bücher bist du selber Schuld, auch gegen Ungeziffer kannst du etwas tun, ansonsten halten die Bücher und die Information darin locker 70 Jahre.
    Das gleiche kann man auch von einem Spiel erwarten das man noch klassisch auf CD-ROM bekommen hat.
    Und diese Ansprüche darf man daher auch mit Recht an Steam stellen.



  • Remur schrieb:

    Wie ich bereist sagte, derartige Defekte kann ICH reparieren.

    Nein.

    Remur schrieb:

    oder du kannst den Toaster reparieren.


  • Mod

    Remur schrieb:

    Beim Wasserschaden der Bücher bist du selber Schuld, auch gegen Ungeziffer kannst du etwas tun, ansonsten halten die Bücher und die Information darin locker 70 Jahre.
    Das gleiche kann man auch von einem Spiel erwarten das man noch klassisch auf CD-ROM bekommen hat.
    Und diese Ansprüche darf man daher auch mit Recht an Steam stellen.

    Das braucht niemand! Das möchte niemand! Bloß weil eine Ähnlichkeit im Vertrieb zwischen Büchern, Spielen und Musik besteht, so haben diese Medien doch ein jeweils gänzlich anderes Nutzungsprofil (wobei Musik und Bücher sich noch ähneln, aber Spiele fallen ganz aus dem Ruder). Die meisten Spiele spielt man einmal, dann nie wieder, gute Spiele vielleicht noch einmal nach ein paar Jahren. Nur absolute Topknaller spielt der Durchschnittskunde nach mehr als 5 Jahren noch. Spiele, die mehr als 10 Jahre populär blieben, kann man (nach 30 Jahren Videospielgeschichte) an zwei Händen abzählen. Daher interessiert es niemanden, dass Steam vielleicht in 5 oder 10 Jahren pleite gehen könnte! Bloß ein paar Kreuzzügler. Ist ja schön für diese Kreuzzügler, dann mögen sie dort keine Spiele kaufen, aber sie sollen gefälligst all die Normalkunden in Ruhe lassen, die jetzt sofort die (für den Normalkunden großen) Vorteile (in erster Linie Bequemlichkeit) von Steam haben wollen und dafür eben das "Risiko" eingehen, im Jahr 2080 nicht noch einmal "Aliens: Colonial Marines" oder "Madden 2011" spielen zu können*.

    *: Falls das keine Steam-Titel sein sollten (habe keine Ahnung, was alles bei Steam vermarktet wird und was nicht): Man setze die Namen von beliebigen Titeln ein, die einmal gespielt und dann vergessen werden.



  • Bei mir sind es eher Spiele-CDs, bei denen ich Angst habe, sie in ein paar Jahren nicht mehr nutzen zu können. Einige überleben noch nicht mal einen Umzug



  • hallo

    Remur schrieb:

    @ SeppJ & chrische

    Es muss also andere geben die für euch das Risiko tragen, dass ihr gecrackte Versionen bzw, Raubkopieen erhaltet und die wandern dann für euch in den Knast, weil Steam nur eine Vertriebsplattform ist und daher die eigentlichen Urheber von so manchem Titel ihre Spiele nur über Steam verkaufen, aber nicht Valve sind, also das Urheberrecht und die Verwertungsrechte weiterhin haben und über andere Plattformen damit noch Geld verdienen.

    Das Problem also dadurch zu lösen, in dem man sich die Raubkopie besorgt ist selbstsüchtig und rechtswidrig..

    ich nötige doch niemanden dazu. wenn es das spiel nicht gibt, habe ich halt pech. wenn es das spiel aber gibt und ich es mir schon einmal gekauft hab, nehme ich mir das recht, es andersweitig zu besorgen. das mag nicht rechtens sein, aus meiner sicht aber gerecht. wie so viele, suche ich mir die regekn raus, an die ich mich halte. ich gehe auch bei rot über die ampel oder habe mit 14 geraucht. alles nicht erlaubt...

    chrische



  • zwutz schrieb:

    Bei mir sind es eher Spiele-CDs, bei denen ich Angst habe, sie in ein paar Jahren nicht mehr nutzen zu können. Einige überleben noch nicht mal einen Umzug

    Der Unterschied ist folgender:

    Bei einer CD bist du selbst schuld, wenn du nicht mit ihr ordentlich umgehen kannst und bei dir CDs deswegen früher verschleißen oder verloren gehen.

    Aber bei Steam hat es nicht der Kunde in der Hand, sondern Valve.

    PS:

    Bei mir ist noch nie eine CD verloren gegangen.
    Meine CDs haben auch keine merklichen Kratzer und sehen alle aus wie neu.



  • chrische schrieb:

    ich nötige doch niemanden dazu. wenn es das spiel nicht gibt, habe ich halt pech. wenn es das spiel aber gibt und ich es mir schon einmal gekauft hab, nehme ich mir das recht, es andersweitig zu besorgen. das mag nicht rechtens sein, aus meiner sicht aber gerecht.

    Nein, wenn du mit deinen CDs nicht ordentlich umgehen kannst oder nicht besonders schlau einkaufst, dann mußt du dich eben mit deinen Fehlern abfinden
    und damit Leben, dass du das Spiel eben nicht mehr hast oder du kaufst es dir neu.
    Noch einmal kopieren geht nicht, das ist genauso verwerflich wie wenn du es gleich von Anfang an kopiert hättest.

    ich gehe auch bei rot über die ampel oder

    Und gefährdest dadurch andere Verkehrsteilnehmer und bist ein schlechtes Vorbild für minderjährige die zusehen und irgendwann läuft dein Fehlverhalten eben doch schief. Zum Kotzen ist dann nur, dass es dann nicht nur dein Leben ist, sondern auch das der anderen, dass du mit deinem asozialen Fehlverhalten in mitleidenschaft gezogen hast.



  • also ich cheate auch bei spielen u.a. steam games und werde nicht gebannt 😃


Log in to reply