Interpreter



  • Hallo,

    ich hab eine C++ exe und eine Visual Basic exe.

    Die C++ exe kann ich ohne weiteres Hilfsmittel starten.

    Die Visual Basic exe läuft jedoch nur wenn der Interpreter auf meinem Rechner vorhanden ist. Der Zeitaufwand ist doch immens oder ?



  • Seit wann wird eine mit Visual Basic erstellte .exe interpretiert? Überhaupt, was für einen Sinn macht eine .exe wenn der Inhalt "interpretiert wird". Was genau meinst du mit "Interpreter auf dem Rechner vorhanden" und dem "immensen Zeitaufwand"!?



  • keine ahnung was er meint, aber braucht man für so ein microsoft-krams (visual basic gehört dazu) nicht immer dieses .NET-zeugs?



  • soweit ich weiß wird C++ kompiliert und Visual Basic interpretiert. Klar .net brauchst in beiden Fällen , also wenn es managed C++ ist.



  • Nope, insbesondere bei "Visual Basic" ist das leider ganz und gar nicht klar, denn das eigentliche Visual Basic hat mit Visual Basic.NET überhaupt nix zu tun...



  • dot schrieb:

    denn das eigentliche Visual Basic hat mit Visual Basic.NET überhaupt nix zu tun...

    Naja also die Syntax hat sich kaum verändert oder ?



  • blurry333 schrieb:

    dot schrieb:

    denn das eigentliche Visual Basic hat mit Visual Basic.NET überhaupt nix zu tun...

    Naja also die Syntax hat sich kaum verändert oder ?

    VB und VB.NET sind zwei völlig verschiedene Sprachen. Die Syntax von VB.NET ist von VB inspiriert, aber da hören die Gemeinsamkeiten auch schon wieder auf...



  • Statt VB nehmen wir halt Basic. Das ist auch eine Interpretersprache. Ohne Interpreter läuft da nix. Eine kompilierte exe läuft dagegen sofort.



  • Es gibt dermaßen viele Dialekte von Basic und viele davon sind nicht nur kompiliert sondern sogar auch noch ziemlich schnell...

    Aber ignorieren wir das einfach mal. So what? Was genau willst du uns mit diesem Thread nun sagen bzw. was ist deine Frage?



  • Die Zeit der Interpreter ist auch für BASIC längst out. Sobald du eine exe erhälst, kanst du sicher sein, dass zuvor in Maschinensprache compiliert wurde.
    Wenn du einen Interpreter in Aktion sehen willst, nehme den "Brotkorb" C64 vergangener Tage. Dieser war in Kinderzimmern in den 1970er und 1980er Jahren sehr beliebt, weil preiswert. Als Monitor diente oft der Fernseher. Gehört alles ins Museum! 🤡



  • ***



  • berniebutt schrieb:

    Die Zeit der Interpreter ist auch für BASIC längst out. Sobald du eine exe erhälst, kanst du sicher sein, dass zuvor in Maschinensprache compiliert wurde.

    Falsch.

    berniebutt schrieb:

    Wenn du einen Interpreter in Aktion sehen willst, nehme den "Brotkorb" C64 vergangener Tage. Dieser war in Kinderzimmern in den 1970er und 1980er Jahren sehr beliebt,

    70-er bestimmt nicht.

    berniebutt schrieb:

    weil preiswert.

    In den Kinderzimmern stand er aber berstimmt nicht wegen des Basic-Interpreters.

    berniebutt schrieb:

    Als Monitor diente oft der Fernseher. Gehört alles ins Museum! 🤡

    Bis auf die Interpreter. 🤡



  • volkard schrieb:

    berniebutt schrieb:

    Die Zeit der Interpreter ist auch für BASIC längst out. Sobald du eine exe erhälst, kanst du sicher sein, dass zuvor in Maschinensprache compiliert wurde.

    Falsch.

    1. oder 2. Satz?



  • Was schrieb:

    volkard schrieb:

    berniebutt schrieb:

    Die Zeit der Interpreter ist auch für BASIC längst out. Sobald du eine exe erhälst, kanst du sicher sein, dass zuvor in Maschinensprache compiliert wurde.

    Falsch.

    1. oder 2. Satz?

    Der erste ist nicht ganz wahr, der zweite ist ganz falsch.



  • Welche exe enthält den keinen Maschinenode?



  • Was schrieb:

    Welche exe enthält den keinen Maschinenode?

    Es kann auch nur ein Interpreter in Maschinencode vorliegen, während das Anwendungsprogramm zur Laufzeit interpretiert wird.
    Es kann auch nur ein wenig Startcode vorliegen, und ein Interpreter aus einem Framework genommen werden, während das Anwendungsprogramm zur Laufzeit interpretiert wird.
    Es muss nicht roh vom Quellcode interpretiert werden, der Quellcode kann auch vorher in einen Zwischencode übersetzt werden, der dann interpretiert wird.



  • z.B. jede .NET basierte Anwendung enthält wohl zumindest großteils keinen Maschinencode, zumindest nicht für die Hardware auf der sie im Endeffekt ausgeführt wird. Gleiches gilt für Java...



  • OK, hatte berniebutts Aussage nicht so genau gelesen.


Log in to reply