Auf mehrere Stellen innerhalb eines Unternehmens bewerben?



  • Für künftige Bewerbungen würde ich gerne wissen, ob es Sinn macht sich auf mehrere Stellen, die sich thematisch leicht überschneiden, bei einem Unternehmen gleichzeitig zu bewerben.

    Nehmen wie an Unternehmen A sucht einen Java-Entwickler für Bereich X und einen Java-Entwickler für Bereich Y und ich würde mich für beides interessieren.

    Wie kann ich mich darauf bewerben wenn

    a) beide Stellen im selben Werk bei einem großen Unternehmen sind und den gleichen Ansprechpartner haben

    b) beide Stellen im gleichen Werk aber sind, aber andere Ansprechpartner haben

    c) beide Stellen in unterschiedlichen Werken sind

    Wie sieht die Situation aus, wenn ich mich für stark unterschiedliche Stellen als "Young Professional" ,wie es so schön heißt, bewerben wöllte?

    Vielen Dank fürs Durchlesen



  • ravenheart schrieb:

    Für künftige Bewerbungen würde ich gerne wissen, ob es Sinn macht sich auf mehrere Stellen, die sich thematisch leicht überschneiden, bei einem Unternehmen gleichzeitig zu bewerben.

    Nehmen wie an Unternehmen A sucht einen Java-Entwickler für Bereich X und einen Java-Entwickler für Bereich Y und ich würde mich für beides interessieren.

    Interessante Frage, vielleicht die Personalabteilung anrufen und fragen, wie die das handhaben? Ich kann hier nur meine persönliche Meinung angeben, aber der Vorteil eines begründeten Gesprächs mit der Personalabteilung liefert Dir immerhin schonmal die Möglichkeit in der Bewerbung darauf hinzuweisen, dass das Anschreiben nicht Dein Erstkontakt mit der Firma ist. Du hast im Einleitungssatz also schonmal was anderes stehen, als der Rest der Leute, was vermutlich kein Nachteil ist, um Interesse für den Rest des Schreibens zu wecken...

    ravenheart schrieb:

    Wie kann ich mich darauf bewerben wenn

    a) beide Stellen im selben Werk bei einem großen Unternehmen sind und den gleichen Ansprechpartner haben

    Optimal: Du bist als Kandidat für beide Stellen geeignet, also doppelte Chancen für ein Gespräch mit dem Ansprechpartner. Er ist mit Dir quasi flexibel, was die Besetzung der zweiten Stelle angeht - für ihn also ein Vorteil, Dich einzuladen.

    ravenheart schrieb:

    b) beide Stellen im gleichen Werk aber sind, aber andere Ansprechpartner haben

    Den bevorzugten Ansprechpartner anrufen und nachfragen... damit hast Du wieder den Erstkontakt bereits hinter Dir und kannst auf das freundliche Gespräch in Deiner Bewerbung verweisen und wieder auf Deine flexiblen Einsatzmöglichkeiten.

    ravenheart schrieb:

    c) beide Stellen in unterschiedlichen Werken sind

    Würde ich als zwei unterschiedliche Stellen bewerten und zwei Bewerbungen schreiben.

    ravenheart schrieb:

    Wie sieht die Situation aus, wenn ich mich für stark unterschiedliche Stellen als "Young Professional" ,wie es so schön heißt, bewerben wöllte?

    Wenn es geht, würde ich es als Stärke ausspielen, weil Du so flexibel einsetzbar bist. Dabei sollte es sich aber möglichst nicht um PHP-Webentwickler und C-Entwickler für Embedded Systems handeln, sonst würde ich mal vermuten, dass Du eigentlich keinen Plan hast, was Dich interessiert. Also irgendwo sollte sich da schon eine Verbindung herstellen lassen, die nachvollziehbar erklärt, warum Dich beide Stellen interessieren. Wenn nicht, würde ich mich nur auf die interessantere Stelle bewerben und eventuell - bei einer Absage - noch einen Schuss ins Blaue wagen, in dem ich mich auf die 2. Stelle nachträglich bewerbe.

    Eine grundlegende Sache noch: Mach Dir keinen zu großen Kopf. Es gibt keinen sinnvollen Bewerbungsratgeber. Schreib anständige Bewerbungen, achte auf guten, fließenden Text, auf gute Rechtschreibung und ein angemessenes Layout und mach Dich interessant. Was den Personaler ansonsten anspricht oder was ihn dazu bewegt, Dich direkt auszusortieren, weißt Du nicht. Du kannst nur raten. Wenn Du nicht gerade eine nichtssagende Serienbewerbung geschrieben hast oder Dein Lebenslauf vollkommen unpassend zur ausgeschriebenen Stelle ist oder dem Personaler direkt zu verstehen gibt, dass Du untauglich zum Leben bist, dann ist die Frage, ob Du eingeladen wirst oder nicht, eher ein Würfelspiel. Es gibt also nicht unbedingt die eine einzig richtige Antwort auf Deine Fragen. Ich beantworte sie hier nur so, wie ich sie für wahrscheinlich in den meisten Fällen für richtig halte. Ausgerechnet in Deinem Fall könnten sie genausogut falsch sein. Man weiß es nicht. Darum schreibt man ja auch mehrere Bewerbungen, bzw. versucht aus jeder Situation die positive Seite heraus zu stellen. Also egal, was passiert, alles ist immer super. 🙂

    Und falls der Personaler das anders sieht, hast Du hoffentlich noch einen Plan B bis F oder so in den Briefkasten gesteckt 😉



  • Sehe ich genauso. Es ist eigentlich ein Vorteil. Denn wenn es tatsächlich so ist, dass du aus fachlicher Sicht für beide oder sogar mehrere Stellen grundsätzlich geeignet bist, dann hat das Unternehmen damit eine Fachkraft an der Hand, die flexibel einsetzbar ist. Für Unternehmen ist das ein großer Vorteil.

    In jedem Fall macht es aber Sinn, vorher, wie schon erwähnt, bei der Personalabteilung durchzurufen und abzuklären, ob das in Ordnung ist, wenn du dich auf zwei oder mehr Stellen bewirbst.


Log in to reply