Wozu braucht man für zum Thin Client umfunktioniete PCs eine AGP Grafikkarte?



  • Für das Terminalserver-Netz auf LTSP–Basis wird der Server (ein handelsüblicher PC) neu gekauft. Für jeden Computerraum werden ca. 20 gespendete PCs (min. 64 MB RAM, AGP–Grafikkarte) als Thin Client umgerüstet

    http://de.wikipedia.org/wiki/Linux4afrika#Technischer_Hintergrund

    Es sollte doch auch spielend möglich sein, die Grafik eines zum Thin Client umgebauten PCs auch mit einer PCI Grafikkarte darzustellen.

    Meine Voodoo 3 in PCI Ausführung läuft mit dem TDFX Treiber z.B. noch problemlos
    und viele TNT Karten tun dies dank Nouveau & Co sicher ebenfalls noch.

    Das ganz alte PCI Karten Treibermäßig vom X Server nicht mehr unterstützt werden, dass ist mir auch klar.
    Aber PCI generell auszuschließen, das halte ich für unnötig.



  • Die Forderung nach mindestens AGP ist vielleicht nur als zeitlicher Rahmen da. damit due Gurken zwar alt aber nicht uralt sein können.
    Technisch ist es natürlich Quark.

    Solche Terminal–Server–Netze sind auch in deutschen Schulen im Einsatz und genügen problemlos den Anforderungen.

    Naja, ist falsch. Im Info-Unterricht machen 30 Leute aus Versehen Endlosschleifen und weg ist der Server. Recht für Hauptschulen, die als maximales Unterrichtsziel haben, daß die Schüler mit Word einen Text abtippen können.



  • volkard schrieb:

    Naja, ist falsch. Im Info-Unterricht machen 30 Leute aus Versehen Endlosschleifen und weg ist der Server.

    Gibt's noch kein Quota für Rechenzeit?



  • volkard schrieb:

    [...] mit Word einen Text abtippen können.

    Word auf einem LTSP-Client!? Wine wird zwar unterstützt, aber das ginge wohl am Ziel vorbei.

    Bzgl. "Quota" siehe z.B. http://beginlinux.com/server_training/linux-terminal-server/1057-managing-users-in-ltsp


Log in to reply