Vercasualisierung - Warum kann man solche Spiele heutzutage dem Spieler nicht mehr zumuten?



  • Guckt euch auf folgender Seite das Video an, dieses bringt den Unterschied zwischen früher und heute auf den Punkt:

    http://www.pcgames.de/Star-Wars-X-Wing-PC-251117/News/Star-Wars-X-Wing-Retro-Video-zum-Space-Simulator-863138/

    Was heute einen schwierigen Schwierigkeitsgrad haben dürfte, war früher wohl eher leicht. Und die Komplexität von früher beim Gameplay, die gibt es heute auch nicht mehr. Egoshooter von Heute sind doch wirklich trivial einfach, im Vergleich zu obiger Simulation.



  • Gameplaykomplexität schrieb:

    Guckt euch auf folgender Seite das Video an, dieses bringt den Unterschied zwischen früher und heute auf den Punkt:

    Zeitverschwendung, es wird überhaupt nichts von heutigen Spielen gezeigt.

    Egoshooter von Heute sind doch wirklich trivial einfach, im Vergleich zu obiger Simulation.

    Das war damals auch schon so. Könnte am unterschiedlichen Genre liegen, aber das ist nur geraten :p


  • Mod

    Weil man mit dem Konzept des Casual Games eine wesentlich größere Käuferschicht anspricht. Ohne diese wäre es gar nicht möglich, anspruchsvolle Titel zu entwickeln. Früher war hingegen die Herausforderung auch mit den Einnahmen gekoppelt, da Spiele meistens in Spielhallen gespielt wurden. Starb der Spieler oft, so musste er viele Münzen einwerfen. Diese Denkweise, wie ein Spiel auszusehen hat, blieb noch eine ganze Weile bestehen, wurde dann aber aus obigem Grund aufgegeben. Folglich bleibt die große Herausforderung im alten Stil den höchsten Schwierigkeitsgraden vorbehalten oder dem Mehrspielermodus.

    Du machst den Fehler, Komplexität mit Spieltiefe zu verwechseln. Komplexität macht niemandem (oder nur dir) Spaß, Spieltiefe macht den Spaß. Spiele spielt man zum Spaß.
    Beispiel für Spieltiefe ohne Komplexität: Go.
    Moderne Spiele sind oft gezielt so gestaltet, mit wenigen Spielelementen hohe Komplexität zu erzielen. Das merkt man leider nicht so wirklich im einfachen SP-Modus, sondern erst auf höheren Schwierigkeitsgraden oder im MP-Modus.



  • Also ich habs ja auch bis zum abwinken gespielt. Einfache Begruendung warum heute nicht mehr: 320x200.

    Ansonsten kann ich Saetze wie

    X-Wing war kein pures Actionspiel mit Arcade-Steuerung, sondern ein echter Weltraum-Simulator. Dabei war unter anderem auch das Energiemangement wichtig.

    nich nachvollziehen. Gut, ich kann Schildenergie auf vorn und hinten verteilen, Fluegel zusammenklappen um schneller zu fliegen, ...

    Insgesamt fand ich es aber zu leicht. Von komplex kann auch nicht die Rede sein. Und manchmal unfair ... wenn man gar keine Chance hatte, feindliche Bomber abzufangen und anfliegende Torpedos rammen musste. Und mittels Gamepad war die Steuerung auch einfach.

    Als aehnliches Spiel sei Freelancer aufgefuehrt. Mal schauen, wie Star Citizen wird.

    Etwas allgemeiner: http://www.youtube.com/watch?v=W1ZtBCpo0eU


Log in to reply